Veranstaltung

Metal-Festival steigt samt Dr. Mark Benecke

Angie Bark und Maximilian Süss geben alle Einnahmen, die über die Festivaldeckung hinausgehen, an die Künstler weiter. Foto: Roland Keusch
+
Angie Bark und Maximilian Süss geben alle Einnahmen, die über die Festivaldeckung hinausgehen, an die Künstler weiter.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

„Löwen Schrei“ am 21. August im Kultshock

Remscheid. Was macht man als frisch gebackene Veranstaltungskauffrau in Coronazeiten? Richtig, ein Festival organisieren. Angie Bark (23) brennt dafür. „In schwierigen Lebenssituationen hat mir die Musik immer einen Halt gegeben. Und das will ich mit anderen Menschen teilen“, sagt die Remscheiderin, die nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung im Juni keine Anstellung gefunden hat. Seitdem arbeitet sie im Vertrieb eines Unternehmens – und organisiert nebenbei ein Event. Unterstützt wird sie dabei von Maximilian Süss und seinem Format „Kunst und Kultur in Remscheid“. Wir erklären, auf was sich die Remscheider gefasst machen können.

Das Festival: Am Samstag, 21. August, steigt im Kultshock, Stockder Straße 142, das „Löwen Schrei“-Festival. Einlass ist um 14 Uhr, Beginn um 15 Uhr. Das „Löwen Schrei“ ist ein Hybridevent: Es wird live gestreamt über Youtube und Facebook, zudem dürfen laut aktueller Regel 50 Leute live dabei sein. 40 Prozent der Tickets sind schon weg. Im Kultshock, in den 600 Leute reinpassen, ist in Coronazeiten also Platz genug an den Stehtischen. Wer dabei sein will, muss eins der „3 Gs“ vorweisen. Es gibt eine Testmöglichkeit vor Ort. Bei gutem Wetter soll auch der Außenbereich genutzt werden.

Das Line-up: Running with Lions, Corpsepain, Voidemolition, Johnny Deathshadow, Der Schulz & Band, Schlagwetter. Alles Neue-Deutsche-Härte- und Metalbands, „die den Rock etwas härter mögen“, freut sich Bark auf die Premiere in ihrer Heimatstadt. „So was hat es bislang noch nicht gegeben.“ Das Ziel: ein regelmäßiges Metalfestival. Kein Geringerer als Dr. Mark Benecke, berühmter Kriminalbiologe, Autor und Musiker, wird das Event gemeinsam mit Max Süss moderieren. In den Auftrittspausen gibt es Interviews mit den Bands. Und weitere Überraschungen.

Der Benefizgedanke: Dabei handelt es sich um eine Benefiz-Veranstaltung für Künstlerinnen und Künstler, die wegen Corona lange nicht auftreten konnten. „Wir uns dazu entschieden, alles was über die Kostendeckung des Festivals hinaus geht, in gleichen Anteilen an die Bands auszuzahlen“, sagt Bark. Je mehr eingenommen wird, desto mehr erhalten die Bands. „Mit den Bands gab es vorab keine Gagenvereinbarung. Wir planen also in den blauen Dunst“, sagt Süss.

Die Tickets/Kosten

Ein Ticket kostet 30 Euro. Zudem hat Angie Bark eine Crowdfundingkampagne bei Startnext ins Leben gerufen. Auch hier darf gespendet werden. Zudem gibt es Unterstützerpakete mit einem „Löwen Schrei“-Shirt, Festivalbändchen und mehr.

www.startnext.com/loewen-schrei-festival-2021

Noch mehr Infos: Jeden Sonntag geht ein Video mit einer Band online. Alle Infos:

https://www.facebook.com/loewenschreifestival

Im August startet das Liebe & Musik Open Air Festival auf dem Schützenplatz in Remscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 28,7 - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 28,7 - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 28,7 - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren
Ingo Schäfer (SPD) gewinnt den Wahlkreis 103
Ingo Schäfer (SPD) gewinnt den Wahlkreis 103
Ingo Schäfer (SPD) gewinnt den Wahlkreis 103

Kommentare