Großprojekt

Freibad-Umbau im Eschbachtal: So geht es weiter

Martin Sternkopf im Freibad Eschbachtal.
+
Martin Sternkopf im Freibad Eschbachtal.

In Sachen Freibad-Umbau geht es auch während der noch laufenden Saison weiter voran.

Remscheid. Heute gab es ein Treffen mit Trägern der öffentlichen Belange. Dabei waren unter anderem Vertreter der Stadt Wermelskirchen, des Rheinisch-Bergischen-Kreises, von Straßen NRW und des Wupperverbands. Gemeinsam mit den beteiligten Architekten stellte ihnen Sportamtsleiter Martin Sternkopf die Pläne vor.

„Der Wupperverband hat ein großes Mitspracherecht. Wir brauchen bei diesem Großprojekt die Fachexpertise von vielen“, erklärt er. Denn bei dem Umbau, der bestenfalls im Sommer 2023 starten soll, soll auch der Eschbach wieder freigelegt werden. Für die Renaturierung will sich die Stadt um Fördermittel bewerben. Nach dem Treffen mit den Trägern der öffentlichen Belange soll erst der Verwaltungsvorstand der Stadt über die genaue Planung informiert werden, anschließend soll das Konzept dann der Politik sowie der Öffentlichkeit vorgestellt werden. -mw-

Passend zum Thema: Freibad Eschbachtal könnte im September erneut öffnen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“

Kommentare