Mehr als 40 Veranstaltungen geplant

Lenneper feiern Festival im Jakobsjahr

Mit der Einweihung der Pilger-Statue fing das Festival zum Jakobsjahr an. Foto: Roland Keusch
+
Mit der Einweihung der Pilger-Statue fing das Festival zum Jakobsjahr an.
  • Frank Michalczak
    VonFrank Michalczak
    schließen

Gedanken zum Pilgern stehen im Mittelpunkt bei mehr als 40 Veranstaltungen – Fotoausstellung hat begonnen.

Remscheid. Bis zum 1. November können Passanten in der Lenneper Altstadt Fotos entdecken, die in Mexiko entstanden sind. Journalist Øle Schmidt hat darauf das Schicksal von Flüchtlingen festgehalten, die auf ihrem Weg in die USA in der Herberge von Franziskaner Fray Tomá alias Bruder Sturm ein Obdach gefunden haben. Zu sehen sind sie in diversen Schaufenstern, an der Berliner Straße, am Alten Markt und, von dort hinauf, an der Schwelmer Straße. Sie sind Wegweiser zu einer Fotoausstellung in der Kirche St. Bonaventura, wo weitere Bilder des Journalisten zu sehen sind.

Organisiert wurde sie von Andy Dino Iussa, der den Rahmen für ein bemerkenswertes Festival zum Heiligen Jahr in Lennep absteckte. 40 Veranstaltungen würdigen dabei Jakob und die Pilgerbewegung, die aus christlicher Sicht auf ihn zurückzuführen ist.

Organisator leitet den Lotsenpunkt

Ausgangspunkt für die Aktionsmonate mit Vorträgen, Ausstellungen und Konzerten war die Einweihung der Pilger-Statue auf dem neuen Platz neben der Sparkasse auf der Kölner Straße. Dies geschah am 25. Juli, dem Geburtstag des Heiligen Jakobus: „Und weil der 25. Juli 2021 ein Sonntag war, spricht man auch vom heiligen Jahr“, sagt Iussa, der in Lennep den Lotsenpunkt der Gemeinde St. Bonaventura und Heilig Kreuz leitet – und dort den Lennepern eine Anlaufstelle mit vielfältigen Leistungen bietet. Von den Pilgerfreunden sei er angesprochen worden, ob er bei ihrem Familienfest zum Heiligen Jahr mitwirken möchte. „Dabei habe ich festgestellt, dass Pilgern so viele unterschiedliche Aspekte umfasst, die für unser Leben wichtig sind – Nächstenliebe zum Beispiel oder auch das Helfen. Da wäre ein Tag allein viel zu wenig gewesen, um das alles zu würdigen“, berichtet der 54-Jährige.

Gemeinsam mit Hans-Willi Oberlis, Vorsitzender der Pilgerfreunde, entstand somit die Idee, den Kalender bis Ende des Jahres immer wieder mit Veranstaltungen zum Thema zu bestücken. An diesem Donnerstag, 7. Oktober ist zum Beispiel Prof. Dr. Martin Lörsch zu Gast im Gemeindehaus St. Bonaventura, Hackenberger Straße 6a. Der begeisterte Pilger, der in Trier Pastoraltheologie lehrt, beschäftigt sich wissenschaftlich mit „Pilgern, Wallfahren und spirituellem Tourismus“, wie die Überschrift des Vortragsabends ab 17 Uhr lautet.

Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken und zu erleben bei dem Festival zum Jakob-Jahr in Lennep, das unter dem Motto „Dem Leben auf der Spur“ steht. Noch knapp die Hälfte der Veranstaltungen steht auf dem Programm. Da wäre zum Beispiel ein Abend mit Pastoralreferent Dr. Werner Kleine am 2. November, der sich auf die Spurensuche nach Jakob in der Bibel begibt – ab 18.30 Uhr im Gemeindehaus St. Bonaventura. Auf dem Jakobsweg in Osteuropa geht es am Samstag, 4. Dezember, in der Gaststätte König von Preußen, Alter Markt 2. Dorthin entführt der Naturwissenschaftler Prof. Gerd Gellißen ab 18 Uhr.

Und immer wieder gibt es Gelegenheit, Musik und Gedanken am Rande der Nacht in der Kirche St. Bonaventura zu lauschen. Dafür sorgen Peter Bonzelet und Andy Dino Iussa am heutigen Mittwoch, 6. Oktober, am 24. November und 15. Dezember – jeweils ab 21 Uhr.

Licht-Audio-Installation wird dauerhaft bleiben

Etwas wird vom Heiligen Jahr dauerhaft bleiben: eine Licht-Audio-Installation in der Kirche St. Bonaventura, wo ein illuminierter Raum künftig zum Meditieren einlädt. Dabei kann der Besucher selber die Farbe wählen und passend zu seiner Seelenlage bei Texten und Musik innehalten. In einigen Wochen soll die nötige Technik eingebaut werden.

Infos im Internet

Einen Überblick über sämtliche Veranstaltungen beim Festival „Dem Leben auf der Spur“ gibt es im Internet. Die Fotoausstellung mit den Aufnahmen aus Mexiko ist in St. Bonaventura dienstags bis samstags 9 bis 18 Uhr zu sehen.

www.jakobsjahr-lennep.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus

Kommentare