Im Modehaus Johann

Mutter und Tochter erweitern ihr „MoJo“

Im Modehaus Johann hat MoJo eine eigene Ecke.
+
Im Modehaus Johann hat MoJo eine eigene Ecke.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Bärbel und Philine Beck bieten neue Styles ihrer lokalen Modemarke. Neu ist eine Kooperation mit Haushaltswaren Wintermeier.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist in Lennep besonders ausgeprägt. Der Lenneper ist Lenneper, und kein Remscheider. Das antwortet er auch, wenn man ihn fragt, wo er herkommt. Und das Bergische Land ist spätestens seit dem Wander- und E-Bike-Boom nun vollends bei Touristen angekommen. Wer dieses Gefühl, den Stolz auf die eigene Heimat, auch nach außen mit seinem Körper zeigen möchte, hat dazu mit der lokalen Modemarke MoJo since 1895 hübsche Gelegenheiten.

MoJo steht dabei für Modehaus Johann, 1895 für das Gründungsjahr des Bekleidungsgeschäftes, das Bärbel Beck bereits in vierter Generation an selber Stelle führt: der Kölner Straße in der Lenneper Altstadt.

Die Kollektion von Tochter Philine und Mutter Bärbel, die ihren Ursprung im Lockdown nahm, ist gerade erweitert worden. Und schon sind die ersten Teile schon wieder ausverkauft. „Es gibt schon Wartelisten“, erklärt Philine (26). Denn hier wird nicht in Masse produziert. Und viele sammeln die Farben, schicken Oberteile sogar um die Welt zu Freunden und Weggezogenen. „Uns erreichen sogar MoJo-Urlaubsbilder aus Südafrika“, erzählt Philine Beck. Nicht selten kleidet sich die ganze Familie mit „Lennep-Raute“ ein. Schön zu sehen auf dem Instagram-Kanal. Hier kann jeder sehen, wie die Shirts made in Lennep um die Welt reisen.

Neu ist der Tee in Kooperation mit dem Lenneper Geschäft Wintermeier, neue Farben für Herren (hinten) und neue Farben, Schnitte und Motive für Frauen. Es gibt auch Kinderkleidung. Unsere RedakteurinMelissa Wienzek (r.) hat sich alles einmal genauer angesehen.

Neu dabei: In Kooperation mit Wintermeier direkt gegenüber gibt es jetzt auch MoJo-Tee: Bio-Grüntee mit Orangenschale. „Der Vorteil ist, dass wir beides inhabergeführte Geschäfte sind“, erklärt Philine Beck. Entscheidungen fielen so schnell. „Lennep love“ hat jetzt eine andere Schrift und einen anderen Schnitt: Das T-Shirt ist oversized geschnitten. Kundinnen hatten danach gefragt.

„Bergisch Beautiful“ gibt es zum Beispiel als weißes T-Shirt mit goldenem oder als blaues T-Shirt mit silberfarbenem dezenten Druck, es gibt aber auch Hoodies. Wer es plakativ mag, nimmt das rosafarbene Shirt mit Dreiviertelarm: „Lebe liebe Lennep“. Größen Damen: XS bis XXL, Herren: S bis XXXL, Kinder: 98 bis 164. Ja, auch für Kinder gibt es süße Lokalpatrioten-Shirts. Für die Herren gibt es nun auch andere Farben mit Lennep-Raute oder auch einen kleinen bergischen Löwen als Piktogramm.

Philine Beck (26) hat die Kollektion entworfen. Nun gibt es „Bergisch Beautiful“ mit dezenterem Schriftzug.

Man kann so stolz sein wie es der Bergische Löwe ist.

Philine Beck (26)

Der Leitgedanke: Warum ist es in Lennep so schön? Was macht es aus, so dass die Röntgenstadt und das Bergische auf der Brust und auf Stoffbeuteln getragen werden? „Lennep besticht zum einen durch die schöne historische Altstadt – durch tolle Fachwerkhäuser und den individuellen Charme der verwinkelten Gassen. Jedoch auch das Miteinander sorgt für das besondere Flair hier“, erklärt Philine Beck. Egal, ob beim Wochenmarkt oder beim Hundespaziergang, man treffe immer ein bekanntes Gesicht. „Ich bin zum Großteil in der Altstadt aufgewachsen und blicke auf viele tolle Erinnerungen zurück. Manchmal auch mit einem wehmütigen Auge. So trauere ich zum Beispiel dem einmaligen Schoko-Dropi der ehemaligen Bäckerei Seufzer im Kraspütt hinterher.“

Auch außerhalb des Altstadtkerns habe Lennep schöne Orte. Man sei schnell im Grünen und habe eine gastronomische Vielfalt, Kultur und Geschichte. „Das lässt sich natürlich auch auf das gesamte Bergische Land übertragen. Also kann man so stolz sein, wie es der Bergische Löwe eben auch ist.“ Und daher ziert er auch die MoJo-Kollektion – als angesagtes Piktogramm. Entworfen hat ihn Philine Beck. Genauso wie die anderen Motive, Schriftzüge, mal mit Herz, mal ohne. So auch die „Lennep Raute“.

Nachhaltigkeit: Dem Familienunternehmen liegt das Thema Nachhaltigkeit am Herzen. Daher haben sich Mutter und Tochter für Bio-Baumwolle entschieden. Das Preis- und Markenschild ist daher auch aus Papier, das Bändchen aus Kordel statt aus Nylon.

MoJo gibt es im Laden oder online

Modehaus: Kölner Straße 12, Remscheid-Lennep.

Onlineshop: modehausjohann.de/produkte/mojo-kollektion

Bergisch Bestes: Eine kleine Auswahl gibt es auch im Shop von „Bergisch Bestes“: www.bergisch-bestes.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

EWR schicken 17.000 neue Bescheide
EWR schicken 17.000 neue Bescheide
EWR schicken 17.000 neue Bescheide
Die Gans ist wieder da - Ermittler haben heiße Spur
Die Gans ist wieder da - Ermittler haben heiße Spur
Die Gans ist wieder da - Ermittler haben heiße Spur
Es gibt eine neue Idee für die Kölner Straße
Es gibt eine neue Idee für die Kölner Straße
Es gibt eine neue Idee für die Kölner Straße
In Lennep fährt wochenlang kein Zug
In Lennep fährt wochenlang kein Zug
In Lennep fährt wochenlang kein Zug

Kommentare