Wieder geöffnet

Hotel „Alt Lennep“: Neue Eigentümer haben viel vor

Alireza Dariush Zarmehr ist mit seiner Frau Sepideh und Tochter Adlia (8) nach Lennep gezogen. Foto: Roland Keusch
+
Alireza Dariush Zarmehr ist mit seiner Frau Sepideh und Tochter Adlia (8) nach Lennep gezogen.

Frisch gemixte Cocktails von einem Profi-Barkeeper sind nicht unbedingt das, was man auf der Kölner Straße 93a in Lennep erwarten würde.

Von Dela Kirchner

Remscheid. Hotel „Alt Lennep“ hört sich erst einmal gediegen an und überrascht im Inneren. Während die Gaststube Erinnerungen an gute, alte Kneipenzeiten aufkommen lässt, wirkt der gegenüber liegende Frühstücksraum hell und einladend. „Und ab dem kommenden Jahr laden wir alle Lenneper zum Frühstücken ein; nicht nur unsere Hotelgäste“, verspricht Dariush Zarmehr (40), neuer Inhaber des Hotels. „Wir haben für unser Familienprojekt Alt Lennep noch viele Pläne.“

Was verschlägt einen jungen Familienvater mit Frau und Kind nach Lennep, wenn er zehn Jahre lang in Essen erfolgreich im Hotelwesen tätig war? „Der große Wunsch nach einem eigenen Hotel“, berichtet der Neu-Lenneper mit einem Leuchten in den Augen. „Ich bin im Internet auf dieses Haus aufmerksam geworden und mir mit dem Eigentümer schnell einig geworden.“ Nach dem Umzug nach Lennep (die Familie wohnt auch im Haus) wurde am 1. September Eröffnung gefeiert.

Ehepaar Zarmehr kooperiert mit dem Restaurant „Balkan“ nebenan

So individuell wie jedes Zimmer und dessen Einrichtung sind die möglichen An- und Abreisezeiten für die Gäste: „Da wir ebenfalls im Haus wohnen, können unsere Gäste die Zeiten passend zu ihren Bedürfnissen mit uns vereinbaren.“ Außerdem sei das Haus sehr ruhig und alle wichtigen Einrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten sowie Bus und Bahn sind fußläufig erreichbar, sagt der neue Inhaber Dariush Zarmehr. Nach einer entspannten Nacht wartet am kommenden Morgen ein reichhaltiges Frühstücksbüffet auf die Gäste – das Ehepaar Zarmehr kooperiert außerdem mit dem Restaurant „Balkan“ nebenan, wenn es um ein Mittag- oder Abendessen geht. Neben dem Hotelbetrieb ist die Gaststätte im „Alt Lennep“ täglich (außer sonntags) ab 17 Uhr geöffnet.

„Ich bin im Internet auf dieses Haus aufmerksam geworden und mir mit dem Eigentümer schnell einig geworden.“ 

Dariush Zarmehr, Eigentümer

Auch lädt die Inhaberfamilie ausdrücklich Stammtische und Vereine ein, bietet seine Räume aber auch für Feiern an. Und was sind die Geheimtipps des Inhabers? „Ich mache richtig gute Cocktails“, verspricht Dariush Zarmehr. „Meine persönlichen Lieblingscocktails sind der Pina Colada und der Mojito.“ Gelernt ist gelernt –die Karte mit Cocktails, auch in den alkoholfreien Varianten, ist lang und verspricht einen vergnüglichen Abend.

Nach einem erfolgreichen Start in der vergangenen Woche freut sich die Inhaberfamilie darauf, viele interessante Menschen in ihren Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen und das Wesen der Bergischen näher zu ergründen. Mehr zum Hotel sowie die Kontaktdaten gibt es im Internet.

www.hotel-alt-lennep.de

Anja Gers nahm Abschied von ihrem Hotel Krüger in Lennep – und von der kleinen Kneipe, wie sie den Schankraum im Haus an der Kölner Straße nennt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Corona: Zahl der Erstimpfungen sinkt erneut - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Zahl der Erstimpfungen sinkt erneut - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Zahl der Erstimpfungen sinkt erneut - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
257ers im Eventgarten - Ein Heiratsantrag auf der Bühne
257ers im Eventgarten - Ein Heiratsantrag auf der Bühne
257ers im Eventgarten - Ein Heiratsantrag auf der Bühne

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare