Datingshow

Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“

Morgen 15 Uhr bei „Let´s love“: Stefanie Lopez Suarez. Foto: Lopez Suarez
+
Am Donnerstag, 15 Uhr bei „Let´s love“: Stefanie Lopez Suarez.

36-jährige Remscheiderin nimmt an RTL 2-Datingshow teil. Hat sie die Liebe ihres Lebens gefunden?

Von Andreas Weber

Remscheid. Der erste Flirt zweier Singles in einer Hütte. Mindestens 24 Stunden, gefilmt von Kameras. Eine „intensive Reise zur Zweisamkeit“ nennt es der Fernsehsender RTL 2, der das Liebesabenteuer in seiner Show „Let´s love – Eine Hütte voller Liebe“ seit dem 25. Oktober vergangenen Jahres ausstrahlt und es als die „wahrscheinlich ehrlichste Datingshow“ preist. Die Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez hat daran teilgenommen. Ob sie dabei in Hermann einen neuen Partner gefunden hat, wird am Donnerstag um 15 Uhr in der 52. Folge zu sehen sein.

Die 36-jährige Altenpflegerin hat sich verpflichtet, vorab nicht zu verraten, ob der Funke übergesprungen ist. Auch nicht, ob sie die Zweisamkeit verlängert hat. Denn theoretisch, so sehen es die Regeln vor, können die Kandidaten bei gegenseitigem Gefallen ihr Techtelmechtel bis auf fünf Tage in der Hütte ausdehnen.

Über sich sagt Stefanie Lopez Suarez, dass sie „positiv verrückt“ sei. Als sie im Sommer 2021 die Werbung für die Datingshow sah, gab es kein Abwägen. „Ich habe nicht lange überlegt und mich beworben.“ Es sei nicht die Aussicht gewesen, im Fernsehen zu landen, sondern tatsächlich einen neuen Mann zu finden.
So gelingt das Flirten und Verlieben

„Es ist ja in Corona-Zeiten nicht gerade einfach, jemand zu daten. Ich wollte eine neue Liebe kennenlernen“, versichert sie. Dass sie umgehend zum Casting eingeladen würde, damit hatte sie nicht gerechnet. Auf ihren Hütten-Mitbewohner in der Eifel hatte sie keinen Einfluss. „Ich bin zwar gefragt worden, welchen Typ ich mir wünsche, mehr aber nicht.“ Nach einem Gespräch mit der Produktionsfirma wurde Lopez Suarez ausgewählt.

Vorgaben habe es keine gegeben für die 24 Stunden, sagt sie. „Romantik schlägt Tempo, Interesse schlägt Fame, Quality Time und tiefergehende Gespräche schlagen Oberflächlichkeit und Fassade“, verspricht RTL 2. „Die ersten Stunden mit Hermann und den Kameras waren komisch, dann aber vergisst man total, dass alles aufgezeichnet wird“, erklärt sie rückblickend.

Für Stefanie Lopez Suarez, die bei Instagram (stefanielopezsuarez) in den sozialen Netzwerken unterwegs ist, war es der erste öffentliche Auftritt. Einen, den sie nicht bereut. „Es war eine schöne und spannende Erfahrung. Ich kann es nur jedem ans Herz legen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Corona: Weiterer Todesfall in Remscheid - Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen entfällt
Corona: Weiterer Todesfall in Remscheid - Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen entfällt
Corona: Weiterer Todesfall in Remscheid - Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen entfällt

Kommentare