Eventgarten

Max Mutzke: Begnadeter Sänger auf dem Schützenplatz

Voller Soul und Blues: Max Mutzke und seine Band beeindruckten auf dem Schützenplatz.
+
Voller Soul und Blues: Max Mutzke und seine Band beeindruckten auf dem Schützenplatz.

Zum Open-Air-Konzert auf dem Schützenplatz kamen nur rund 300 Besucher. Der ehemalige Eurovision-Song-Contest-Teilnehmer hätte weitaus mehr verdient gehabt.

Von Peter Klohs

Remscheid. Die Show am Samstag läuft noch keine Minute, aber eines ist bereits klar und deutlich zu hören: Max Mutzke ist ein begnadeter Sänger. Bei bestem Hochsommerwetter spielte der aus Süddeutschland stammende Mutzke mit seiner Band im Rahmen des Open-Air-Eventgartens auf dem Remscheider Schützenplatz.

„Wir Menschen sind die einzigen Wesen, die überhaupt Geschichten verstehen“, lautet die erste Zeile, die die folgenden 100 Minuten einleiten. „Gute Geschichten“ ist ein dynamischer Rocksong. Der Sound ist extrem klar und deutlich, laut, aber nicht zu laut, satt ohne übersättigt zu sein. Jedes Wort des Sängers ist zu verstehen.

Im Laufe des Konzertes streut Mutzke immer wieder längere Ansagen in seine Show ein, in denen er seine politische und sozialkritische Sicht der Dinge in wohlgesetzten Worten zu den Konzertbesuchern trägt und sich damit als kleiner Philosoph und als demütiger Musiker outet.

Deftige Poprock-Songs wechseln sich mit Balladen ab, die im Verlauf der Präsentation gerne und oft zu Powerballaden werden. Die bestens aufeinander eingespielte Band arbeitet effektiv mit Dynamik und Stimmung.
Am Freitag spielte Culcha Candela beim Eventgarten.

Gitarrist Justin May spielt im Song „Weil wir auf den Schultern von Giganten stehen“ ein bluesiges Solo, Drummer Sam Dick hält das Quartett rhythmisch zusammen, Nick Flade an den Tasten verfügt über ein ganzes Arsenal an musikdienlichen Samples.

Mutzke selbst singt voller Soul und Blues, wagt mehr als eine Oktave messende Tonsprünge, singt im Falsett, ohne dass die Stimme an Kraft verliert, hält Töne mehr als 20 Sekunden und versieht sie am Ende noch mit Verzierungen.

Introvertiert? Max Mutzke entpuppt sich als Entertainer

Er erzählt über seine musikalischen Anfänge in Köln, singt eine Ode an die Großstadt am Rhein („Eau de Cologne“) und wird dabei von einem gesampelten Gospelchor unterstützt.

Trotz aller ihm nachgesagten Bescheiden- und Introvertiertheit ist er ein begnadeter Entertainer und hat die leider nicht sehr zahlreich erschienen Besucher völlig im Griff, lässt sie aus ihren Liegestühlen hochschnellen und macht Scherze, wenn es einem der Gäste nur mühevoll gelingt.

Nach eineinhalb Stunden gibt er noch drei Lieder als Zugabe, wobei das machtvolle „So viele Farben“ am meisten beeindruckt. arum am Samstagabend – und bei einem doch landesweit bekannten Musiker - nur rund 300 Besucher zu zählen waren, bleibt ungewiss.
Michael Schulte machte den Auftakt zum Eventgarten.

Eventgarten: Das sind die nächsten Termine

Am Dienstag, 16. August, treten die Bergischen Symphoniker mit „Best of Cinema Symphonics“ auf. Am 17. August kommen Sasha & Band in den Eventgarten. Am Freitag 19. August, die Söhne Mannheims. Am 20. August Beatrice Egli und den Abschluss machen Stefan Gwildis und Band am 21. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
Welche Hochhäuser sind hier zu sehen?
Welche Hochhäuser sind hier zu sehen?
Welche Hochhäuser sind hier zu sehen?
Kunsthandwerker-Basar findet wieder statt
Kunsthandwerker-Basar findet wieder statt
Kunsthandwerker-Basar findet wieder statt

Kommentare