Lärmbelästigung

Verweilverbot für Auto-Poser in Lennep könnte bald kommen

Laut wird es besonders in Unterführungen.
+
Laut wird es besonders in Unterführungen.

Warme Temperaturen führen zu mehr Beschwerden beim Ordnungsamt wegen Lärm. Nun soll ein Verweilverbot erlassen werden.

Von Michelle Jünger

Remscheid. Mehr als zwei Jahre gibt es die telefonische Einsatzzentrale des Ordnungsamtes Remscheid. Täglich klingelt dort 50 bis 80 Mal das Telefon. Gut zwei Drittel davon führen zu einem Einsatz des Ordnungsamt-Außendienstes.

Viele Beschwerden kämen aus dem KFZ-Bereich, aber auch Lärm- oder Geruchsbelästigungen kämen jetzt im Sommer dazu, sagt Rolf Bennemann vom kommunalen Ordnungsdienst. Darunter fallen auch die Lenneper Auto-Poser.

Die Auto-Poser sind seit Jahren ein Problem. Mit röhrenden Motoren im Dauerbetrieb und knallenden Auspuffen versammeln sie sich regelmäßig in Lenneps Nordstadt. Seit November 2021 gibt es Bestrebungen der Stadt Remscheid, eine Verordnung für ein Verweilverbot zu erlassen.

Im Weg stand der Verordnung der Ort: ein privater Parkplatz. „Der Besitzer musste dem erst zustimmen“, so Rechtsdezernentin Barbara Reul-Nocke (CDU). Dies sei aber nun der Fall und solle in Kürze zur Vorlage in den Ausschuss für Bürgerservice, Ordnung und Sicherheit gebracht werden. So will die Stadt den Lärm verursachenden Autoposern beikommen.

Ansonsten werde eng mit der Polizei zusammengearbeitet und zeigegezeigt, sagt Reul-Nocke. „Geschwindigkeitsüberprüfungen oder Veränderungen an den Autos konnten seitens der Polizei kaum festgestellt werden“, fügt Reul-Nocke hinzu. Die Problematik beschränke sich auf laute Motoren, die beim Anfahren aufheulten. Auch Auspuffknallen und ständiges Hin- und Herfahren verursache den Lärm.

Passend dazu hat die CDU-Fraktion gerade eine Anfrage an die Bezirksvertretung gestellt. Um Handhabe über die Lärmbelästigungen zu bekommen und entsprechend zur Kasse bitten zu können, wird der Einsatz sogenannter Lärmblitzer möglicherweise als Modellprojekt mit dem Land NRW vorgeschlagen. Die Dezibelmesser hätten sich in Frankreich und der Schweiz schon bewährt. Bisher hat die Stadt sich aus gegen die Nutzung solcher Geräte ausgesprochen. Dafür fehle im Moment die rechtliche Grundlage.

Passend dazu: Remscheider nutzen meist das Auto

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mordkommission ermittelt: 29-Jähriger bei Attacke schwer verletzt
Mordkommission ermittelt: 29-Jähriger bei Attacke schwer verletzt
Mordkommission ermittelt: 29-Jähriger bei Attacke schwer verletzt
Für den Standort erhält Am Stadtpark eine 1+
Für den Standort erhält Am Stadtpark eine 1+
Für den Standort erhält Am Stadtpark eine 1+
Bauernschnitzel auf Hannes-Art: Oma Ilse wäre stolz auf ihn!
Bauernschnitzel auf Hannes-Art: Oma Ilse wäre stolz auf ihn!
Bauernschnitzel auf Hannes-Art: Oma Ilse wäre stolz auf ihn!
Alt-Remscheid ist der Hotspot der Szene und Genüsse
Alt-Remscheid ist der Hotspot der Szene und Genüsse
Alt-Remscheid ist der Hotspot der Szene und Genüsse