Sozialleistungen

Mehr Sicherung im Alter

Die Zahl der Remscheiderinnen und Remscheider, die Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung erhalten, ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Das zeigen Daten des statistischen Landesamtes NRW.

Demnach erhielten in Remscheid im vergangenen Jahr 1905 Menschen Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. Im Vergleich zum Vorjahr stieg ihre Zahl um 1,3 Prozent. Dieser Zuwachs liegt unter dem Landesschnitt (2,2 Prozent) und auch unter den Werten der bergischen Nachbarn in Solingen (3,6) und Wuppertal (2,4).

Von den 1905 Remscheider Leistungsbeziehern im vergangenen Jahr hatten 815 die in der gesetzlichen Rente vorgesehene Altersgrenze erreicht, die abhängig vom Geburtsjahr zwischen 65 Jahren und 65 Jahren und zehn Monaten liegt. Auch ihre Zahl stieg leicht an, um etwa 1,9 Prozent. Auch dieser Anstieg liegt unter dem Landesschnitt von 4,3 Prozent. -wey-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Kreis beschränkt die Wasserentnahme
Kreis beschränkt die Wasserentnahme
Kreis beschränkt die Wasserentnahme

Kommentare