Corona-Beschränkungen

Ab heute: Lockerungen für Schulen, Kitas und Handel

Willkommen zurück heißt es auch am GBG: Schulleiter Stephan Döring und Stefanie Gehrke. Foto: Roland Keusch
+
Willkommen zurück heißt es auch am GBG: Schulleiter Stephan Döring und Stefanie Gehrke.
  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

Notbremse wird in Remscheid gelockert - Ministerium stimmt zu - Beim Shoppen gilt ab heute wieder Click & Meet - Zeitplan für nächste Lockerungsstufe

Von Andreas Weber

Ab heute können die Remscheider Schulen wieder in den Wechselunterricht und die Kindertageseinrichtungen in den eingeschränkten Regelbetrieb starten. Im Remscheider Einzelhandel gibt es ab sofort Shoppen mit Click & Meet. Dies wird möglich, weil das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) die Corona-Notbremse für Remscheid außer Kraft gesetzt hat. Die Entscheidung trägt der 7-Tages-Inzidenz Rechnung.

Remscheid hat an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen den für den Schul- und Kitabetrieb maßgeblichen Schwellenwert von 165 sowie die für die Geschäftsöffnung relevanten 150 unterschritten. Am Samstag war Remscheid erstmals seit dem 5. März knapp unter die 100 gerutscht (99,7), kletterte aber tags darauf auf 108,7. In jedem Fall lässt die Tendenz nun Lockerungen zu. An den Schulen endet der Distanzunterricht, in den Kitas die bedarfsorientierte Notbetreuung. Wieder erlaubt sind Wechselunterricht mit zweimal wöchentlicher Selbsttestung sowie die Vor-Ort-Betreuung in den Kitas mit einem eingeschränkten Regelbetrieb, der eine zehnstündige Kürzung der Betreuungsverträge sowie trennscharfe Gruppenbetreuung vorsieht.

Gut gerüstet sehen Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, Corona-Krisenstabsleiter Thomas Neuhaus und Wirtschaftsdezernent Peter Heinze neben den Bildungseinrichtungen auch den lokalen Einzelhandel. „Man hat in den zurückliegenden Tagen sehr intensiv mit den beteiligten Akteuren an dem erhofften Neustart gearbeitet“, verkündete Stadtsprecherin Viola Juric am frühen Samstagabend, nachdem das MAGS kurz zuvor grünes Licht gegeben hatte.

Die zusätzlichen Freiheiten im Remscheider Einzelhandel ab heute bedeuten, dass alle Geschäfte wieder Kunden mit einem maximal 24 Stunden alten Schnelltest mit negativem Testergebnis nach Terminabsprache in ihre Ladenlokale einlassen dürfen, das sogenannte Click & Meet. Zugelassen sind ein Kunde pro angefangene 40 Quadratmeter Verkaufsfläche. Die Stadt korrigierte damit eine ursprüngliche Meldung, in der noch davon ausgegangen worden war, dass der Schnelltest 48 Stunden Gültigkeit habe und die Quadratmeterzahl in den Geschäften bei 20 liege.

Dem lokalen Einzelhandel käme nun die Inbetriebnahme der Luca-App und das flächendeckend ausgebaute kostenfreie Bürgerschnelltestangebot für alle Remscheider zugute, lässt die Stadt verlauten. Alle Schnelltestzentren auf einen Blick finden Sie hier.

Einige Personengruppen genießen seit dem 9. Mai wieder mehr Rechte

Seit dem 9. Mai genießen Corona-Geimpfte und Personen, die vor nicht mehr als einem halben Jahr an Covid-19 erkrankt waren, mehr Rechte. Gemäß Bundesverordnung werden diese Personengruppen beispielsweise Negativ-Getesteten gleichgestellt. Das bedeutet: Beim Einkauf oder in der Schule müssen Geimpfte und Genesene diese Tests nicht mehr beibringen, wenn sie ihren Status mit einem Impfpass (Zweitimpfung muss mindestens zwei Wochen zurückliegen), einer Quarantäneverfügung oder einer Kopie des PCR-Positivergebnisses nachweisen können.

Eine Übersicht über alle Corona-Regeln für Remscheid finden Sie stets aktualisiert hier.

Ausblick: Wann erreicht Remscheid die nächste Lockerungsstufe?

Sollte der Trend anhalten und die Sieben-Tage-Inzidenz weiter sinken, stehen weitere Lockerungen an. Allerdings erst, wenn die Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen unter 100 liegt. Am Samstag war das der Fall. Bleibt abzuwarten, was in den nächsten Tagen geschieht. Frühestmöglicher Zeitpunkt für weitere Lockerungen wäre dann der Pfingstsamstag - aber nur, falls die Sieben-Tage-Inzidenz von Montag bis Donnerstag wieder unter 100 liegt. Die aktuelle Entwicklung finden Sie stets aktuell in unsere Blog zur Corona-Pandemie.

Dann würden Schulen in den Präsenzunterricht zurückkehren, Kitas in den Regelbetrieb. Außengastronomie dürfte öffnen. Geschäfte dürften wieder ohne Terminbuchung öffnen. Die Kontaktbeschränkungen im privaten Raum würden wegfallen. Die Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr würde aufgehoben. Museen, Galerien, Ausstellungen dürften mit vorheriger Terminbuchung wieder öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus

Kommentare