Nach Hangabrutsch

Arbeiten an der Morsbachtalstraße sind gestartet

Die Morsbachtalstraße ist nach dem Hochwasser auf unbestimmte Zeit ab Müngsten gesperrt.
+
Die Morsbachtalstraße ist nach dem Hochwasser erneut auf unbestimmte Zeit ab Müngsten gesperrt. Die vorbereitenden Arbeiten starten bald.

Wie lange die Morsbachtalstraße noch gesperrt ist, bleibt unklar.

Remscheid. Die vorbereitenden Arbeiten an der Morsbachstalstraße sind gestartet. Das erklärt Rainer Herzog von der Regionalniederlassung Rhein-Berg des zuständigen Landesbetriebs Straßen NRW auf RGA-Nachfrage. Ein schmaler Streifen des Hangs werde aktuell weggenommen. Im Anschluss können die eigentlichen Arbeiten zur Hangsicherung beginnen. Dann wird mit schwerem Gerät sogenannte „bewehrte Erde“ eingebracht. Dies ist ein Verbundkörper aus Boden und einer Bewehrung, was an Hängen oder auch an Autobahnen oft zu sehen ist. Dieser Arbeitsschritt startet im Februar.

Wie lange die Morsbachtalstraße im Bereich zwischen L 74/Müngsten und Gockelshütte insgesamt gesperrt bleiben wird, ist unklar. Anwohner und Pendler müssen weiterhin einen Umweg in Kauf nehmen. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Von der anderen Seite aus ist die Morsbachtalstraße bis zum Abzweig in die Hofschaft Morsbach befahrbar. Wegen der Flutkatastrophe im Juli letzten Jahres war die Morsbachtalstraße lange abgeriegelt. Dann war sie kurzzeitig komplett geöffnet, ehe die erneuten Regenfälle und der damit verbundene Hangrutsch im Dezember eine erneute Sperrung im betroffenen Bereich nötig machten. mw

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Diese Busse fallen am Dienstag aus
Diese Busse fallen am Dienstag aus
Diese Busse fallen am Dienstag aus
Remscheider bei Streit in Bielefeld schwer verletzt
Remscheider bei Streit in Bielefeld schwer verletzt
Remscheider bei Streit in Bielefeld schwer verletzt
Direkt am Rathaus: Eine kleine Oase mitten in Lüttringhausen
Direkt am Rathaus: Eine kleine Oase mitten in Lüttringhausen
Direkt am Rathaus: Eine kleine Oase mitten in Lüttringhausen
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer

Kommentare