Angebot

Natur-Schule gründet eine Umweltgruppe

Tobias Marsch hat zahlreiche Ideen, die er mit den Kindern der Umweltgruppe umsetzen möchte. Henne Dolphy ist Teil des Programms. Foto: Roland Keusch
+
Tobias Marsch hat zahlreiche Ideen, die er mit den Kindern der Umweltgruppe umsetzen möchte. Henne Dolphy ist Teil des Programms.

Ein regelmäßig stattfindendes Angebot für Kinder soll sich etablieren.

Von Alexandra Dulinski

Remscheid. Die Natur erleben, Kräuter, Pflanzen und Tiere in Remscheid und der Umgebung kennenlernen – das sollen Kinder in der Kinder-Umweltgruppe der Natur-Schule Grund erleben dürfen.

Das neue Angebot, das auf längere Sicht regelmäßig stattfinden soll, richtet sich an Grundschüler. Acht Kinder jeweils in zwei Gruppen lernen bereits heute die Natur-Schule kennen. Bereits zu Beginn der Woche waren schon alle Plätze für den heutigen Samstag ausgebucht, erklärt Jörg Liesendahl, Biologe und pädagogischer Leiter der Schule. Im Garten können die Kinder die Natur entdecken. Denn Veranstaltungen dürfen momentan nur im Freien stattfinden. „Ich habe vor, den Kindern das Gelände zu zeigen. Wir wollen uns mit den Pflanzen und den Tieren im Garten beschäftigen“, sagt Tobias Marsch, der die Umweltgruppe leitet.

Dann geht es mit den Kindern zu den Hühnern, den Kaninchen und zur Schauwabe der Bienen, berichtet Jörg Liesendahl. „Da gibt es Vieles zu entdecken. Die Kinder können sich ganz in Ruhe angucken, was in einem Bienenstaat passiert“, sagt er. Denn bei wärmeren Temperaturen sei immer Halligalli im Garten der Natur-Schule. Schmetterlinge und andere Insekten seien aktiv und an den zahlreichen Pflanzen im Garten zu entdecken.

Remscheid: Die Gruppe ist nicht nur auf die Natur-Schule begrenzt

Aber auch für Regenwetter ist Tobias Marsch gewappnet: „Bei Regen beschäftigen wir uns unter einem Unterstand mit Kräutersalz und Efeuseife“, sagt er. Zwei weitere Veranstaltungen sind vor den Sommerferien geplant. Das genaue Programm ist aber variabel, ebenso die Frage, wie oft die Umweltgruppe sich trifft. Langfristig soll sich eine feste Gruppe dauerhaft etablieren, die sich alle 14 Tage treffen könnte. Abhängig davon, wie das Angebot angenommen wird, kann die Umweltgruppe auch Teil des Sommerferienprogramms werden, erklärt Liesendahl.

Die Gruppe ist aber nicht nur auf den Standort der Natur-Schule begrenzt. Die Kinder könnten sich unter anderem an der Schatzsuche der Technischen Betriebe beteiligen oder bei Pflegeeinsätzen des Naturschutzbundes mitmachen – beispielsweise im Naturschutzgebiet Heintjeshammer in Wermelskirchen. „Da können die Kinder viele kleine Handreichungen machen“, sagt Liesendahl. Zum Beispiel muss gemähtes Gras von der Fläche geholt werden.

Auch das Thema essbare Pflanzen kann an den Samstagen eine Rolle spielen. „Mit welcher Pflanze kann ich meine Pizza belegen?“, fragt Liesendahl und verspricht Antworten. Mit Wildkräutern aus dem Garten können die Kinder eine Kräuter-Tomatensoße herstellen. Was unterscheidet eine Taubnessel von einer Brennnessel? Warum muss ich die Brennnessel vorsichtig anfassen? „Die Blätter der Brennnessel können auf die Pizza kommen, die Früchte kann ich rösten und auf mein Brot legen“, weiß Liesendahl.

Ein anderes Thema könnte das sogenannte Regrowing sein: „Von meiner Möhre kann ich das Möhrengrün wieder in ein Beet pflanzen“, erklärt Liesendahl. „Ob eine neue Möhre daraus entsteht oder ob ich das Möhrengrün länger essen kann, wäre ein Versuch, den wir machen können.“

Die Devise des Teams: Rausgehen, rausgehen, rausgehen. „Wichtig ist, das Erleben in der Natur zu gestalten“, sagt Liesendahl. Denn bei den vielen Angeboten, die es für Kinder und Jugendliche gibt, gebe es eine große Lücke im Umweltbereich. Liesendahl: „Die Kinder sollen sich von der Natur berauschen lassen.“

Treffen

Wie regelmäßig die Umweltgruppe stattfinden kann, ist abhängig von der Inzidenz in Remscheid. Kinder zwischen sieben und zehn Jahren können teilnehmen. Angedachte Termine vor den Sommerferien sind der 12. und 26. Juni. Die Kosten für das rund dreistündige Programm je Samstag belaufen sich auf 12 Euro. Tel. (0 21 91) 84 07 34

info@natur-schule-grund.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare