Große Resonanz

Zeitplan klappt: Familiencafé öffnet am 15. August

Der Boden ist mittlerweile schon neu: Denise Wendland öffnet das Café dienstags und mittwochs nur für Familien.
+
Der Boden ist mittlerweile schon neu: Denise Wendland öffnet das Café dienstags und mittwochs nur für Familien.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Neue Betreiberin bietet an zwei Tagen Spiel und Spaß für Kinder, zudem gibt es Kaffee und Kuchen für die Nachbarn.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Nach dem RGA-Artikel „Sie rettet das Familiencafé Kamelinchen“ hat die neue Betreiberin Denise Wendland (48) große Resonanz erfahren. „Eltern haben sich gemeldet und freuen sich auf den Start. Ich habe schon Anfragen für die Raumvermietung für einen Kindergeburtstag und auch für eine Bewirtung nach einer Taufe“, freut sie sich. „Auch die Nachbarn und Spaziergänger sowie Menschen, die dort in der Nähe arbeiten, sind schon neugierig.“ Die letzten Renovierungsarbeiten werde man nächste Woche abschließen, so dass einer Neueröffnung am 15. August nichts im Wege steht. Unter anderem wurde neuer Boden verlegt und die Wände gestrichen. Dann wird alles eingeräumt und für den Start vorbereitet.

Denise Wendlands Konzept in den Räumen an der Beethovenstraße/Ecke Hindenburgstraße sieht eine Zweiteilung vor: Das „Café Sonntag“ für jedermann, das sich vor allem an Nachbarn und Senioren richtet, öffnet sonntags bis mittwochs von 10 bis 17 Uhr, an Feiertagen ebenfalls von 10 bis 17 Uhr. Neben Frühstück gibt es Kuchen, Torten und Waffeln – alles selbst gemacht, bergisch und teilweise vegan, je nach Saison wechselnd. Es gibt auch selbst gemachtes Eis, Smoothies und Proteinshakes, alles auch zum Mitnehmen. „Die Preise sind mir sehr wichtig. Ich möchte, dass sich jeder den Café-Besuch leisten kann“, sagt die Betreiberin.

Das „Kindercafé Kamelinchen“ - den Namen hat Denise Wendland von ihren Vorgängerinnen Sabine Kamin und Saskia Habermann übernommen - ist dienstags und mittwochs speziell für Eltern mit Kindern geöffnet: jeweils von 10 bis 17 Uhr. Neben Frühstücksvarianten für kleines Geld gibt es hier ausreichend Spielmöglichkeiten für die Kinder, zudem einen Still- und Wickelbereich, Schuhregale, Kinderwagen-Parkplätze. Stoppersocken sind hier gefragt. „Den Durchgang zum kleinen Café-Bereich an der Theke trennen wir an den Tagen mit einem Durchgang ab, so dass dort eine gesicherte Kindertür genutzt werden kann“, erklärt die gebürtige Lenneperin, die selbst Mutter von zwei erwachsenen Söhnen ist.

Vielleicht kommt demnächst auch eine Außenbestuhlung dazu. Jetzt freut sie sich aber erst mal auf den Start am 15. August. Denn dann geht ihr Lebenstraum in Erfüllung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

 Jedes dritte Kind kommt mit dem Elterntaxi zur Schule
 Jedes dritte Kind kommt mit dem Elterntaxi zur Schule
 Jedes dritte Kind kommt mit dem Elterntaxi zur Schule
Platz vor der Sternwarte erinnert jetzt an Gewerkschafter
Platz vor der Sternwarte erinnert jetzt an Gewerkschafter
Platz vor der Sternwarte erinnert jetzt an Gewerkschafter
Festnahme: DNA-Spuren überführen Einbrecher - Taten auch in Remscheid und im Oberbergischen
Festnahme: DNA-Spuren überführen Einbrecher - Taten auch in Remscheid und im Oberbergischen
Festnahme: DNA-Spuren überführen Einbrecher - Taten auch in Remscheid und im Oberbergischen
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei

Kommentare