Coronavirus

Impfzentrum schließt nach 242 Tagen

Aus dem Impfzentrum wird wieder eine Sporthalle: Guido Eul-Jordan, Katharina Kresse, Sascha Ploch, Thomas Judt, Martin Sternkopf und Jens Pfitzner zogen einen Schlussstrich – und ein positives Fazit. Fotos: Doro Siewert
+
Aus dem Impfzentrum wird wieder eine Sporthalle.
  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

50 000 Erstimpfungen wurden in der Halle West in Reinshagen vorgenommen. Der Krisenstab zieht positive Bilanz.

Remscheid. Als Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz Donnerstagabend von seiner Quimper-Fahrt aus Frankreich zurückkehrte, um am Kehraus beim Impfzentrum teilzunehmen, erwartete ihn an der Halle West in Reinshagen eine Überraschung. Um 18.30 Uhr standen noch zahlreiche Impfbereite am Einlass - Covid-Schutz auf den letzten Drücker. Über 300 kamen am allerletzten Tag. Eine Steigerung gegenüber den letzten Wochen, in denen die Nachfrage stark abgeflaut war. Seit Donnerstagabend ist das Impfzentrum Geschichte. Nach 242 Tagen Volllast verfügte das Land die Schließung aller 53 Zentren in NRW. 50 000 Erst- und 45 000 Zweitimpfungen wurden in Reinshagen mit Biontech, Moderna, AstraZeneca und Johnson vorgenommen.

Guido Eul-Jordan, Katharina Kresse, Sascha Ploch, Thomas Judt, Martin Sternkopf und Jens Pfitzner zogen einen Schlussstrich – und ein positives Fazit.

In Spitzenzeiten liefen alle fünf Impfstraßen in der Halle, in denen jeweils bis zu 200 Spritzen gesetzt wurden. „Um Ostern waren wir an der Tages-Maximalkapazität von 1000“, erklärte Einsatzleiter und Feuerwehrchef Guido Eul-Jordan. Mast-Weisz sprach am Freitag bei einer Pressekonferenz von einer „riesigen Herausforderung“, die alle Beteiligten seit dem 8. Februar gemeistert hätten. Der OB verwies auf die hohe Zufriedenheit der Besucher: „Es gab in den siebeneinhalb Monaten eine handvoll Beschwerden, aber einen Ordner voller Dankeschön.“

Krisenstabsleiter Thomas Neuhaus resümierte: „Die Mission ist erfüllt.“ Er sprach anerkennend von einer „Leistungsschau des öffentlichen Dienstes“. Kassenärztliche Vereinigung, Feuerwehr und Verwaltung hätten die Aufgabe im Verbund hervorragend gelöst.

Weil viel mit eigenen (freiwilligen) Kräften aus der Verwaltung gearbeitet wurde, zählte das Remscheider Impfzentrum zu den wirtschaftlichsten im Land. Burkhard Mast-Weisz lobte auch die Stringenz, mit der der Krisenstab seit März 2020 die Pandemie bewältigte. „Wir haben 18 Monate eine klare Linie gefahren, was angesichts der sich ständig ändernden Sachlage nicht einfach war.“ Eul-Jordan bestätigte dies. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann habe zumindest in einer Ankündigung Recht gehabt: „Die Lage wird immer dynamisch bleiben.“ Und so sei es gewesen. Die über 100 Mitarbeiter im Impfzentrum seien mit 40 Erlassen seit dem 4. Dezember 2020 konfrontiert worden. Nicht wenige davon gingen freitagabends per Mail ein, standen am Wochenende darauf zur Umsetzung an.

Seit gestern führt Impfeinheit im Gesundheitsamt Regie

Erste Signale für ein Impfzentrum gab es am 23. November 2020 aus Düsseldorf. Zwei Tage später erhielt die Feuerwehr vom Krisenstab die Federführung übertragen. Am 1. Dezember war die Standortsuche abgeschlossen, am 4. Dezember ging der erste Erlass für die Konkretisierung des Zentrums ein. Wie vom Land gefordert, meldete Remscheid die Halle West am 15. Dezember startklar. Tags darauf ging die Nachricht ein, dass die Pflegeeinrichtungen zuerst dran seien. Der Krisenstab ging dabei nach dem Alphabet vor.

Das Remscheider Impfzentrum ist geschlossen

Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.
Das Impfzentrum ist geschlossen. Die Aufräumarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. © Doro Siewert

Deshalb wurden am 27. Dezember im Allo-Heim an der Burger Straße die ersten Vakzine verimpft. Bis zum 20. Januar wurden alle Erstimpfungen in Remscheids Heimen, 2000 insgesamt, abgeschlossen. Am Tag 1, dem 8. Februar, kämpften sich die Über-80-Jährigen nach heftigem Schneefall zur Halle durch. Eul-Jordan sprach von „rührenden Szenen“ und Dankbarkeit der Senioren: „Jetzt können wir endlich unsere Enkelkinder wiedersehen.“

Mit den niedergelassenen Ärzten, die bis heute 27 000 Erst- und 26 000 Zweitimpfungen vornahmen, komme die Stadt Remscheid auf 80 000 Erstimpfungen. „Damit sind wir sehr gut dabei“, findet Eul-Jordan, zumal die Unter-12-Jährigen, rund 12 000 in dieser Stadt, noch nicht geimpft werden dürfen. Seit gestern führt die Koordinierende Covid-Impfeinheit (KOCI) im Gesundheitsamt Regie. Fehlende Zweit- und anstehende Drittimpfungen nehmen nun die niedergelassenen Mediziner, vor allem die Hausärzte, vor.

Die Impfeinheit

Jens Pfitzner, stellvertretender Leiter im Gesundheitsamt, bestätigt: „Ein Impfzentrum light wird es ab Oktober nicht geben.“ Das KOCI kommt ins Spiel, wenn weitere Zweit- und spätere Dritt-Impfungen über die niedergelassenen Ärzte nicht klappen. Dann schickt die KOCI Impfteams aus, z.B. in Pflegeheime.

Die aktuellen Corona-Zahlen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Ohne Maske? Lehrer haben ungutes Gefühl
Ohne Maske? Lehrer haben ungutes Gefühl
Ohne Maske? Lehrer haben ungutes Gefühl

Kommentare