Bergische Künstler

„KreaConvention“: Kulturbörse im Juni wird zum Festival

Beim „Kulturdialog“ im WTT informierten (v. l.) Claudia Sowa, Sven Graf, Petra Koßmann und Claudia Gottschalk-Elsner. Foto: Roland Keusch
+
Beim „Kulturdialog“ im WTT informierten (v. l.) Claudia Sowa, Sven Graf, Petra Koßmann und Claudia Gottschalk-Elsner.

Bis zum 31. März können sich bergische Künstler anmelden – Stände, Präsentationen und Food Trucks sind geplant.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. 23 Anmeldungen liegen schon vor, noch bis 31. März können sich Kulturschaffende für die „KreaConvention“ im Juni im Teo Otto Theater anmelden – und zwar aus dem ganzen Bergischen. Denn die Kulturbörse, die 2014 das erste Mal, 2016 das zweite Mal stattfand, soll nun bei der dritten Ausgabe bergisch werden, erklärte Sven Graf, künstlerischer Leiter vom Teo Otto Theater und Gastgeber der Convention, beim „Kulturdialog“ im WTT. Am Dienstagabend tauschten sich dort über 20 Kulturmacher aus. Dabei ging es neben den Infos zur neuen Bewerbungsrunde für den „Bergischen Kulturfonds“ 2022 von Petra Koßmann größtenteils um die „KreaCon“.

Hier können Vereine, Künstler, Museen, Musiker, Tänzer oder Literaten dem Publikum zeigen, was sie können – und sich untereinander vernetzen. „Wir wollen einen Mehrwert schaffen über den Moment des Aufeinandertreffens hinaus“, sagt Graf. Kulturschaffende können sich in der Begleitbroschüre vorstellen und so ihre kulturelle Visitenkarte abgeben. „Darin liegt eine große Chance“, sagt auch Claudia Gottschalk-Elsner von der städtischen Kulturförderung. Im Internet gibt es dafür ein entsprechendes Formular.

Bei den vergangenen Kulturbörsen seien spannende Projekte entstanden. „Wir hatten aberwitzige Konstellationen: Zum Beispiel hatte sich die Kraftstation mit den Symphonikern zusammengetan“, erzählt Beatrice Schlieper, Kulturpolitikerin (Grüne) und Vorsitzende des Fördervereins Haus Cleff. „Wir mussten wegen Corona so lange warten, daher ist es wichtig, dass wir diese Möglichkeit jetzt wahrnehmen.“ Das sieht auch Sven Graf so: „Jetzt ist die Zeit, um für Kultur zu begeistern.“

Termin: Die „KreaConvention“ findet am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juni, im Teo Otto Theater statt, finanziell unterstützt von Vaillant und dem Verein Pro Arte. Es gibt 38 Stände im Theater.

Miete: Die Standgebühren liegen bei 10 Euro pro Standmeter, Bühnenauftritt inklusive. Wer nur auf die kleine Bühne will, zahlt 20 Euro. Die große Bühne kostet 25 Euro.

Ablauf: Ob Chor oder Theater, Literatur oder Tanz-Kompanie, Museum oder Bildungseinrichtung, bildende Kunst oder Musik – für jede Sparte soll es ein Forum geben. Für kurze, persönliche Präsentationen stehen außerdem die große und die kleine Bühne des Theaters bereit. Alle Präsentationen werden auf 20 Minuten begrenzt. Am Sonntag, 12. Juni, sind zudem Vorträge und Beratungsangebote für die Szene vorgesehen. Hier beteiligt sich beispielsweise die Regionale Kulturpolitik.

Die Börse soll Festivalcharakter erhalten. „Wir kümmern uns gerade um Food Trucks, die vorfahren sollen, und unsere Company in Residence wird Tanzinstallationen machen“, macht Graf Appetit auf Kultur.

Kontakt: Anmeldung und Information gibt es bei Claudia Gottschalk-Elsner, Tel. (0 21 91) 16 22 30 oder per E-Mail:
kreaConvention@remscheid.de.

Auf der Internetseite gibt es zudem ein Anmeldeformular.

Wer: Alle bergischen Kulturschaffenden können sich anmelden.

Anmeldeschluss: 31. März
www.kreaconvention.de

Auch interessant: Vom 1. bis 3. April findet das Gaukler- und Food Festival statt

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Schutz des Morsbachtals: Betonbecken an der Hägener Mühle sollen vor Flut schützen
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt
Studentenvertreter warnt vor dramatischer Lage
Studentenvertreter warnt vor dramatischer Lage
Studentenvertreter warnt vor dramatischer Lage
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei

Kommentare