Konzert

Kasalla reißen Besucher so gut es geht mit

Trübes Abendwetter, aber eine stimmungsvolle Lichtshow auf der Bühne: Kasalla beim „Liebe & Musik“- Open Air auf dem Schützenplatz. Foto: Michael Schütz
+
Trübes Abendwetter, aber eine stimmungsvolle Lichtshow auf der Bühne: Kasalla beim „Liebe & Musik“- Open Air auf dem Schützenplatz.

Kölsche Mundartrocker traten vor knapp 400 Besuchern auf dem Schützenplatz auf – Stimmung wird etwas getrübt.

Von Dela Kirchner

Remscheid. Das „Liebe & Musik“-Festival ging Sonntagabend in die nächste Runde mit einer Band, die nicht nur in ihrer Heimatstadt Köln eine große Nummer ist. Kasalla, die am 18. September ihr 10-jähriges Bestehen mit einem Auftritt in Köln (Open Air an der Südbrücke) zelebrieren, bedeutet Prügel, Krawall oder Schmackes. An letzterem haperte es vor knapp 400 Besuchern. So sehr der Schützenplatz und die Abwicklung auf ein formidables Event schließen lassen, so sehr vermisste man bei einem Stimmungsgaranten wie Kasalla die gewohnte Lautstärke.

Seit zehn Jahren eine Größe in Köln und über die Domstadt hinaus: Kasalla, hier mit Bastian Kampmann (l.) und Florian Peil.

Die Tatsache, dass die Regler nur mit Bedacht hochgefahren werden konnten und der Sound mit angezogener Handbremse umgesetzt wurde, war weder bei der Band aus Köln noch beim Veranstaltungsteam zu suchen: Die bekannten Unstimmigkeiten mit der weitläufigen Nachbarschaft des Schützenplatzes bis nach Ronsdorf rüber führten dazu, dass am Sonntag nur begrenzt Festivalstimmung aufkam. Die nahezu perfekte Klangqualität kam am Sonntagabend leider kaum zur Geltung – dafür war es schlicht und ergreifend zu leise.

Für gute Rahmenbedingungen war jedoch gesorgt und auch die fünf Mannen von Kasalla taten wie gewohnt ihr Bestes, um die Zuschauer mitzureißen. Nach einem verhaltenen Start konnte sich niemand mehr dem Charme der Kölner erwehren. Auch die paar Tropfen Regen an einem trüben Augustabend taten keinen Abbruch.

Die Kölschrock-Fans feierten die Band, wie es sich gehört – und ließen sich den Spaß am Konzert weder vom Wetter noch von vermeintlich unkomfortablen Klappstühlen verderben. Neben einer bemerkenswerten Lichtshow durften die Hits wie „Stadt mit K“ oder „Alle Jläser huh“ natürlich nicht fehlen und wurden entsprechend frenetisch gefeiert.

Die Online-Bestellung für die Getränke läuft reibungslos

Zum Start der Festival-Reihe hatte es Kritik am Veranstalter gegeben - der Begriff „Lounge“ sorgte ebenso für Diskussionen wie die Getränkebestellung, die nur via Handy möglich war. Der Getränke-Lieferservice via Onlinebestellung an die Plätze funktionierte ebenfalls – also fast kein Grund, über dieses Festivalereignis für Remscheid zu schimpfen.

Bei den kommenden Terminen wirbt der Berliner Veranstalter Pembele noch einmal für das, um das es geht: „Liebe, Musik, tolle Künstler und einmalige Festivalerlebnisse mitten in Remscheid. Tickets für alle weiteren Veranstaltungen sind im Vorverkauf erhältlich. Wir würden uns sehr freuen, noch viele Remscheider Bürgerinnen und Bürger von unserer Idee überzeugen zu können.“

Noch mal Kölsch

Am Montag, 6. September (20 Uhr), geht es weiter mit Kölschrock. Dann spielen Brings. Es gibt zwei Preisgruppen. Das Zweierpaket für Kategorie 1 (zwei Personen für 78,80 Euro) ist bei „www.remscheid-live.de“ ausgebucht, Kategorie 2 liegt bei 72 Euro für zwei. Bei Eventim sind beide Kategorien noch verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus

Kommentare