Tradition

Lennep Offensiv will seinen Weihnachtstreff starten

Urgemütlich: der Weihnachtstreff in Lennep. Archivfoto: Michael Schütz
+
Urgemütlich: der Weihnachtstreff in Lennep.

Die Traditionsveranstaltung führt am dritten Adventswochenende in die Altstadt.

Von Frank Michalczak

Remscheid. Freunde vorweihnachtlicher Gemütlichkeit kommen in diesem Jahr in Lennep wieder auf ihre Kosten: Nach der Corona-Zwangspause soll es 2021 den viertägigen Weihnachtstreff in der Altstadt geben. „Am Montag habe ich den Antrag bei der Stadt gestellt, die Veranstaltung zu genehmigen“, berichtet Thomas Schmittkamp, Vorsitzender des Vereins Lennep Offensiv, über die Traditionsaktion auf dem Alten Markt, die am Donnerstag, 9. Dezember, mit einem Gastspiel vom Blechbläserensemble der evangelischen Gemeinde eingeläutet wird.

Denn auch das hat Tradition bei dem Weihnachtstreff der Lenneper: Musik und ein Bühnenprogramm. „Daran wird derzeit gefeilt“, erklärt Thomas Schmittkamp über die Aufgabe, die erneut seine Schwester Sabine übernommen hat.

Er hofft darauf, dass sich wieder möglichst viele Vereine, Initiativen und sonstige Interessenten mit Ständen auf dem Alten Markt beteiligen, um im Schulterschluss für ein breites kulinarisches Angebot zu sorgen.

Remscheid: Verein besorgt auch wieder Weihnachtsbäume

Ob es am 12. Dezember aber einen verkaufsoffenen Sonntag geben kann, müsse sich noch erweisen. Dazu wären Sondersitzungen der politischen Gremien nötig, die dafür grünes Licht geben müssten. „Denkbar wäre es aber auch, statt dessen Late-Night-Shopping anzubieten“, erklärt er mit Blick auf verlängerte Öffnungszeiten des Einzelhandels während der Aktionstage.

Es ist nicht das einzige Projekt, mit dem Lennep Offensiv einen Akzent in der Adventszeit setzen will. Wie üblich schafft der Verein Weihnachtsbäume an und sucht Paten, die sich um die Dekoration kümmern wollen. „Gegen eine Pauschale stellen wir die Bäume auf den jeweiligen Grundstücken auf“, berichtet Schmittkamp. Und natürlich werden auch in diesem Jahr beim Weihnachtstreff am dritten Advent einige Exemplare versteigert.

Auf einen Programmpunkt müsse der Verein aber auch 2021 verzichten – auf den Adventskalender, bei dem sich im Dezember täglich Menschen an unterschiedlichen Anlaufstellen versammelten, um bei Kaffee, Kakao oder einen Glühwein gemeinsame Momente zu erleben. „Zum einen ist der Planungsaufwand erheblich“, erklärt Schmittkamp. Zum anderen sei es dann doch in Zeiten der Pandemie wichtig, den Abstand zu wahren – jedenfalls in geschlossenen Räumen. Dem Weihnachtstreff unter freiem Himmel dürfte Corona aber nicht mehr im Weg stehen.

Lesen Sie auch: Weihnachtstreff in Remscheid soll wieder stattfinden - auch mit Eisbahn

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Die Bauernhöfe Kempe und Et Höffken setzen auf kurze Wege
Die Bauernhöfe Kempe und Et Höffken setzen auf kurze Wege
Die Bauernhöfe Kempe und Et Höffken setzen auf kurze Wege

Kommentare