Wegen Flutschäden

Morsbachtal: Die Sperrung ab Müngsten bleibt

Die Morsbachtalstraße ist nach dem Hochwasser auf unbestimmte Zeit ab Müngsten gesperrt.
+
Die Morsbachtalstraße ist nach dem Hochwasser auf unbestimmte Zeit ab Müngsten gesperrt.

Wer von Müngsten aus ins Morsbachtal fahren möchte, muss weiterhin mehr Zeit einplanen.

Remscheid. Denn nach der Hochwasserkatastrophe vom 14. Juli bleibt die Morsbachtalstraße zwischen dem Abzweig L 74/Müngsten und Gockelshütte weiter auf unbestimmte Zeit gesperrt. Das teilt ein Sprecher des Landesbetriebs Straßen NRW auf RGA-Nachfrage mit. Weil es sich um eine Landstraße handelt, ist Straßen NRW zuständig. Autofahrer müssen daher auch in der nächsten Zeit eine andere Route wählen.

Wann die Landesstraße 216 im betroffenen Bereich wieder geöffnet werden kann, ist unklar. Aktuell seien Mitarbeiter des Landesamtes vor Ort und prüften die Gegebenheiten. Fest stehe bereits jetzt, dass die Morsbachtalstraße in diesem Bereich anschließend saniert werden müsse – wie auch auf vielen anderen Abschnitten. Dafür sollen im nächsten Schritt die Straße zumindest halbseitig passierbar gemacht und der Verkehr mittels einer Baustellenampel geregelt werden, sagt der Sprecher.

Bei der Starkregenkatastrophe am 14. Juli waren das Morsbachtal und die weiteren Bachtäler Remscheids besonders stark getroffen. -mw-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare