Lesefestival

„Remscheid liest“ an vielen Orten der Stadt

Ramona Schösse, Paulina Szupicki und Michael Schiffer stellten gestern das Programm des Welle-Lesefestivals vor. Foto: Roland Keusch
+
Ramona Schösse, Paulina Szupicki und Michael Schiffer stellten am Mittwoch das Programm des Welle-Lesefestivals vor.

„Die Welle“ lädt zum Lesefestival ein.

Von Sabine Naber

Remscheid. Geschichten sollen lebendig werden, wenn am 6. bis 8. November zum Lesefestival unter dem Motto „Remscheid liest“ eingeladen wird. Ein Event, das zum fünften Mal stattfindet und in jedem Jahr gewachsen ist.

„Für uns ist es Corona bedingt seit langem die erste Möglichkeit, wieder etwas Kulturelles anzubieten. Wir haben uns ein Konzept zum Schutz der Gäste überlegt und freuen uns auf 14 Lesungen“, sagt Michael Schiffer, der neue Geschäftsführer des soziokulturellen Zentrums „Die Welle“ in Lennep. An ganz unterschiedlichen Orten wird ein buntes Potpourri an Lesungen angeboten. Erstmals meldeten sich aber mehr Vorleser, als entsprechende Einrichtungen vorhanden waren.

Start soll am Freitag, 6. November, um 18.30 Uhr in der Welle sein. Mario Ramos, ein Schauspieler, der in Lennep aufgewachsen ist, wird seine Zuhörer auf eine skurrile Reise auf der Suche nach Identität mitnehmen. An diesem Abend wird es auch im Spanischen Soziokulturellen Bildungswerk an der Schwelmer Straße und im Löf an der Theodor-Körner-Straße Lesungen geben. Jeweils um 20 Uhr. Der Samstag startet um 11 Uhr, wenn Dr. Sonja Klarhof im Röntgen-Museum einen Einblick in das Leben von Wilhelm Conrad Röntgen gibt. Barbara Hampe (14.30 Uhr), Michael Zeller (15.15 Uhr) und Jörg Isringhaus (19 Uhr) lesen in der Welle.

Erstmals dabei ist das Westdeutsche Tourneetheater, das in den eigenen Räumen um 19.30 Uhr einen literarischen Übergang von Sommer nach Winter gibt. Was ist besser Horror oder Fantasy? Diese Frage wollen Eric F. Bone und Hagen Thiele um 20 Uhr im Löf klären.

Mit Anna Kätker und der Entdeckung der X-Strahlen geht es am Sonntag um 11 Uhr im Röntgen-Museum weiter. „Für „Elise“ heißt es zur selben Zeit bei Peter Klohs im Deutschen Werkzeugmuseum. Zum Schnipselkino – einer besonderen Lesung für Kinder – wird um 15 Uhr ins Löf eingeladen. Auch im WTT sind um 16 Uhr vor allem Kinder willkommen, wenn aus dem „Zauberer von OZ“ vorgelesen wird. Bei Stockbrot und Lagerfeuer wird es ab 17 Uhr auf dem Gelände des Katharinenstifts bei schaurigen Geschichten spannend.

Die Lesungen im Tuchmuseum, in St. Bonaventura und beim Verein „Ins Blaue“ wurden abgesagt. Lesungen in den Räumen der Welle werden live auf Youtube „DIE WELLE Remscheid“ übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Welche Straße ist hier zu sehen?
Welche Straße ist hier zu sehen?
Welche Straße ist hier zu sehen?

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare