Evangelische Kirche

Neues Kantorenpaar lädt ein zu besonderen Gottesdiensten

Thilo Ratai (29) und Caroline Huppert (28) an der Orgel in der evangelischen Stadtkirche Lennep am Kirchplatz.
+
Thilo Ratai (29) und Caroline Huppert (28) an der Orgel in der evangelischen Stadtkirche Lennep am Kirchplatz.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Caroline Huppert und Thilo Ratai sind von Heidelberg nach Lennep gezogen. In ihren Chören und Gruppen kann jeder mitmachen.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Die kirchenmusikalische Arbeit in der evangelischen Stadtkirchengemeinde in Lennep liegt jetzt in vier Händen: Caroline Huppert (28) und Thilo Ratai (29) sind von Heidelberg ins Bergische gezogen und bilden nun das neue Kantorenpaar in der Röntgenstadt. Sie folgen damit auf Johannes Geßner, den es nach Ostfriesland verschlagen hat. „Wir wurden gut aufgenommen“, freut sich Thilo Ratai. „Die Gemeinde ist sehr aufgeschlossen.“

Dabei war es zuerst nicht klar, dass sie auch als Paar eine Stelle antreten dürften: Die Bewerbungsverfahren liefen parallel und einzeln. Beworben hatten sich die beiden auf mehrere Stellen – im Rheinland gibt es laut Thilo Ratai zurzeit einen recht guten Arbeitsmarkt für Kantoren. „Doch als man dann unsere gemeinsame Adresse sah, kam die Nachfrage im Bewerbungsgespräch“, erzählt Caroline Huppert. „Und die Frage, ob wir gemeinsam nach Lennep kommen wollen.“

Sie wollten – und freuen sich über ihre neue Wirkungsstätte. Auch wenn es zum Bedauern der Heidelberger hier nur wenig Fahrradinfrastruktur gibt. Die Altstadt hat es ihnen auf jeden Fall schon angetan, die sie auch bei der „Nacht der Kultur“ schon erkundet haben. Sie finden: Im Mon Ami kann man sehr gut essen.

Ich wollte ein lautes, prächtiges Instrument.

Thilo Ratai über die Orgel

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht natürlich die Gottesdienstbegleitung sowie die Arbeit mit den verschiedenen Chören und musikalischen Gruppen. „Wir haben es hier mit einer musikalisch reichen Gemeinde zu tun“, freut sich Ratai. Begeisterung von und durch die Musik und damit Begeisterung zum Glauben zu wecken – das ist sein Ziel. „Gleichzeitig haben wir einen klaren Verkündigungsauftrag des christlichen Glaubens“, ergänzt Huppert. Den weiter auszugestalten, darauf freuen sich die beiden. Dabei steht das Miteinander im Mittelpunkt.

Nach einem ersten Kantaten-Gottesdienst letzten Freitag kommen die Neu-Lenneper demnächst erneut zum Einsatz: Am Freitag, 16. Dezember, 18 Uhr, heißt das Motto bei der Reihe „Besondere Gottesdienste“: „Blue Christmas“. Es handelt sich um einen Gottesdienst, der Raum für all diejenigen bietet, die den „Weihnachtsblues“ haben, denen also nicht nach Feiern zumute ist, die vielleicht einsam sind. Der Gospelchor gestaltet den Abend gemeinsam mit Superintendentin Antje Menn, Pfarrerin Annette Stoll und dem Kantorenpaar.

Am 18. Dezember, 18 Uhr, geht es direkt weiter mit dem Adventskonzert, gespielt werden Gloria in D-Dur von Vivaldi und das Heinrich-Schütz-Magnificat. Das XXL-Projekt, wie es Thilo Ratai nennt, startet kommendes Jahr: 2023 möchte das Paar das Weihnachtsoratorium von Bach aufführen – aber nicht nur, wie sonst üblich, einzelne Teile daraus, sondern gleich das ganze Werk. Und weil sie nun mal beide die Stelle bekleiden, gibt es auch zwei Bach-Abende, bei denen jeder dirigieren darf. Kammerchor und Kirchenchor kommen hier zum Einsatz.

Caroline Huppert: Sie wurde in Ottweiler im Saarland geboren, zog aber mit ihren Eltern früh nach Rheinland-Pfalz. Weil ihre Mutter Pfarrerin ist, hatte Caroline Huppert schon früh einen Bezug zum Gemeindeleben, lernte Klavier. Der Bezug zur Kirchenmusik kam erst während der Abiturzeit, erzählt sie. Dann kam die Orgel. Was fasziniert sie an dem Instrument? „Auf einer Orgel von mittlerer Größe kann man so viele Klangfacetten darstellen wie mit keinem anderen Instrument“, sagt sie. In Heidelberg studierte sie Kirchenmusik. Hier lernte sie auch ihren Partner Thilo Ratai kennen. Spezialisiert hat sie sich im Bereich Chorleitung. Sie leitete nebenbei Chöre und bekleidete nebenamtliche Stellen.

Thilo Ratai: Er stammt aus Mannheim. Er lernte Akkordeon, dann Klavier, spielte auch im Akkordeonorchester. „Als Jugendlicher wollte ich dann noch ein drittes Instrument lernen, es sollte ein lautes und prächtiges sein“, erzählt der 29-Jährige. Was wurde es? Natürlich, die Orgel. Ratai, der aus einer katholischen Familie stammt, konvertierte mit 16 zu den Protestanten. Hier wurde er so gut aufgenommen, hatte Zugang zu Jugendgruppen – und war total begeistert von der Matthäuspassion. Er studierte ebenfalls Kirchenmusik in Heidelberg, machte ein halbes Jahr eine Schwangerschaftsvertretung als Kantor in Sinsheim, absolvierte ein einjähriges Praktikum in der Stiftskirche Stuttgart und eines in Kassel. Zurzeit studiert er schon wieder: Konzertexamen Orgel in Heidelberg.

Chöre / Gruppen

Kirchenchor: Donnerstags um 20 Uhr.

Kammerorchester: Dienstags um 20 Uhr.

Gospelchor: Alle zwei Wochen mittwochs um 20 Uhr.

Kammerchor: Einmal im Monat samstags samt Mittagessen.

Kinderchor: Musikgarten (3 bis 6 Jahre) montags, 16 bis 16.30 Uhr, Grundschulkinder (7 bis 10 Jahre) montags, 16.30 bis 17.30 Uhr.

Junior-Bläser: Montags um 19 Uhr.

Blechbläserensemble: Montags um 20 Uhr.

Singkreis: Alle zwei Wochen dienstags um 18 Uhr.

Wo: Alle Gruppen und Chöre proben im Gemeindehaus, Hardtstraße 14.

Mehr: Alle Infos und Kontaktdaten gibt es unter www.evangelisch-in-lennep.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?

Kommentare