Hier tauschen sich Senioren aus

Gute Seelen bieten Englisch und Treff

Erika Damanik (78, l.) und Marliese Sieper (85) beim Englischkurs montagsnachmittags im Mollplatz 3.
+
Erika Damanik (78, l.) und Marliese Sieper (85) beim Englischkurs montagsnachmittags im Mollplatz 3. Foto: Roland Keusch
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Neu im Angebot bei der Awo in Lennep ist „Kall met“.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Mit aufgeschlagenen Büchern sitzt die Gruppe am langen Tisch. Nun geht es reihum. „Please introduce yourself“, sagt die Englischlehrerin Marliese Sieper. „My name is Hannah, I am from Lütterkusen“, erklärt eine der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die hier heute noch mal die Schulbank drücken. Aber ohne Leistungsdruck, sondern mit viel Spaß. Gerd singt beispielsweise gern das Alphabet, Gabi kommentiert das mit einem schlagfertigen „Jetzt geht et aber los“, und als die Dozentin bekennt: „I forgot my name“ („Ich habe meinen Namen vergessen“), ist das Lachen groß. Das Besondere: Es handelt sich hier um einen Englischkurs für Senioren, unterrichtet von einer 85-jährigen Seniorin. Seit 2012 gibt es das Angebot bei der Awo am Mollplatz in Lennep. Alle zwei Wochen montags heißt es dann: welcome!

Marliese Sieper, die 2018 bereits mit dem Ehrenamtspreis von RGA, Radio RSG und Stadtsparkasse für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurde, denkt überhaupt nicht ans Aufhören. „Mir ist es im Leben immer gut gegangen. Daher möchte ich der Gesellschaft gerne etwas zurückgeben“, erzählt die Alltagsheldin, die früher Auslandskorrespondentin der AEG war. Neben Englisch spricht die 85-Jährige daher auch ein bisschen Spanisch. Auch an der VHS hat sie früher Englisch unterrichtet. Ihre Kenntnisse gibt Marliese Sieper gern an andere Senioren weiter − und zwar auf Augenhöhe.

Der Kurs bei der Awo in Lennep, bei der Marliese Sieper vor 25 Jahren als Kassiererin begann, richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, das Niveau ist A 1. „Der Schwerpunkt liegt auf der Konversation. Für die nächste Auslandsreise sind die Teilnehmer dann gut gerüstet.“

Früher gab es zwei Gruppen, seit Corona nur noch eine. Zudem unterrichtet die 85-Jährige Deutsch für Zuwanderer. Aktuell kommt jedoch kein Kurs zustande. „Ich würde gerne einen Kurs für ukrainische Flüchtlinge anbieten. Montags könnten wir hier noch den Raum belegen“, sagt sie.

Denn montags ist der Tag der Ehrenamtlerinnen. Nicht nur Englisch wird dann geplaudert, sondern neu ist auch der offene Treff „Kall met“ (Rede mit). Die Idee dazu hatte Erika Damanik (78), die natürlich auch Platt spricht. Über den Englisch-Kurs von Marliese Sieper kam sie zur Awo − und blieb. Hier fand die alleinstehende Remscheiderin eine offene, nette Gemeinschaft vor, die auch gerne mal zusammen auf Tagesfahrt geht. Damanik, die zudem ehrenamtliche Trauerbegleiterin beim Hospizverein ist, möchte mit „Kall met“ einen lockeren Austauschort für Senioren schaffen. „Gerade die Älteren brauchen ein gutes Umfeld. Viele sind einsam. Gerade seit Corona“, sagt die 78-Jährige. Es gebe kein festgelegtes Thema bei „Kall met“, aber Kaffee. Jeder, der mag, kann dazukommen. Und gern auch nur zuhören.

Denn das ist genauso wichtig, sagt Erika Damanik. Die gelernte Kinderkrankenschwester hat über zehn Jahre eine Selbsthilfegruppe geleitet. Nachdem ihr Mann verstarb, entschloss sie sich, in die Trauerarbeit einzusteigen. Seit über 13 Jahren begleitet sie nun schon Schwerkranke auf ihrem letzten Weg − ehrenamtlich. Und bleibt dabei teilweise auch über Nacht am Bett sitzen, spendet Streicheleinheiten, liest vor. „Es ist einfach wichtig, dass jemand da ist.“

Die Treffen

Englisch: Der Englisch-Kurs bei der Awo, Mollplatz 3, trifft sich das nächste Mal wieder am Montag, 13. Juni, von 15 bis 16.30 Uhr. Entgelt: 2 Euro. Anmeldung bei der Awo: Tel. 66 26 26. Geeignet für alle, die bereits ein paar Worte sprechen.

„Kall met“: Der neue offene Treff zum lockeren Austausch findet wieder am Montag, 20. Juni, von 14 bis 16 Uhr statt. Man trifft sich immer alle vier bis sechs Wochen bei der Awo, Mollplatz 3.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Service-Center ruft Bürger zurück
Service-Center ruft Bürger zurück
Service-Center ruft Bürger zurück
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest

Kommentare