Wahl

Remscheids Nachwuchspolitiker legen mit Vorfreude los

Wahlparty in Coronazeiten mit Maskenpflicht: Der zehnte Jugendrat formierte sich bei der Bekanntgabe der Ergebnisse. Foto: Roland Keusch
+
Wahlparty in Coronazeiten mit Maskenpflicht: Der zehnte Jugendrat formierte sich bei der Bekanntgabe der Ergebnisse.

Der zehnte Remscheider Jugendrat ist gewählt - Treffen in der Gelben Villa.

Von Dela Kirchner

Remscheid. Lauter strahlende Gesichter und aufgeregtes Stimmengewirr prägten das Geschehen in der „Gelben Villa“ am Freitagabend – und das, obwohl es sich um keine Veranstaltung für Jugendliche im eigentlichen Sinne handelte: sondern um Politik, Engagement für andere und viel Arbeit, die für die kommenden Jahre zu vergeben war. Die Ergebnisse der Wahl zum 10. Remscheider Jugendrat wurden verkündet.

Die Mitglieder des neuen Nachwuchsparlaments stammen bunt gemischt von nahezu allen Schulformen in Remscheid. Von den insgesamt 2339 abgegebenen Stimmen entfielen allein 226 auf Alimaga Kurtishov (16) von der Hauptschule Hackenberg. Auf dem zweiten Platz landete mit Aurora Piperato (16) eine Schülerin der AvH-Realschule und den dritten Platz erreichte Sofia Rodriguez Eckwerth (16) von der Sophie-Scholl-Gesamtschule.

Themen: Rassismus, Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Und wie fühlt sich das an, wenn die Wahl endlich vorbei ist und die Ergebnisse feststehen? Wenn der Oberbürgermeister persönlich gratuliert hat und die Anspannung langsam nachlässt? „Ich bin total zufrieden und habe unheimlich viel Unterstützung erhalten,“ erzählt Sofia Rodriguez Eckwerth am Wahlabend. „Seit ich zehn Jahre alt war, bin ich politisch aktiv. Ich finde es wichtig, dass es mehr Frauen in der Politik gibt, die sich nicht unterkriegen lassen. Ich wollte früher immer Bundeskanzlerin werden.“ Dass in dieser Beziehung einiges an Potenzial vorhanden ist, konnte die 16-Jährige bei der letzten Friedenskundgebung auf dem Rathausplatz unter Beweis stellen. Und welche sind die Themen, die Sofia bewegen? „Rassismus und Diskriminierung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz,“ sagt sie, wie aus der Pistole geschossen. „Ich möchte Ansprechpartnerin für andere sein. Ich möchte im Jugendrat Erfahrungen sammeln, ohne politisch sofort festgelegt zu sein.“

Und aktiv sind die gewählten und nachrückenden Jugendratsmitglieder alle: Isa El Baouti (17) von der Sophie-Scholl-Gesamtschule, der bereits seine zweite Amtszeit im Jugendrat antreten wird, arbeitet an einem Projekt für eine Jobbörse für Schülerinnen und Schüler nebst zugehöriger App. Ebenfalls schon mittendrin ist die Kandidatin mit den zweitmeisten Stimmen, Aurora Piperato (16) von der AvH. „Mir hat die Arbeit im Jugendrat in den letzten Jahren viel Spaß gemacht und daher habe ich wieder kandidiert. Ich freue mich sehr auf meine zweite Amtszeit.“

In ihrer bereits laufenden Projektgruppe „Solidarität und Vielfalt“ steht zum Thema „Selbstliebe“ in Kürze eine Podiumsdiskussion an. Und was wünscht sich Aurora für Remscheid? „Endlich wieder ein Jugendcafé auf der Alleestraße. Und E-Roller im Stadtgebiet wären toll.“ Persönliche Ziele hat sie auch – gerne würde sie sich zur Vorsitzenden des Jugendrates wählen lassen. Unter den Gratulanten in der „Gelben Villa“ gab es viele bekannte Gesichter zu entdecken, so auch Daniel Pilz, ehemaliges Jugendratsmitglied und mit mittlerweile 20 Jahren in der „echten“ Lokalpolitik in Remscheid angekommen. Sein Tipp für alle Jugendlichen, die sich für eine Mitarbeit im Jugendrat interessieren? „Nicht aufgeben. Engagement in den Schülervertretungen ist eine gute Vorbereitung. Ich selbst habe es auch erst beim zweiten Versuch in den Jugendrat geschafft. Unbedingt dranbleiben!“

Beteiligung

Die Wahlbeteiligung lag bei 53,8 Prozent, 2 339 Stimmen wurden abgegeben. Die konstituierende Sitzung des 10. Jugendrates findet am Dienstag, 26. April, um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
Corona: Inzidenz sinkt leicht
Corona: Inzidenz sinkt leicht
Corona: Inzidenz sinkt leicht

Kommentare