Tierliebe

Nach RGA-Bericht erhält der Pfoten-Verein tatkräftige Hilfe

Kater Archie (r.), hier mit einem Spielgefährten, hat noch rund drei Wochen Immuntherapie vor sich. Ihm geht es gut. Foto: Sinemus
+
Kater Archie (r.), hier mit einem Spielgefährten, hat noch rund drei Wochen Immuntherapie vor sich. Ihm geht es gut.

Tierschützer päppeln im Morsbachtal kranke Kätzchen auf.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Das Schicksal von Kater Archie und seinem Fellbruder Floyd ging einigen RGA-Lesern ans Herz – und sie beschlossen, zu helfen. Nachdem der RGA über Ramona Sinemus (58) und ihren Tierschutzverein „Unsere Herzen für Pfoten und Tatzen“ berichtete, der dringend Unterstützer suchte, meldeten sich gleich drei junge Remscheider. Sie halfen fortan im Morsbachtal als Praktikanten aus: Katzen füttern, Toiletten säubern, aber auch schmusen und bespaßen stand auf dem täglichen Programm. Auch eine weitere Remscheiderin verstärkt ab sofort das Team. „Sie ist gerne hier und wir mögen sie sehr. Über die Hilfe freuen wir uns“, sagt Ramona Sinemus. Weitere Hilfe könne das Pfoten-Team sporadisch gebrauchen. Wer mag, könne auch Vereinsmitglied werden.

Den beiden Katern Archie und Floyd, die an Feliner Infektiöser Peritonitis (FIP) leiden, geht es weiterhin gut. Die durch Viren ausgelöste Krankheit FIP galt bis zuletzt als Todesurteil. Nun macht eine neue Immuntherapie mit einem Medikament aus den USA Hoffnung. Sinemus wendet sie bei den betroffenen Tieren an – die Behandlung ist jedoch teuer, weil die Arznei in Deutschland noch nicht zugelassen ist. Kosten pro Tier: etwa 3000 Euro inklusive Untersuchungen und Medikamenten wie Leberschutz und Vitamin B 12. 84 Tage müssen die Katzen täglich eine Spritze erhalten.

Am Montag hat Floyd seine letzte Injektion erhalten. „Nun wird sein Blutbild kontrolliert“, erklärt die Tierschützerin. Archie hat noch knapp drei Wochen vor sich. „Auch er hat sich sehr positiv entwickelt, er ist kaum wiederzuerkennen.“ In diesen Tagen habe es bei Floyd endlich einen Durchbruch gegeben: „Nach wochenlangem Stillstand hat er endlich zugenommen, fast 100 Gramm. Das ist ein riesen Fortschritt“, freut sich Sinemus.

Auch Archie habe gut zugenommen. Die Blutuntersuchungen werden nun Aufschluss geben, ob die Therapie ausgereicht hat – oder ob Archie und Floyd in die Verlängerung geschickt werden.

unsere-herzen-für-pfoten-und-tatzen.de

Das mobile Futterangebot der Pfotenfreunde NRW kann wegen Corona nur noch an einem Standort öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Corona: Inzidenz bei 5,4 - Sterberate in Remscheid steigt um 9,2 Prozent
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Remscheider nach Diebstahl festgenommen
Live-Blog:  Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Live-Blog: Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Live-Blog: Diese Straßen sind noch gesperrt - Bürgerhilfe wird heute im Remscheider Rathaus ausgezahlt 
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen
Verzögerung: Terrassen auf der Alten Bismarckstraße sollen erst ab Spätsommer entstehen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare