„Café Courage – Aufholen nach Corona“

Hier werden Schüler und Studenten fit für ihre Prüfungen

Dominik Glaus hat das Projekt „Aufholen nach Corona“ im Café Courage der Adolf-Clarenbach-Gemeinde initiiert. Foto: Roland Keusch
+
Dominik Glaus hat das Projekt „Aufholen nach Corona“ im Café Courage der Adolf-Clarenbach-Gemeinde initiiert.

In der Clarenbach-Gemeinde helfen Dominik Glaus und viele Andere bei Prüfungsangst, Blackout oder Vorträgen. Das Projekt läuft bis Weihnachten.

Von Sabine Naber

Remscheid. Prüfungsangst, Blackout, bei Vorträgen weiß man nicht so richtig wohin mit den Händen, und eine Struktur fehlt beim Lernen auch gerade – wer hat solche Situationen nicht schon einmal erlebt. „Die Coronazeit hat den Schülern und Schülerinnen viel Unterrichtszeit geraubt und gerade jene, die vor einer großen Prüfung stehen, fühlen sich oft unvorbereitet oder gar überfordert. Viele haben Mühe, wieder ins schulische Lernen rein zu finden“, weiß Dominik Glaus, der in der Adolf-Clarenbach-Gemeinde an der Reinshagener Straße im Jugendbereich arbeitet.

Er hat deshalb das Projekt „Café Courage – Aufholen nach Corona“ ins Leben gerufen. Mit dem Ziel, Lerntechniken, Lernstrukturen und Selbstbewusstsein in Prüfungssituationen zu vermitteln. Ein neues Angebot, das von Bundesmitteln aus dem Förderpaket „Aufholen nach Corona“ mitfinanziert wird. Und für alle Teilnehmenden kostenlos ist.

In jeder Woche kann man sich hier dienstags, mittwochs und donnerstags zwischen 17 und 20 Uhr treffen, gemeinsam Hausaufgaben machen, Lernrückstände nacharbeiten und sich auf Prüfungen vorbereiten. „Wir arbeiten auch an speziellen Tipps für Lernpläne, probieren Methoden zur Bekämpfung von Prüfungsangst aus, und üben das Reden vor der Gruppe. Als Jugendleiter mit akademischem Fachwissen im Bereich Chemie und Informatik bin ich als Coach und Ansprechpartner da und stehe für fachliche Fragen, beispielsweise im Bereich, Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik oder auch Fremdsprachen zur Verfügung“, sagt Glaus, der bei Bedarf auch jemanden als Gastcoach einladen will. Geplant ist auch ein kurzer Power-Point-Lehrgang.

Projekt läuft bis Weihnachten mit Option zur Verlängerung

„Mit meinen Noten ging es in der Berufsschule nach unten. Ich hatte eine schlechte Internetleitung, konnte vieles nicht gut verstehen, alles war insgesamt von zu Hause aus schwieriger“, schildert Leon (19), der eine Hauswirtschaftslehre absolviert, seine Schwierigkeiten beim Homeschooling. Im Café Courage – die Gemeinde hat für die Gruppenarbeit Laptops und Büromaterial zur Verfügung gestellt – ginge vieles leichter.

„Ich bin heute das erste Mal dabei, habe in der Coronazeit zu Hause nicht so viel gelernt, weil auch die Internetverbindung nicht so einfach war“, erzählt Kathrin (16). „Jetzt möchte ich sicherer werden, meine Noten verbessern.“ Lukas (18) studiert Maschinenbau im ersten Semester. „Ich hatte ein ganzes Schuljahr lang keinen Chemieunterricht. Das fehlt mir jetzt, das möchte ich hier nachholen“, erklärt er.

„Jeder, der Nachholbedarf in der Schule oder der Ausbildung hat, darf zu uns kommen“, versichert Glaus. Man kann einfach vorbeikommen oder sich unter Tel.  97 5 10 anmelden. Das Projekt läuft vorerst bis zu den Weihnachtsferien. Allerdings mit der Option zur Verlängerung.

Leistungslevel von Schülern nimmt ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

DOC: Urteil am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gefallen
DOC: Urteil am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gefallen
DOC: Urteil am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gefallen
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“
Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Corona: Inzidenz steigt in Remscheid auf 1376,5 - Dritthöchste Inzidenz in NRW
Corona: Inzidenz steigt in Remscheid auf 1376,5 - Dritthöchste Inzidenz in NRW
Corona: Inzidenz steigt in Remscheid auf 1376,5 - Dritthöchste Inzidenz in NRW

Kommentare