Interview

Moderator Ralph Caspers nimmt mit auf musikalische Reise

Ralph Caspers.
+
Ralph Caspers.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Die Bergischen Symphoniker laden für Sonntag zum Familienkonzert ein – Im Theater verstecken sich Tiere auf der Bühne.

Das Interview führte Melissa Wienzek

Herr Caspers, Sie sind zahlreichen Kindern bekannt aus TV-Sendungen wie „Die Sendung mit der Maus“, „Quarks“ oder „Wissen macht Ah!“. Wie kommt es, dass Sie nun mit den Bergischen Symphonikern auf der Bühne stehen?

Ralph Caspers: Wir haben ja schon einmal etwas zusammen gemacht, das war 2019 ,Paddington‘. Da dachten wir, wir könnten doch jetzt weitermachen. Der Kontakt ist damals recht simpel entstanden: Ich bin von den Bergischen Symphonikern einfach gefragt worden, ob ich als Moderator bei dem Format des Familienkonzerts mitmachen möchte. Ich habe gern sofort ja gesagt.

Was vermitteln Sie den Familien beim Familienkonzert am Sonntag?

Caspers: Es wird ein buntes Programm mit ganz vielen unterschiedlichen Stücken, die alle etwas mit Tieren zu tun haben. Das Orchester und ich erzählen, wo sich Tiere auf der Bühne verstecken und wie sich Tiere in der Musik anhören. Denn es gibt viele Komponisten, die Tiere musikalisch umgesetzt haben. Es wird eine kleine Reise durch die tierischen Seiten der Musik.

Ihren ersten Auftritt hatten Sie bereits mit dem Format in Solingen, der anderen Spielstätte der Symphoniker. Ist ein Konzert für Kinder herausfordernder als eines für Erwachsene?

Caspers: Gute Frage. Also es ist so: Wenn es Kindern langweilig wird, lassen sie es einen schnell wissen. Erwachsene denken sich: ,Wie fürchterlich! Aber es dauert ja nur noch eine Stunde, dann ist es vorbei’. Kinder sind anders. Sie wollen dann, dass es jetzt sofort vorbei ist. Und sie sind da sehr ehrlich. Das erste Familienkonzert in Solingen hat mir gut gefallen, ich fand es sehr lustig. Übrigens habe ich früher mal in Solingen gewohnt. Ich freue mich nun auf das Konzert am Sonntag in Remscheid.

„Habt keine Angst, etwas falsch zu machen. Das gehört dazu.“

Ralph Caspers‘ Botschaft an die Kinder

Wo können die Kinder Sie aktuell im Fernsehen sehen?

Caspers: Bei ,Wissen macht Ah!‘, der ,Sendung mit der Maus‘ und bei ,Quarks‘, wobei das für einige Kinder zu spät sein dürfte, es läuft donnerstagabends.

Was sind Ihre nächsten Projekte?

Caspers: Ich habe ein Buch geschrieben für Leseanfänger, das kommt demnächst raus. Es heißt ,Milla und die sehr gefräßige Schule‘. Gerade ist ein Buch im Dudenverlag erschienen: ,99 seichte Fragen für tiefgründige Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern’. Dazu gibt es begleitend einen Podcast, in dem ich gemeinsam mit Kindern genau diese Fragen erörtere. Das sind Fragen wie: Was bringt dich zum Lachen? Welche Superkraft hättest du gerne? Oder auch: Ab wann ist ein Haufen kein Haufen mehr? Also wie viele Körner muss man von einem Sandhaufen wegnehmen, damit er kein Haufen mehr ist? Alles Fragen, zu denen man sich gut Gedanken machen kann. Das macht total Spaß. Übrigens können Kinder dabei gern Fragen loslassen. Wer mag, kann eine E-Mail schreiben an: fragralphcaspers@ duden.de oder anrufen unter Tel. (01 57) 52 17 31 85.

Beim Familienkonzert in Solingen wurde das Stoffmaskottchen das erste Mal präsentiert, ein Fuchs mit Flöte. Entworfen hat es Emirhan aus Remscheid. Es begleitet das Orchester nun stets.

Haben Sie eigentlich selbst Kinder?

Caspers: Ja, drei Stück.

Warum ist Ihnen die Bildung und Wissensvermittlung von Kindern so wichtig?

Caspers: Es war eher Zufall, dass ich dazu gekommen bin, aber man muss einfach wissen, wie die Sachen auf dieser Welt funktionieren, das ist sehr wichtig. Wer ungebildet ist, dem kann man auch viel erzählen.

Welche Wissensvermittlung funktioniert bei Kindern am besten?

Caspers: Ich erkläre es anhand eines persönlichen Beispiels: Meine Mutter hatte mal einen Hund, der hatte oft Durchfall, wollte aber nie seine Medikamente nehmen, er hat die Tabletten einfach immer wieder ausgespuckt. Erst, als sie die Tabletten in Leberwurst verpackt hat, hat er sie geschluckt. Er hat gar nicht gemerkt, dass er Medizin bekam. So gefällt es mir für mich auch am besten: Ich will unterhalten werden, und wenn am Ende noch Wissen hängen bleibt, umso besser.

Wie sind Sie zu den Wissenschaftssendungen gekommen?

Caspers: Studiert habe ich an der Kunsthochschule für Medien Köln, ich komme also gar nicht aus dem Wissenschaftsbereich, was ganz interessant ist, sondern aus einer ganz anderen Richtung. Aber ehrlich gesagt habe ich viel durchs Ausprobieren gelernt, durch das Machen und Falschmachen. Zum Fernsehen kam ich eher durch Zufall, durch einen Job als Praktikant. So ging es dann immer in die nächste Sache. Ich hatte nie einen Plan, es hat sich so ergeben.

Was möchten Sie den Kindern da draußen mit auf den Weg geben?

Caspers: Sie sollten keine Angst haben, Sachen auszuprobieren und etwas falsch zu machen, das gehört dazu. Wir sind als Menschheit durch Versuch und Irrtum so weit gekommen.

Zur Person / Eintrittskarten

Zur Person: Ralph Caspers, 1972 auf Borneo geboren, ist Fernsehmoderator, Autor, Drehbuchautor und Schauspieler. Bekannt ist er vielen aus der „Sendung mit der Maus“, „Quarks“ oder „Wissen macht Ah!“ Caspers wurde 2012 unter anderem mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. 2019 erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande für sein Engagement für die Bildung.

Was: 1. Familienkonzert „Tierisch musikalisch“ der Bergischen Symphoniker unter der Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Huppert, geeignet für Kinder ab vier Jahren.

Wann: Kommenden Sonntag, 12. September, 16 Uhr

Wo: Teo Otto Theater Remscheid

Eintritt: 12 Euro für Erwachsene, 6,50 Euro für Kinder unter Tel. 16 26 50 oder im Internet unter:

theaterticket.remscheid.de

Hier können Sie gewinnen: ENGELBERT verlost einen Familien-Kochkurs.

Baudezernent Peter Heinze steht im Interview Rede und Antwort.: „Der Penny ist auch ein Erfolg der Stadt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf

Kommentare