Unterhölterfelder Straße

Kaminbrand: Wehr muss Wände öffnen

Die Berufsfeuerwehr und die Einheit Hasten waren an der Unterhölterfelder Straße im Einsatz.
+
Die Berufsfeuerwehr und die Einheit Hasten waren an der Unterhölterfelder Straße im Einsatz.

Durch zügiges Handeln konnte die Feuerwehr bei einem Kaminbrand in Hasten am Sonntagvormittag Schlimmeres verhindern.

Remscheid. Um 10.19 Uhr ging die Alarmierung in der Leitstelle ein: Ein Kamin in einem Wohnhaus an der Unterhölterfelder Straße brannte. Es hatten sich Reste von Kamingut entzündet. „Aufgrund der Fachwerkbauweise des Hauses stellten sich die Löschmaßnahmen als besonders schwierig heraus. Durch die enorme Wärmeentwicklung drohte der Brand sich auf das Dachgeschoss auszubreiten“, berichtet Einsatzleiter Marvin Vollmerhaus. Die Feuerwehr ging mit zwei Trupps unter Atemschutz in das verrauchte Fachwerkhaus hinein. Um Glutnestern auszumachen, mussten die Wehrmänner Wände und Decken öffnen. Gegen 12.45 Uhr war das Feuer dann soweit unter Kontrolle, dass eine Brandausbreitung auf weitere Gebäudeteile ausgeschlossen werden konnte. Personen wurden nicht verletzt.

Die Berufsfeuerwehr wurde von der Löscheinheit Hasten unterstützt. Insgesamt 26 Einsatzkräfte waren mit 7 Wagen vor Ort. Auch ein Schornsteinfeger wurde hinzugezogen – die Kehrarbeiten waren laut Vollmerhaus umfangreich. Die Einheit Lennep besetzte währenddessen die Hauptwache. -mw-

Unsere Vorabmeldung:

Die Feuerwehr ist aktuell in Hasten im Einsatz.

Remscheid. An der Unterhölterfelder Straße brennt ein Kamin in einem Wohnhaus. Dort hatten sich gegen 11 Uhr Reste in einem Kamin entzündet. Durch die Wucht des Feuers entzündeten sich zudem umliegende Bauteile des Fachwerkhauses, berichtet Einsatzleiter Sebastian Huß von der Berufsfeuerwehr Remscheid. Die Glutnester breiteten sich in den Zwischendecken aus, zudem steht das Haus unter Rauch. Eine Person wurde leicht am Fuß verletzt.

Aktuell sind die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Einheit Hasten noch mit fünf Trupps unter Atemschutz vor Ort – sprich zehn Wehrmännern. Die Einheit Lennep besetzt aktuell die Hauptwache. Sebastian Huß geht davon aus, dass der Einsatz vor Ort noch anderthalb Stunden dauert. -mw-

 In Haan ist am Donnerstagabend eine Lagerhalle vollständig abgebrannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“

Kommentare