Bismarckstraße

29-Jähriger bei Attacke schwer verletzt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Polizei
+
Die Fahndung der Polizei war bislang nicht erfolgreich.

Der 29-jährige Mann geriet in eine Auseinandersetzung mit einer mehrköpfigen Personengruppe.

Remscheid. Nach einem versuchten Tötungsdelikt in Remscheid hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festgenommen.

Das war passiert

Am 1. Juli erlitt ein 29-Jähriger nach einer Auseinandersetzung mehrere Stichverletzungen, die intensivmedizinisch versorgt werden mussten. Inzwischen schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Ermittlungen führten zu einem 20-jährigen Remscheider, den die Polizei am 6. Juli festnahm. Der bereits wegen Körperverletzungsdelikten bekannte Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der gegen ihn die Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Unsere Meldung vom 1. Juli 2022:

Remscheid. Nach einem versuchten Tötungsdelikt hat die Polizei eine Mordkommission gebildet. Am Freitag, gegen 1.50 Uhr, wurde ein 29-Jähriger von einem anderen Mann mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt. Der 29-jährige Mann geriet an einer Bushaltestelle an der Bismarckstraße mit einer mehrköpfigen Personengruppe in Streit.

Beim Versuch zu fliehen, stürzte er. Ein Mann aus der Gruppe trat ihn und stach in der Folge mit einem spitzen Gegenstand auf ihn ein. Dabei erlitt der 29-jährige laut Polizei schwere Verletzungen, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen. Lebensgefahr besteht zurzeit nicht.

Die eingeleitete polizeiliche Fahndung führte bislang nicht zur Ergreifung von Tatverdächtigen. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei bitten Zeugen, sich unter der Rufnummer 0202/284-0 zu melden. red

Erst kürzlich wurde ein 20-jähriger Mann bei einer Messer-Attacke verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nach Insolvenz einer Firma: Kunden warten auf ihre eingelagerten Winterräder
Nach Insolvenz einer Firma: Kunden warten auf ihre eingelagerten Winterräder
Nach Insolvenz einer Firma: Kunden warten auf ihre eingelagerten Winterräder
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug
Feuerwehr fragt: Wer hört die Sirene?
Feuerwehr fragt: Wer hört die Sirene?
Feuerwehr fragt: Wer hört die Sirene?

Kommentare