Landtagswahl NRW

Jeder Vierte hat seine Stimme schon abgegeben

Bei Cordula Post laufen am Sonntag die Fäden zusammen. Sie wirkt als Wahlkoordinatorin in Remscheid. Rund 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind im Einsatz.
+
Bei Cordula Post laufen am Sonntag die Fäden zusammen. Sie wirkt als Wahlkoordinatorin in Remscheid. Rund 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind im Einsatz.
  • Frank Michalczak
    VonFrank Michalczak
    schließen

Die Landtagswahl NRW 2022 könnte in Remscheid spannend werden.

Von Frank Michalczak

Remscheid. Wenn am morgigen Sonntag der NRW-Landtag gewählt wird, könnte es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen um das Direktmandat kommen − jedenfalls in Remscheid. Bei der Abstimmung vor fünf Jahren lag Jens Nettekoven (CDU) gerade mal um 31 Stimmen vor Sven Wolf (SPD), und zwar mit 17.601 zu 17.570. Deutlicher war der Vorsprung des CDU-Kandidaten in Radevormwald, das mit Remscheid einen gemeinsamen Wahlkreis bildet. Dort sammelte Nettekoven 1371 Stimmen mehr als sein Mitbewerber von der SPD.
Alle Ergebnisse finden Sie am Wahltag live in unserem Ergebnis-Ticker.

Wahlbriefe können noch abgegeben werden

Ein Trend zeichnet sich bereits jetzt ab: Die Zahl der Briefwähler nimmt weiter zu. Im Vergleich zu 2017 hat sie sich nahezu verdoppelt. Wahlkoordinatorin Cordula Post zählte am Freitagmorgen 18.604 Berechtigte, die ihre Stimme bereits abgegeben haben. Dazu gibt es noch bis Sonntagabend die Gelegenheit. „Wer die Unterlagen angefordert, aber den Stimmzettel bisher nicht ausgefüllt hat, kann den Umschlag noch bis 18 Uhr in die Briefkästen im Rathaus oder im Ämterhaus werfen“, berichtet Cordula Post. Von dort werden die Nachzügler zur zentralen Briefwahlauszählung in die Sophie-Scholl-Schule gebracht. „Unsere Poststelle ist dazu im Einsatz“, kündigt die Wahlkoordinatorin an, die zuletzt reihenweise Absagen von Wahlhelfern registrierte.

In der letzten Woche musste sie 50 Interessierte von ihrer Liste streichen. „Das mag an Corona liegen, aber auch an dem schönen Wetter“, vermutet die Rathaus-Mitarbeiterin. Dennoch sieht sie den Ablauf der Wahlen in Remscheid nicht gefährdet.

Insgesamt 76.100 Menschen sind aufgefordert, ihre Stimme abzugeben. 54 Urnen stehen in den Wahllokalen bereit. Hier nehmen die Helfer erneut hinter transparenten Schutzwänden Platz, um in Zeiten der Pandemie den direkten Kontakt zu den Besuchern zu meiden. „Es gilt zwar keine Maskenpflicht mehr“, erläutert Cordula Post. „Wie empfehlen aber, eine Maske zu tragen.“ Zudem rät die Verwaltung, für die Kreuzchen auf dem Stimmzettel einen Kugelschreiber mitzubringen.

Mit der Erststimme schenken die Remscheiderinnen und Remscheider einem der sechs Direktkandidaten das Vertrauen. Neben Nettekoven und Wolf bewerben sich David Schichel (Grüne), Torben Clever (FDP), Peter Lange (Linkspartei) und Nicolai Marre (AfD). Mit der Zweitstimme bestimmen sie, welche Partei ihre Interessen vertreten soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Destillerie Frantzen muss Wohnprojekt weichen
Destillerie Frantzen muss Wohnprojekt weichen
Destillerie Frantzen muss Wohnprojekt weichen
Neues Ärzteverzeichnis: Alle Mediziner in Remscheid auf einen Blick
Neues Ärzteverzeichnis: Alle Mediziner in Remscheid auf einen Blick
Neues Ärzteverzeichnis: Alle Mediziner in Remscheid auf einen Blick
Lüttringhauser weihen die neugestaltete Rathausumgebung ein
Lüttringhauser weihen die neugestaltete Rathausumgebung ein
Lüttringhauser weihen die neugestaltete Rathausumgebung ein
Stadt prüft Frauennachttaxis: Mehr Sicherheit in den Abendstunden
Stadt prüft Frauennachttaxis: Mehr Sicherheit in den Abendstunden
Stadt prüft Frauennachttaxis: Mehr Sicherheit in den Abendstunden

Kommentare