Tanzhommage

Jon Lehrer Dance Company begeistert mit „Bernstein Celebration“

Die Jon Lehrer Dance Company wurde im Teo Otto Theater vom Publikum begeistert gefeiert. Foto: Roland Keusch
+
Die Jon Lehrer Dance Company wurde im Teo Otto Theater vom Publikum begeistert gefeiert.

Das Publikum riss es am Dienstag im Teo Otto Theater aus den Sitzen.

Von Sabine Naber

Remscheid. Mit der „Bernstein Celebration“, einer Tanzhommage an den berühmten Komponisten, versteht es der New Yorker Choreograph Jon Lehrer mit seiner Dance Company, das Publikum am Dienstagabend im gut besuchten Teo Otto Theater restlos zu begeistern.

Die vielseitige Musik des genialen Komponisten Leonard Bernstein, setzen die acht Tänzerinnen und Tänzer, choreographiert von Jon Lehrer, elegant und ganz großartig auf der Bühne in Bewegungen um. Moderner Tanz und Jazz harmonieren vorzüglich. Die besondere Tanzsprache Lehrers – athletisch und physische – ging mit klassischem Tanz zusammen, zeigt Emotionen, ging in die Tiefe der Musik.

Purer, fesselnder Tanz, der keine Geschichten erzählt, sondern die so unterschiedliche Musik erschließt, spürbar werden lässt. Das fließende des Modern Dance mit der Energie des Jazz Dance zu einem ausdrucksstarken Tanzerlebnis zusammenbringt.

Mit exzellenter Tanztechnik setzt das junge Ensemble die Ouvertüre um

Weil der Abend nicht nur eine Hommage an den Komponisten, sondern auch an den Dirigenten Leonard Bernstein war, stehen neben seinen Kompositionen auch Howard Brubecks von Bernstein dirigierte „Dialogues for Jazz Combo and Orchestra“ vom Studioalbum „Bernstein plays Brubeck plays Bernstein“ mit den New Yorker Philharmonikern und dem Dave Brubeck Quartett, auf dem Programm.

Stimmungsvoll, mitreißend wird es gleich zu Beginn. Mit exzellenter Tanztechnik setzt das junge Ensemble die energiegeladene Ouvertüre von „Candide“ scheinbar mühelos um. Ganz in weiß gekleidet beweisen die Tänzerinnen und Tänzer ihre Vielseitigkeit in den schnell wechselnden Formationen, die sich zu einem einzigartigen Tanzstil verbinden. Atmosphärisch ganz anders, mit einem kontrastierenden Bewegungsansatz, geht es mit „Make our Garden grow“ ebenso eindrucksvoll weiter.

Die acht kurzen Sätze der Komposition „Divertimento for Orchestra“ übersetzen die Tanzenden mit individuellen, eindringlichen Bewegungen. Und fügen sich damit perfekt in die Jazz-Thematik der Aufführung ein. Rasant, mit viel Trommelwirbel und Tempo, geht es bei „On the Town“ weiter, bevor nach der Pause der Welterfolg „West Side Story“ auf dem Programm steht. Hinreißend tanzt das Ensemble zu so bekannten Songs wie „Maria“, Somewhere“ und natürlich „Tonight“.

Am Ende dann Howard Brubecks „Dialogues for Jazz and Orchestra“. Da scheint bei den ersten Tönen sogar die in allen Regenbogenfarben leuchtende Leinwand im Hintergrund tanzen zu wollen, bevor die Protagonisten zunächst mit fließenden Bewegungen brillieren, um am Ende die Schlagzeugtöne energiegeladen umsetzen.

Die Zuschauenden hält es nach diesen grandiosen Darbietungen und der Musik, bei der sich symphonische Klänge mit Jazz verbinden, nicht mehr auf den Sitzen. Jubel erklingt. Die Company verabschiedet sich mit einer großartigen Zugabe. In einem Potpourri der Musik von Abba tritt jede Tänzerin, jeder Tänzer als Solist auf. Salti und Drehungen in der Luft sind zu sehen, es wird Rad geschlagen und Spagat gezeigt. Und auch Choreograph Jon Lehrer beweist noch sein Können als Tänzer. „Es ist eine wunderbare Company, die ich schon einmal in Leverkusen auf der Bühne erlebt habe“, zeigt sich auch die Remscheiderin Sofia Thalmann begeistert. Diese Tänzerinnen und Tänzer würden keine krassen Sprünge, keine Tricks brauchen, um zu überzeugen: „Sie tanzen einfach fantastisch.“

Die Tanzkompagnie

Der US-Amerikaner Jon Lehrer ist Gründer, künstlerischer Leiter und Choreograph seiner Dance Company, die er 2007 mit Hauptsitz in New York ins Leben rief. Im Ensemble tanzen Christina Cavallo, Myles Mungo, Patrick Piras, Nathan Rommel, Mamiko Nakatsugawa, Richard Sayama, Gabrielle DiNizo und Aoi Ohna.

Auch das Ballett „The Nutcracker and I“ begeisterte kürzlich im Teo Otto Theater.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten

Kommentare