Schützenstraße

Fußgängerin bei Spaziergang mit Hund von Transporter erfasst

Rettungskräfte brachten den Verletzten ins Krankenhaus.
+
Rettungskräfte brachten den Verletzten ins Krankenhaus.
  • Verena Willing
    VonVerena Willing
    schließen

Eine 34-Jährige war zu später Stunde mit ihrem Hund unterwegs, als sie beim Überqueren der Schützenstraße von einem Transporter erfasst wurde.

Remscheid. Am Montagabend hat sich in Remscheid ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Fußgängerin schwer verletzt wurde.

Laut Polizei war ein 57-jähriger Autofahrer gegen 23 Uhr mit seinem Transporter auf der Schützenstraße unterwegs, als er die Fußgängerin, die gerade mit ihrem Hund an dem dortigen Fußgängerüberweg die Straße überqueren wollte, erfasste. Die 34-Jährige musste aufgrund ihrer schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der Hund wurde leicht verletzt.

Durch die Wucht des Aufpralls entstand an dem Transporter ein Sachschaden in Höhe von annähernd 5000 Euro.

Erst vor einigen Tagen hatte es drei Verletzte bei einem Unfall auf der Morsbachtalstraße gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten

Kommentare