Vorweihnachtszeit

Lichterfest: Hindenburgstraße soll heute strahlen

Im vergangenen Jahr schmückten Ladenbesitzer ihre Schaufenster besonders weihnachtlich als Alternative zum Lichterfest – jetzt soll es wieder eine richtige Auflage in der Hindenburgstraße geben.
+
Im vergangenen Jahr schmückten Ladenbesitzer ihre Schaufenster besonders weihnachtlich als Alternative zum Lichterfest – jetzt soll es wieder eine richtige Auflage in der Hindenburgstraße geben.

Am 22. November findet das Lichterfest der Interessengemeinschaft statt. Was die Händler und Anwohner planen.

Von Peter Klohs

Remscheid. Wenn das alte Sprichwort: „Zweimal ist eine Wiederholung, dreimal ist Tradition“ stimmt, darf man das Lichterfest auf der Hindenburgstraße mit Recht zum Brauchtum erklären. Vor zehn Jahren fand die erste Auflage statt. Durch die Corona-Pandemie konnte es 2020 und 2021 nicht durchgeführt werden, so dass nun die achte Ausgabe in den Startlöchern steht. Das Lichterfest wird immer am Dienstag nach dem Totensonntag gefeiert, dieses Jahr somit am 22. November.

Auch wenige Tage vor dem Termin ist nicht endgültig geklärt, ob vonseiten der Stadt Weihnachtsbeleuchtung die Hindenburgstraße verschönern wird. „Wir haben die Beleuchtung aber auch schon im privaten Einsatz aufgehangen“, sagt Susanne Bollmann, stellvertretende Vorsitzende der IG Hindenburgstraße. Normalerweise übernimmt diesen Part die Freiwillige Feuerwehr mit einer Drehleiter. „Wir schauen, was machbar ist.“

Aber auch, wenn die Weihnachtsbeleuchtung nicht zur Verfügung stehen sollte, wird das Lichterfest begangen. „Dann erst recht“, sagt Bollmann mit leidenschaftlichem Ton. „Die Menschen brauchen Lichter und ein Zeichen der Hoffnung. Man darf sicher nicht die Augen vor dem verschließen, was in der Welt geschieht, aber ein Zeichen der Hoffnung ist immens wichtig. Man muss doch auch nach vorne schauen.“

Beginnen wird das Lichterfest mit der Dämmerung um 16.30 Uhr. Für 18 Uhr ist auf dem Außengelände der Malerwerkstätten Epe am Haus des Handwerks ein Gottesdienst mit Pfarrerin Anne Simon vorgesehen. Der Vorsitzende der IG Hindenburgstraße, Florian Böker, hat zahlreiche LED-Lichter besorgt und diese an die Geschäfte verteilt, die diese wiederum an ihre Kundschaft weitergeben werden.

Hindenburgstraße: Geschäfte bieten besondere Aktionen

In vielen Geschäften und Vereinen rund um die Hindenburgstraße wird es besondere Aktionen geben. So werden bei „Seele in Not“ die Sambistars spielen. Zugleich wird eine Kunstausstellung gezeigt. In Susanne Bollmanns Hutgeschäft wird es eine szenische Lesung geben, zu der ein Schauspieler, eine Pantomimin und ein Musiker zugegen sein werden. Im Löf an der Theodor-Körner-Straße wird es mit dem Remscheider Turnverein Eintopf und Glühwein geben. Außerdem plant DJ Uwe Rapp dort eine besondere Ausgabe des My-Viertel-Radios. „Und so geht es einmal durchs Quartier“, zeigt sich Susanne Bollmann optimistisch. „Es wird viel passieren. Irgendwo ist immer was los.“

Auch der Antik- und Trödel-Laden nimmt teil, bevor er schließt

Sie freut sich besonders, dass das Café Sonntag auch mitmacht. Denise Wendland serviert in ihrem Familiencafé Zwiebelkuchen und Kottenbutter sowie warmen Apfelcrumble mit Eis und Sahne. Kurzfristig hat auch Melanie Rothe von Uriginell & Unverpackt im Kaffeehaus ihre Beteiligung zugesagt.

„Einer Interessengemeinschaft, die im Quartier ihren Mittelpunkt hat, tut eine kontaktarme Zeit sicher nicht gut“, sagt Susanne Bollmann im Hinblick auf die vergangenen zwei Jahre. Die Geschäftsinhaberin verhehlt nicht, dass der Beitrag der Anwohner ruhig deutlicher als bei den zuletzt durchgeführten Lichterfesten sein könnte. „Da geht sicher mehr“, sagt sie, „da ist noch deutlich Luft nach oben.“

Die IG Hindenburgstraße freut sich dennoch sehr auf das anstehende Lichterfest. „Wir haben die leise Hoffnung“, sagt Susanne Bollmann, „dass sich die Anwohner, zumal nach der langen Zeit, in der Veranstaltungen gar nicht möglich waren, deutlicher beteiligen. Das wäre eine schöne Sache. Denn schließlich ist das ein Fest – und keine Verkaufsveranstaltung.“

Bergisches Land: Diese Weihnachtsmärkte finden 2022 statt

Wann geht’s los?

Uhrzeit: Das Lichterfest beginnt am 22. November um 16.30 Uhr – das Ende ist für 21 Uhr angepeilt.

Die IG: Mehr über die Hindenburgstraße finden Interessierte unter www.hin-remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Unternehmen werben im Allee-Center um Nachwuchs
Unternehmen werben im Allee-Center um Nachwuchs
Unternehmen werben im Allee-Center um Nachwuchs
EWR schicken 17.000 neue Bescheide
EWR schicken 17.000 neue Bescheide
EWR schicken 17.000 neue Bescheide
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?

Kommentare