Hilfsaktion

Hilfsgruppe sucht Spenden: Weihnachten kommt für Flutopfer in der Tüte

Schon 80 solcher Weihnachtstüten sind bereits zusammengekommen. Die Hilfsgruppe hofft aber auf weitere Spenden. Foto: Hilfsgruppe Bergisches Land
+
Schon 80 solcher Weihnachtstüten sind bereits zusammengekommen. Die Hilfsgruppe hofft aber auf weitere Spenden.

Weihnachten kommt in der Tüte. Und zwar für die Anwohner der vom Hochwasser betroffenen Regionen im Remscheider und Wuppertaler Morsbachtal, Wuppertal-Kohlfurth, Beyenburg sowie Unterburg.

Von Alexandra Dulinski

Remscheid. „Das Zwischenmenschliche ist genau so wichtig, wie die Hilfe beim Abreißen“, sagt Marc Große, Vorsteher der Hilfsgruppe Bergisches Land, die sich als Ableger aus der Überflutungshilfe für Remscheid, Solingen und Umgebung gebildet hat. Die Helfer waren nach dem Hochwasser im Einsatz. „Wir waren anfangs im Ahrtal und haben dann festgestellt, dass die Menschen hier in der Region in Vergessenheit geraten“, berichtet Große.

Auf Grillfesten, die die Hilfsgruppe im Morsbachtal und in Beyenburg organisiert hat, haben die Helfer dann gemerkt: Das Zwischenmenschliche ist auf der Strecke geblieben. Und so wurde die Idee geboren, den Anwohnern der Flutgebiete mit Weihnachtstüten eine kleine Freude zu bereiten.

„Alles, was man mit Weihnachten verbindet.“

Marc Große

Einen Mini-Weihnachtsmarkt möchte das Team auf die Beine stellen, berichtet Marc Große, bei dem die Menschen ins Gespräch kommen können – und die Tüten an die Anwohner verteilt werden. Dafür werden nun Menschen gesucht, die eine solche Tüte befüllen, bei den Helfern abgeben und so für ein Lächeln bei den Flutopfern sorgen.

Fluthilfe: Initiative unterstützt auch weiterhin die Hochwasser-Opfer

Was in die Tüte soll? „Alles, was man mit Weihnachten verbindet“, sagt Große. Von Lebkuchen, Zimtsternen und Spekulatius über Glühwein und Eierlikör ist alles erlaubt. Wichtig sei dabei nur eines: Tüten für Kinder sollten mit einem „K“ versehen werden, die Tüten für Erwachsene mit einem „E“. „Schon mit fünf bis zehn Euro kann man eine Tüte gut voll machen“, weiß Große.

Etwa 80 bunt gemischte Tüten sind schon zusammengekommen. 420 Stück wäre eine Zahl, die sich Marc Große wünscht. „Ein paar mehr wären auch noch besser. Die genaue Zahl der betroffenen Familien ist schwierig zu schätzen.“

Bis Ende November möchte das Team die Tüten sammeln. Denn bereits am 5. Dezember sollen sie in Unterburg verteilt werden, eine Woche später zentral in der Kohlfurth für die dortigen Anwohner und die aus dem Morsbachtal. Am 19. Dezember steht das Team in Beyenburg. Da die Tüten den Anwohnern vorbehalten sind, werden diese rechtzeitig von der Hilfsgruppe informiert, wo die Aktion stattfindet.

Bei Waffeln, Bratwurst und Glühwein sollen die Anwohner dann ins Gespräch kommen. „In ganz gemütlichem Rahmen“, wie Marc Große beschreibt. Aktuell sucht die Hilfsgruppe noch jemanden, der Getränke und Grillgut spenden möchte. Wer dazu bereit ist, kann sich bei Marc Große melden: Tel. 01 76 80 47 45 16 oder per Mail unter: hilfsgruppebergischesland@web.de

Abgegeben werden können die gepackten Weihnachtstüten entweder an der Halle der Überflutungshilfe für Remscheid, Solingen und Umgebung (In der Lehmkuhle 7, 42897 Remscheid), sowie bei verschiedenen anderen Abgabestellen verteilt im ganzen Stadtgebiet.

Abgabestellen

Lennep: Überflutungshilfe für Remscheid, Solingen und Umgebung, In der Lehmkuhle 7, mittwochs und freitags von 13 bis 18 Uhr. Remscheid - Morsbachtal/ Ronsdorf - Mühle: Transporte für euch, Langenhaus 28, 42369 Remscheid. Montags bis freitags 9 bis 15 Uhr oder außerhalb dieser Zeiten vor dem Büro ablegen (auch am Wochenende).

Lüttringhausen: Kotthaus Berufsbekleidung, Remscheider Straße 10, montags bis freitags 9 bis 18 Uhr und samstags 9 bis 13 Uhr.

Remscheid Süd: Buk Kälte-& Klimaservice, Hatzelangk 2, montags bis freitags 9 bis 17 Uhr, samstags und sonntags nach telefonischer Rücksprache.

Weitere Orte: Weitere Abgabestellen in Solingen, Wuppertal und Radevormwald sind in der Facebookgruppe der Hilfsgruppe Bergisches Land zu finden: https://t1p.de/kply

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Verdacht auf illegales Rennen: Polizei kassiert Führerscheine von jungen Remscheidern
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Impfbetrüger legen falsche Dokumente vor - Polizei ermittelt wegen Urkundenfälschung
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Ansturm auf Termine in der Impfstelle im Zentrum Süd
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute

Kommentare