Schule

Neue Leiterin schwört auf die Realschule

Von Hackenberg in die Grunerstraße: Nach sieben Jahren als Konrektorin übernimmt Gundula Krüger die Leitung der AvH. Foto: Roland Keusch
+
Von Hackenberg in die Grunerstraße: Nach sieben Jahren als Konrektorin übernimmt Gundula Krüger die Leitung der AvH.

Gundula Krüger wechselte von der Albert-Schweitzer an die Alexander-von-Humboldt.

Von Andreas Weber

Remscheid. Zu ihrem Einstieg gab es vom Kollegium, von der restlichen Schulleitung und den Schülersprecherinnen Blumengrüße. Aus ihrer ersten Woche nimmt Gundula Krüger nicht nur deshalb viel Schwung für ihre zukünftige Aufgabe mit. „Die Unterstützung ist bislang großartig, ich bin extrem herzlich willkommen geheißen worden“, versichert die neue Schulleiterin der Alexander-von-Humboldt-Realschule. Seit dem 16. November lenkt sie als Nachfolgerin der 2019 pensionierten Sabine Ernst die AvH.

Eine Einstandsfeier für die 687 Schüler und 40 Lehrkräfte wird es in Corona-Zeiten vorerst nicht geben, Gundula Krüger hat sich per Durchsage im Schulgebäude und in einem Elternbrief vorgestellt. Und persönlich in zwei der 25 Klassen in der Stufe 5 und 9, in denen sie Englisch unterrichtet. Neben Deutsch und Sport ist dies eines ihrer drei Fächer. Die 49-jährige Pädagogin ist eine logische Besetzung. Sie kommt mit langjähriger Führungserfahrung als 2. Konrektorin der Albert-Schweitzer-Realschule in Hackenberg, schwört auf die Schulform und ist mit Herz und Seele Remscheiderin.

Gebürtig aus Goldenberg, hat sie ihr Referendariat von 1995 bis 1997 an der Adolf-Clarenbach-Schule verbracht. Grundschullehrerin wollte sie werden. Es kam anders. Denn als sie in Lüttringhausen ihren Abschluss machte, gab es – heute nicht vorstellbar – keine freien Lehrerstellen. Krüger ging zu einer Sanitärfirma, war im Produktmanagement tätig, 1999 bekam sie ihren Sohn. Aus der freien Wirtschaft kehrte die junge Mutter in ihren Beruf zurück, ermuntert durch Jürgen Gottmann, dem Leiter der Goldenberger Grundschule. Nach Vertretungsstellen an Remscheider Grundschulen und der Carl-Ruß-Schule in Solingen wechselte sie im Februar 2003 an die Albert-Schweitzer-Realschule in Lennep.

„Ich bin extrem herzlich willkommen geheißen worden.“
Gundula Krüger, AvH-Leiterin

Weil für die Primarstufe ausgebildet, musste Gundula Krüger nach der Lehrerlaubnis ihre Lehrbefähigung erlangen. 2013 wurde sie 2. Konrektorin. Auf den Weg an die Spitze bereitete sie sich vor Jahren vor: Schulleitungsqualifizierung, Eignung- und Feststellungsverfahren, Kolloqium bis zum letzten Schritt vor ein paar Wochen, der Vorstellung im Schulausschuss.

Als sie sich den Kommunalpolitikern per Zoom-Konferenz vorstellte, war klar, dass sie in ihrer Heimat schulformintern aufsteigen wird. Der Realschule fühlt sie sich verbunden. Gundula Krüger erkennt darin viele Stärken. Sie nennt die Neigungsdifferenzierung ab der Stufe 7 mit dem Wahlpflichtprogramm (Technik, Informatik, Kunst, 2. Fremdsprache, Sowi und Bio), der gezielten Vorbereitung auf die Berufswelt oder aber auf die weiterführende Schule. „In Förderung und Unterstützung begleiten wir die Schüler umfassend, pflegen aber auch einen engen Kontakt zu den Eltern“, meint die neue Leiterin, die auch die soziale Komponente herausstreicht, die sich unter anderem in einer Kooperation mit dem Seniorenheim Wiedenhof äußert.

Besonders ist der bilinguale Zweig Englisch, für den jedes Schuljahr eine Klasse eingerichtet wird und ab Stufe 7 neben Unterricht in der Fremdsprache auch Englisch in Erdkunde und Geschichte vorsieht. Teil eines Zusammenschlusses wie der „Bildungslandschaft Lennep“ ist die AvH nicht, aber ständig im Austausch mit anderen weiterführenden Schulen. Was sich Gundula Krüger aufgrund ihrer alten Kontakte vorstellen könnte, ist, die Berührungspunkte mit der Albert-Schweitzer auszubauen, „um das System Realschule zu stärken“.

Von ihrer neuen Schule in der Grunerstraße, die ihre Unterrichtsstunden in 67,5 Minuten taktet, wusste sie im Vorfeld nicht viel. Ein wenig konnte ihr Ehemann Kai aus alten Zeiten beitragen, der einst AvH-Schüler war. Was in Zukunft verstärkt im Fokus stehen wird, lernte Gundula Krüger am ersten Samstag ihrer neuen Tätigkeit kennen: Bei einem pädagogischen Tag mit dem Kollegium ging es um Distanzunterricht.

AvH-Leitung

Die Führungsriege der AvH ist komplett: Nach der Pensionierung von Sabine Ernst ist Gundula Krüger die neue Leiterin, unterstützt wird sie von den Konrektoren Guido Quint und Kerstin Röhrig-Stefan. Realschulen über 550 Schüler haben einen Anspruch auf zwei Stellvertreter.

Um die Corona-Pandemie weiter einzudämmen und ein Weihnachtsfest mit der Familie zu ermöglichen, hat NRW die Winterferien verlängert. Die anderen Bundesländer wollen nun nachziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare