Bilanz des Schnee-Sonntags in Remscheid

Kleinere Unfälle, Zugausfälle und Bus-Verspätungen

+
Die meisten Remscheider machten einfach das Schönste aus dem Schnee-Sonntag.

Trotz heftiger Schneefälle blieb das große Chaos aus

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Wintereinbruch in Remscheid, der Dritte: Nachdem es in der Nacht auf Sonntag starke Schneefälle gegeben hatte, die teils bis in den Vormittag andauerten, lag ganz Remscheid gestern unter einer weißen Decke. Das sorgte für einige Einsätze von Polizei und Feuerwehr, Zugausfälle und Verspätungen im Busverkehr.

Sechs kleinere Verkehrsunfälle zählte die Polizei am Vormittag. „Deutlich weniger, als man es bei dieser Witterung erwarten könnte“, hieß es dazu aus der Leitstelle in Wuppertal. Neben den Unfällen waren die Beamten teilweise auch mit Verkehrssicherungsmaßnahmen an Stellen, an den Äste und Bäume unter der Schneelast nachgegeben hatten, beschäftigt.

Von einem Schneechaos könne aber keine Rede sein, lautete die Einschätzung aus der Leitstelle: „Man merkt, dass Sonntag ist. Es läuft relativ geschmeidig.“ Eine Einschätzung, die man auch bei der Remscheider Berufsfeuerwehr teilte. Bis zum Mittag hatte die Feuerwehr mit umgeknickten Bäumen und heruntergefallenen Ästen zu tun, musste außerdem zu einem der Verkehrsunfälle ausrücken. Es gab aber keine Verletzten.

Einen größeren Einsatz gab es auf der Morsbachtalstraße, die ab der Ronsdorfer Straße Richtung Solingen gesperrt werden musste, weil ein Baum drohte, auf die Straße zu fallen. Hier kam unter anderem eine Drehleiter der Feuerwehr zum Einsatz.

Zu Einschränkungen kam es auch im öffentlichen Personennahverkehr. Insbesondere die Linie 615 nach Wuppertal bereite Sorge, sagte Armin Freund, Leiter Verkehrsmanagement bei den Remscheider Stadtwerken, am Vormittag. „Auf Remscheider Stadtgebiet sieht es ganz gut aus.“ Verspätungen seien angesichts der Witterung aber nicht zu verhindern. Ein Baum, der auf die Gleise gefallen war, sorgte für eine Sperrung der Bahnstrecke der S 7 zwischen Remscheid-Lennep und Wuppertal-Oberbarmen, ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet.

Bis zum Mittag war der überwiegende Teil der Straßen und Wege in Remscheid geräumt, so dass sich die Lage im Laufe des Tages immer weiter entspannte.

Viel zu tun hatte die Autobahnmeisterei auf der A46: In Fahrtrichtung Düsseldorf bleibt die A46 bis mindestens Mitternacht gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Fluthilfe Remscheid: 311.000 Euro sind eingegangen
Fluthilfe Remscheid: 311.000 Euro sind eingegangen
Fluthilfe Remscheid: 311.000 Euro sind eingegangen
Remscheid erhält zwei Millionen Euro für die Feuerwehr, die Innenstadt und den Sport
Remscheid erhält zwei Millionen Euro für die Feuerwehr, die Innenstadt und den Sport
Remscheid erhält zwei Millionen Euro für die Feuerwehr, die Innenstadt und den Sport

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare