Jahresempfang

Wirtschaft fordert Mut zur Veränderung

Einer fehlte: IHK-Präsident Henner Pasch hatte sich mit Sars-CoV-2 infiziert. Vor 95 Gästen diskutierten OB Burkhard Mast-Weisz, Händlerin Bärbel Beck, IHK-Chef Michael Wenge, Dr. Roman Diederichs (Dirostahl) und Oliver Knedlich (Schulten) mit Moderator Thorsten Kabitz (v. l.). Fotos: Roland Keusch
+
Einer fehlte: IHK-Präsident Henner Pasch hatte sich mit Sars-CoV-2 infiziert. Vor 95 Gästen diskutierten OB Burkhard Mast-Weisz, Händlerin Bärbel Beck, IHK-Chef Michael Wenge, Dr. Roman Diederichs (Dirostahl) und Oliver Knedlich (Schulten) mit Moderator Thorsten Kabitz (v. l.).
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

IHK bat zum Empfang bei 2G plus: Es ging um das DOC, den Skywalk, das Gleisdreieck und den Kampf gegen Corona.

Von Axel Richter

Remscheid. 41. Das ist die Inzidenz unter den Geimpften und Genesenen in Remscheid. Es sind die Ungeimpften, die die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Remscheiderinnen und Remscheider in Richtung 200 treiben. Sie mussten am Mittwochabend deshalb draußen bleiben. Beim traditionellen Jahresempfang der Remscheider Wirtschaft im Schützenhaus galt 2G plus. Nur wer geimpft und getestet war, durfte dabei sein. „Wir verstehen das als klares Signal an die zögerliche Politik“, erklärte Gastgeber Michael Wenge: „Wir dürfen uns von der Minderheit der Ungeimpften unser Leben nicht vollends kaputtmachen lassen.“

Damit sprach der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Bergischen Land gegenüber dem RGA etwas aus, was viele im Saal dachten. Knapp einhundert Firmenchefs und Politiker waren der Einladung gefolgt, um bei Lachs mit Grünkohl oder Eifel-Hirsch mit Knödeltörtchen den Visionen von Politik und Wirtschaft zur Zukunft Remscheids zu lauschen.

Oliver Lang (Berufskolleg Technik) im Gespräch mit den Unternehmern Michael Schwerdtfeger, Jens Mennenöh und Alexander Lampe (v. l.).

Wie soll sie aussehen und wie viel Mut zur Veränderung braucht es, fragte Moderator Thorsten Kabitz, wenn etwa Anwohner der Müngstener Brücke den darin geplanten Skywalk und die zu erwartenden Gäste nicht als Chance für die Region, sondern nur als Bedrohung wahrnehmen?

„Wir dürfen uns von den Ungeimpften unser Leben nicht kaputtmachen lassen.“

Michael Wenge, IHK-Hauptgeschäftsführer

Oberbürgermeister (OB) Burkhard Mast-Weisz (SPD) nahm die Diskussion zum Anlass, die versammelte Unternehmerschaft um mehr Unterstützung zu bitten. Zum Beispiel, wenn es um die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes im Gleisdreieck von Bergisch Born oder neuer Wohnbauflächen an der Knusthöhe in Lennep geht. „Es melden sich immer nur die Kritiker“, hielt der Rathauschef fest, „aber nie diejenigen, die darauf schielen.“

Erst Polizeipräsidentin in Wuppertal, heute Regierungspräsidentin in Düsseldorf: Birgitta Radermacher (2. v. r.) war nach Remscheid gekommen.

Apropos Kritiker: Am 25. Februar entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über die Rechtmäßigkeit des Designer Outlet Centers (DOC) in Lennep. Ein klagender Anwohner hat die 160-Millionen-Euro-Investition mit 800 neuen Arbeitsplätzen dorthin gebracht. Noch hält das Unternehmen McArthur Glen daran fest.

Unnötig nannte auch IHK-Chef Wenge die Klage. Aber: Das DOC dürfe nicht der einzige Leuchtturm für die einst stolze Seestadt auf dem Berge bleiben. Während Wuppertal mit der Junior Uni und dem Start-up- und Forschungsprojekt Circular Valley neue Akzente setze, sei zum Beispiel vom Studienort Remscheid der Rheinischen Fachhochschule wenig zu vernehmen. Remscheid verkaufe sich zu schlecht, hieß der Vorwurf. Gerichtet war er unter anderem an die Wirtschaftsförderung.

Andreas Otto (Volksbank) mit Markus von Dreusche (Arbeitgeberverband) und Gastronom Markus Kärst.

„Mehr Standortqualität für die Mitarbeiter, die wir brauchen“, mahnte Dr. Roman Diederichs, Chef der Schmiede Dirostahl an. Damit die Schulabgänger nicht weiter die Stadt, in der sie aufgewachsen sind, in großer Zahl verlassen. Jeder Stadtteil brauche seine Handschrift, erklärte die Lenneper Einzelhändlerin Bärbel Beck. So lasse sich gezielter nach neuen Mietern für alte Leerstände suchen. Darüber hinaus ließen Remscheid, Solingen und Wuppertal es weiter an Zusammenarbeit vermissen.

Stießen an auf einen schönen Abend: Prof. Dr.-Ing. Anke Kahl, Konrektorin der Uni Wuppertal, und der Remscheider Baudezernent Peter Heinze.

Das sieht der Remscheider OB nicht anders und führte die Entscheidung der Wuppertaler für die Bundesgartenschau als Beispiel an. „Ich hätte mir eine bergische Buga gewünscht“, erklärte Burkhard Mast-Weisz. Nun will er mit seinem Solinger Kollegen Tim Kurzbach versuchen, „die Idee in die Region zu tragen“. Was immer das heißen mag.

IHK-Jahresempfang in Remscheid

IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch
IHK-Jahresempfang in Remscheid
IHK-Jahresempfang in Remscheid © Roland Keusch

Ein gemeinsames Vorgehen wünscht sich der Verwaltungschef auch mit Blick auf den Kampf gegen die Corona-Pandemie. Doch Solingen handelt zum wiederholten Mal nach eigenen Regeln und preschte zu Wochenbeginn mit einer Empfehlung von 2G plus vor. Mast-Weisz setzt auf einheitliche Regeln, wie sie von Bund und Ländern gestern beraten wurden: „Unsere Gastronomen brauchen Sicherheit, wir können nicht alle 14 Tage die Programme wechseln.“ Alleingänge der Städte im Bergischen Land schließt er deshalb aus. „Sie schwächen nur unsere Position gegenüber Bund und Land“, hielt er vor den Unternehmern beim Jahresempfang fest: „Mich ärgert das.“

Präsident

Henner Pasch geht es gut. Wie berichtet, konnte der IHK-Präsident wegen einer Corona-Infektion nicht am Empfang der Remscheider Wirtschaft teilnehmen. Er zeigt Erkältungssymptome und befindet sich in Quarantäne. In der vergangenen Woche hatte der 41-Jährige am Empfang der Solinger Wirtschaft teilgenommen. Danach zeigten die Corona-Warn-Apps vieler Gäste rot.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Pensionslasten für die Stadt werden weiter steigen
Pensionslasten für die Stadt werden weiter steigen
Pensionslasten für die Stadt werden weiter steigen
51-Jähriger verletzt sich bei Unfall schwer
51-Jähriger verletzt sich bei Unfall schwer
51-Jähriger verletzt sich bei Unfall schwer

Kommentare