Plastikmüll

Gelbe Tonnen sollen Säcke ersetzen

Den Anteil der Gelben Tonne im Vergleich zum Sack beziffert Awista derzeit auf 60 Prozent. Das Ziel: mehr Tonnen.
+
Den Anteil der Gelben Tonne im Vergleich zum Sack beziffert Awista derzeit auf 60 Prozent. Das Ziel: mehr Tonnen.

Verpackungsmüll wird ab Januar 14-tägig abgeholt. Ab sofort gibt es unterschiedliche Tonnengrößen.

Von Timo Lemmer

Remscheid. Sie stören. Aus vielen Gründen. Die Gelben Säcke für den Verpackungsmüll zerfleddern im Wind, reißen auf oder sorgen für unangenehme Gerüche. In der Nachbarschaft oder der eigenen Wohnung, denn viele Remscheider sammeln ihre gefüllten Beutel notgedrungen auf dem Balkon, weil sie nur alle vier Wochen abgeholt werden. Bisher. Der Turnus in Remscheid verkürzt sich zum Jahreswechsel auf zwei Wochen. Langfristig sollen die Säcke zudem durch Tonnen ersetzt werden, wo es möglich ist – bisher gibt es beides. Der zuständige Dienstleister Awista Logistik GmbH hat darüber gemeinsam mit den Technischen Betrieben Remscheid (TBR) informiert.

Welche Änderungen gibt es zum Jahreswechsel?

Müll der sogenannten Kategorie Leichtverpackung (LVP) wird ab Januar 14-tägig statt vierwöchig eingesammelt. Diesen Wunsch hatten Bürger an die Verwaltung herangetragen. In der letzten Ausschreibung wurde der neue Rhythmus verankert, der bisherige Dienstleister Awista erhielt abermals den Zuschlag. Mit dem neuen Rhythmus biete sich die Chance, mehr Menschen als bisher von der Gelben Tonne statt einem Sack zu überzeugen, hoffen Rainer Trabandt und Jennifer Bachmann (beide Awista).

Wieso sollten Bürger nun auf die Tonne wechseln?

Mit der häufigeren Abholung geht einher, dass Awista ab sofort auch kleinere Tonnen anbietet. Die finden dann, so die Hoffnung bei Awista und auch bei den TBR, auch dort Platz, wo die bisherigen Tonnen nicht aufgestellt werden konnten. Bislang gab es neben den gewerblich genutzten 1100-Liter-Tonnen nur 240-Liter-Gefäße. Nun gibt es auch eine 120-Liter-Tonne. Die kann ab sofort bestellt werden und wird meistens binnen 14 Tagen geliefert.

Müssen Bürger jetzt schnell reagieren?

Nein, bekräftigt Geschäftsführer Trabandt. Umgestiegen werden könne immer, auch im Laufe des kommenden Jahres.

Wie sollen die Gelben Säcke reduziert werden?

Es gibt weder einen harten Bruch noch einen Umstiegszwang. Awista hofft, dass die Vorteile der Tonne bei verkürztem Abfuhr-Rhythmus für sich sprechen. Das Unternehmen wird aber die Ausgabestellen zum 1. April 2023 von 23 auf 10 reduzieren. 2024 wird es eine weitere Reduzierung geben. Langfristig hofft man, dass nur noch in dicht besiedelten Straßenzügen Gelbe Säcke genutzt werden. Definiert sind die mit einer Bevölkerungsdichte von 3500 Einwohnern pro Quadratkilometer. Nur noch in solchen Gebieten soll es Sack-Ausgabestellen geben.

Welche Probleme gibt es mit den Säcken?

Sie riechen. Sie zerfleddern. Sie durchnässen. Sie trüben das Stadtbild. Ganz generell passen, so die Müllexperten, die Gelben Säcke zudem nicht mehr in eine Zeit, in der das Umweltbewusstsein steigt. Nur im besten Falle wird aus einem Gelben Sack nach seinem Gebrauch nämlich auch wieder ein Gelber Sack. Heißt: Es wird viel unnötiger Plastikmüll produziert.

So kann jeder Müll vermeiden

Was haben die TBR mit den Gelben Tonnen am Hut?

Prinzipiell nichts, bei Problemen wenden sich die Bürger aber meist an die TBR. Die haben Papier-, Bio- und Restmüll unter ihren Fittichen. Finanziert wird das LVP-System über den Grünen Punkt, also durch die Konsumenten. Daher verursachen die neuen Gelben Tonnen auch keine Kosten für den Verbraucher. In Remscheid ist die Awista ab 2023 dann mit zwei statt wie bisher eineinhalb Fahrzeugen unterwegs – das „halbe Fahrzeug“ kam alle 14 Tage zum Einsatz.

Wo bekommen Bürger Tonne und neue Abfuhrtermine her?

Beides ist inzwischen online freigegeben:
Gelbe Tonne bestellen
Abfuhrkalender 2023

Müll in Remscheid

Den größten Anteil des städtischen Mülls machen Haus- und Sperrmüll aus: 29 000 Tonnen von insgesamt rund 53 000 Tonnen. „Wir haben im letzten Jahr etwa 3400 Tonnen LVP-Müll eingesammelt“, benennt Rainer Trabandt den Anteil, den Awista einsammelt. Das Unternehmen kümmert sich um Leichtverpackungen (LVP), also Gelbe Tonne und Gelber Sack. Die Umladestation befindet sich in Wuppertal. Von dort aus geht es für den Remscheider Müll weiter zum Sortieren – meistens nach Bochum.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schwerer Unfall auf der Wupperbrücke - B229 gesperrt
Schwerer Unfall auf der Wupperbrücke - B229 gesperrt
Schwerer Unfall auf der Wupperbrücke - B229 gesperrt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Illegaler Waffenhandel am Hasten: Kistenweise Gewehre und Pistolen verkauft
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien

Kommentare