Pandemie

Hinter größeren Events steht auch 2022 ein Fragezeichen

Treten wieder auf dem Schützenplatz auf: Die Söhne Mannheims kommen am 19. August mit Soul, Hip-Hop, Rock und Reggae.
+
Treten wieder auf dem Schützenplatz auf: Die Söhne Mannheims kommen am 19. August mit Soul, Hip-Hop, Rock und Reggae.
  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

Kultur- und Veranstaltungsjahr ist mit Fragezeichen versehen – Vorverkauf für 90er-Open-Air und Eventgarten läuft

Remscheid. Der Konjunktiv gibt den Ton an, wenn Maximilian Süss über das Konzertjahr 2022 spricht. Der Kneipier und Veranstalter hat wieder den Zuschlag für das Löwen-Festival auf dem Theodor-Heuss-Platz bekommen. An sechs Donnerstagabenden in den Sommerferien (30. Juni bis 4. August) soll dort Gas gegeben werden. Was Corona zulässt, ist jedoch unklar. Der RGA gibt eine Auswahl über Termine, die im Kalender des Stadtmarketings vermerkt sind, aber mit Fragezeichen versehen bleiben.

Maximilian Süss plant dennoch intensiv. „Es ist eine Herzensangelegenheit und ich würde mir wünschen, dass wir es nach zwei Jahren Pause so unbeschwert wie früher angehen können.“ Besuchermäßig legt Maximilian Süss die Messlatte bei maximal 2500 Besuchern, eine Größenordnung, die, seit er 2014 die Regie übernahm, für die meisten Auftritte die Obergrenze bildete. Das wiederum heißt bei der Auswahl des Line-Ups, dass bekannte bergische Bands antreten werden, überregionale Publikumsmagneten nicht eingekauft werden.

In der Vergangenheit ein Publikumsmagnet: das Park Food Festival im Stadtpark. Als Termin geblockt ist der 27. bis 29. Mai.

Noch ist die Besetzung nicht festgezurrt, wird aber im Frühjahr stehen. „Wir werden den Platz am Rathaus rocken“, verspricht Süss. Gesetzt ist nur ein Name: Isabel Maar. Die junge Singer/Songwriterin aus Remscheid, beim Newcomer-Festival 2019 im Kultshock ausgezeichnet, winkt als ein Bestandteil ihres Preises ein Auftritt als Support auf der großen Open-Air-Bühne. Nach den Ausfällen 2020 und 2021 soll sie dieses Jahr ihre Chance nutzen dürfen. Der Besuch des Löwen-Festivals wird wie gewohnt kostenlos sein.

„Wir werden den Platz am Rathaus rocken.“

Maximilian Süss, Löwen-Festival

In seinem Club an der Theodor-Körner-Straße, dem „Löf“, will Maximilian Süss im März loslegen mit „kleineren Sachen“, ein Angebot mit Musik und Lesungen anbieten. Bei letzteren ist Fußball-Reporterlegende Werner Hansch im Gespräch, um sein aktuelles Buch „Einmal Hölle und zurück!: Mein brutaler Abstieg in die Spielsucht“ vorzustellen.

Wie für Maximilian Süss gleicht das Kultur- und Veranstaltungsjahr 2022 für Inga Schumacher einem Blick in die Glaskugel. Die neue Abteilungsleiterin Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing bei der Stadt Remscheid, Stadtplanerin von Beruf und seit 1. November 2021 im Amt, ist dabei, sich in die Angebotsvielfalt einzuarbeiten. Vieles ist im Kalender vermerkt, beginnend mit dem Projektcircus Casselly auf dem Schützenplatz (21. bis 26. März), der den Hastener Grundschülern alle vier Jahre eine spannende Woche in der Manege beschert.

Es folgt der Ostermarkt auf der Alleestraße (17./18. April) in Regie von Petra Raber (Team 3). Das Park Food Festival im Stadtpark ist mit zwei Terminen vom 27. bis 29. Mai und 9. bis 11. September vorgemerkt. Am 4. Juni ist das House Park Open Air im Stadtpark geplant. An gleicher Stätte soll am zweiten September-Wochenende das RS-United-Festival steigen.

Auf die Esskultour in der Allee können sich Freunde kulinarischen Genusses vom 24. bis 26. Juni freuen. Mit einer prominenten Besetzung durchgeplant ist der Open Air Eventgarten auf dem Schützenplatz vom 13. bis 21. August. Die Agentur Neo Move (Bochum) nutzt die Möglichkeiten des zentralen Remscheider Platzes zum zweiten Mal nach 2021, um mit Max Mutzke, Tom Gaebel, Söhne Mannheims, Beatrice Egli und Stefan Gwildis musikalische Hochkaräter zu präsentieren.

Kartenvorverkauf für das 90er-Open-Air läuft bereits

Ein Großereignis soll auch das 90er-Open-Air auf dem Theodor-Heuss-Platz werden, das letztes Jahr Corona zum Opfer fiel und nun am 11. Juni nachgeholt werden soll. Ob in der Besetzung mit Snap, La Bouche, Ferryn & Moses und Marcel Filodda ist offen. Der Kartenverkauf durch Veranstalter Bergisch Valley läuft bereits. Tickets kosten 16 Euro (Frühbucher zahlen 11).

In den Herbstferien (4. bis 15. Oktober) soll auf dem Schützenplatz der Mitmach-Circus Jonny Casselly Kinder und Jugendliche an die Artistenwelt heranführen. An gleicher Stätte wird der Weihnachtscircus ab 22. Dezember bis ins neue Jahr seine professionellen Shows spielen.

Alle Termine gelten vorbehaltlich der pandemischen Entwicklung. Inga Schumacher ist optimistisch, dass vieles auf die Beine gestellt werden kann: „Wir haben jetzt fast zwei Jahre Corona hinter uns. Alle Veranstalter haben Konzepte in der Schublade, wie ihre Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen reibungslos funktionieren.“

Schützenplatz: Maximal 18 Konzerte

Im Bezug auf die Nutzung des Schützenplatzes für Konzerte gilt: Die Freizeitlärmrichtlinie der Bund/Länder-AG für Immisionsschutz legt fest, dass die Anzahl der Tage (24 Stunden-Zeitraum) mit seltenen, lärmintensiven Veranstaltungen 18 pro Kalenderjahr nicht überschreiten soll, Geräuschspitzen sollen die Werte von 90 dB(A) tags und 65 dB(A) nachts einhalten. Daran will sich die Stadtverwaltung bei der Genehmigung von Veranstaltungen auch halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro

Kommentare