Coronavirus

Neue Impfstelle kommt ins Zentrum Süd

Im Zentrum Süd in der Rosenhügeler Straße entsteht die neue Impfstelle. Sie soll zunächst bis 30. Mai 2022 bleiben. Foto: Roland Keusch
+
Im Zentrum Süd in der Rosenhügeler Straße entsteht die neue Impfstelle. Sie soll zunächst bis 30. Mai 2022 bleiben.
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

Stadt mietet 800 Quadratmeter an – Eröffnung ist am 1. Dezember – Ärztin bietet zwei Impfaktionen im November an.

Remscheid. Lange Zeit griff das Virus in Remscheid langsamer um sich als in anderen Regionen. Mittlerweile hat es an Tempo deutlich zugelegt und Remscheid liegt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 171,3 erstmals seit Wochen wieder über dem Landesschnitt von 157. Zwar ist die Lage auf der Intensivstation des Sana-Klinikums noch entspannt. Doch das wird sich ändern. Jetzt soll eine neue Impfstelle helfen, mehr Menschen vor Covid-19 zu schützen. Am 1. Dezember wird sie im Zentrum Süd an der Rosenhügeler Straße öffnen.

In einer Dringlichkeitssitzung traf die Stadt die Entscheidung zur Anmietung einer rund 800 Quadratmeter großen Fläche im ersten Untergeschoss. Es handelt sich um die Räume, in denen bis März das Gesundheitszentrum Medora seine therapeutischen Leistungen angeboten hat. Medora zog in die zweite Etage, die Räume standen leer.

„Für die Stadt ist das ein echter Glücksfall“, sagt Thomas Neuhaus (Grüne), Gesundheitsdezernent und Leiter des Corona-Krisenstabes. Die Räume bieten Platz für drei Impfstraßen, allerdings müssen sie in den zwei Wochen bis zur geplanten Betriebsaufnahme noch umgebaut werden.

Ein Parkhaus ist vorhanden. Die Kosten trägt das Land, Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Remscheid übernehmen die Arbeit, zählt Neuhaus auf. Er zeigt sich stolz auf die Lösung. Nur drei Tage nach der Aufforderung des Landes an die Kommunen, neue Impfstellen unter anderem für die Booster-Impfungen zu schaffen, sei dies gelungen.

Impfstelle soll niedergelassene Ärzte bei Booster-Impfungen unterstützen

Wie berichtet, hatte das Land auch die Schließung der Impfzentren beschlossen. Das ist gerade sechs Wochen her. Doch die Halle West ist leergeräumt. Sie soll nun saniert werden und steht für eine Reaktivierung als Impfzentrum nicht mehr zur Verfügung. Eine andere eigene Immobilie, die dafür geeignet wäre, fand die Stadt nicht. Also begab sie sich auf die Suche danach.

Die neue Impfstelle im Zentrum Süd soll die niedergelassenen Ärzte entlasten. Seit der Schließung des Impfzentrums impfen vor allem sie gegen Corona. Mehr als 40 Haus- und Fachärzte machen mit. Doch die Patientenzahlen haben in der vierten Coronawelle auch durch die Booster-Impfungen so sehr zugenommen, dass die Praxen dem Druck nur schwer standhalten.

Dr. Bettina Stiel-Reifernrath, Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung, sucht nach Alternativen. Im Dezember will sie eine Impfwoche in ihrer Praxis anbieten. Darüber hinaus führt sie die Koordinierende Covid-Impfeinheit, kurz KoCi. Sie soll im November zwei weitere Impfaktionen im Gesundheitshaus in Hasten anbieten.

Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (SPD) fordert die Landesregierung unterdessen dazu auf, „endlich eine einheitlich 2G-Regelung für das gesamte Land zu schaffen“. Die Corona-Lage in Remscheid nennt er besorgniserregend, die hohen Inzidenzen würden sich auf der Intensivstation bald bemerkbar machen. 2 G nur für Remscheid, was die CDU ins Gespräch gebracht hatte, lehnt Mast-Weisz ab. „Wir müssen den Menschen Sicherheit geben“, sagt er: „Das funktioniert nicht mit Einzellösungen.“

Impftermine

Vom 16. bis zum 18. und vom 22. bis zum 24. November kann sich jeweils von 11 bis 18 Uhr ohne Termin im Gesundheitshaus, Hastener Straße 15, impfen lassen.

Angeboten werden dort auch Boosterimpfungen. Sie kommen allerdings nur für Menschen über 70 Jahren mit Vorerkrankungen oder Kontakten zu Gefährdeten in Frage. Zudem müssen seit der Zweitimpfung sechs Monate vergangen sein. Wer mit Johnson&Johnson geimpft wurde, kann sich die Auffrischung nach vier Wochen holen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“

Kommentare