Tickets sind bereits buchbar

Festival in Remscheid: Auch die Söhne Mannheims wollen kommen

Karten für die Söhne Mannheims gibt es ab Montag.
+
Karten für die Söhne Mannheims gibt es ab Montag.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Die Veranstalter des „Liebe & Musik Open Air Festivals“ auf dem Schützenplatz haben weitere Top-Acts für die Konzertreihe verpflichtet

Remscheid. Die Söhne Mannheims, Glasperlenspiel und Torsten Sträter sind für Auftritte auf dem Schützenplatz gebucht. Geplant ist ein Open Air vom 20. August bis 8. September. Karten für die Söhne Mannheims gehen am Montag um 12 Uhr in den Verkauf. Tickets gibt es hier: www.remscheid-live.de. -mw-

Artikel vom 20.5.2021

Remscheid kann Festival derzeit nicht zulassen: Milow, Gentleman und Kasalla wollen auf den Schützenplatz

Die Schutzverordnung verbietet derzeit noch Großevents.

Auch Kasalla wollen nach Remscheid kommen.

Remscheid. Für das geplante erste „Liebe & Musik Open Air Festival“ vom 20. August bis 8. September auf dem Schützenplatz kann das Ordnungsamt als Genehmigungsbehörde aktuell noch kein grünes Licht geben. Das teilt Ordnungsamtschef Jürgen Beckmann auf RGA-Nachfrage mit. Denn die aktuell gültige Coronaschutzverordnung verbietet Großevents bis 30. Juni. „Der Veranstalter geht damit ein wirtschaftliches Risiko ein, es gibt aktuell keine Planungssicherheit“, betont Beckmann. Man müsse sehen, wie sich die Inzidenz im Sommer entwickele.

Der Veranstalter Luv’n Musiq Entertainment plant zehn Livekonzerte unter anderem mit Milow, Gentleman, Kasalla und Brings. Tickets können bereits über remscheid-live.de gebucht werden. -mw-

Artikel vom 18.5.2021

Veranstalter plant Konzertreihe auf dem Schützenplatz mit Milow, Gentleman und Kasalla

Das Genehmigungsverfahren bei der Stadt Remscheid läuft noch.

Gentleman (l.), der dieses Jahr zum zweiten Mal bei „Sing mein Song“ mitmacht, bringt Reggae-Feeling nach Remscheid.

Remscheid. Ein Großevent in Coronazeiten? Für die meisten Veranstalter in ganz Deutschland ist das momentan undenkbar. Doch Sebastiao Pembele, Geschäftsführer der Firma Luv’n Musiq Entertainment GmbH in Berlin, geht das wirtschaftliche Risiko ein und plant solch ein Event. Der Veranstalter, der früher in Remscheid und Solingen gelebt hat, will seiner bergischen Heimat etwas zurückgeben – die Kultur. Liebe und Musik, das gehört für ihn einfach zusammen. Daher plant er aktuell die Konzertreihe „Liebe & Musik Open Air Festival“ vom 20. August bis 8. September auf dem Schützenplatz. Und hat bereits Top-Acts dafür verpflichtet: Milow, Gentleman, Mic Donet, Kasalla, Brings, Gestört aber Geil, Rebell Comedy sowie ein Avicii-Live-Tribute. Mit weiteren namhaften Künstlern ist Pembele im Gespräch. Geplant sind zehn Termine. Mit einer Mischung aus Pop, Rock, Hip-Hop und Soul soll ein breites Publikum angesprochen werden.

Das Genehmigungsverfahren bei der Stadt Remscheid läuft noch. „Wir planen in die Hoffnung hinein“, erklärt der Veranstalter. „Sollte die aktuelle Pandemie- oder Erlasslage der Bundesregierung das Festival Ende August nicht zulassen, müssten wir es wieder absagen. Sicherheit geht natürlich vor“, betont er. In dem Fall würden all diejenigen, die bereits ein Ticket gekauft haben, automatisch ihr Geld zurückerhalten. Denn Karten sind bereits über remscheid-live.de buchbar. Dort gibt es auch alle Infos zu den Konzertterminen.

Auch der belgische Sänger Milow ist in Remscheid dabei.

Die Planungen für das erste „Liebe & Musik Open Air Festival“ begannen bereits 2019, durch Corona wurden sie aber ausgebremst. Dieses Jahr soll das Festival mit einem durchdachten, mehrseitigen Hygienekonzept gemäß den tagesaktuellen Corona-Regeln stattfinden. Dafür hat der Veranstalter sein Konzept geändert und das Festival auf mehrere Tage mit jeweils begrenzter Besucherzahl aufgeteilt. Vor zwei Monaten habe er seine Veranstaltung bei der Stadt Remscheid angemeldet, sagt Pembele, der guter Hoffnung ist, dass sein Wunsch in Erfüllung könnte. Denn man habe mit den „Strandkorb-Konzerten“ 2020 bereits so gute Erfahrungen gesammelt, dass sie dieses Jahr in 14 weiteren Städten in verschiedenen Bundesländern stattfinden werden.

Das Hygienekonzept sei aufwendig und kostenintensiv, sagt der Veranstalter. Der Plan: keine Stehplätze, sondern festgelegte Sitzplätze, immer als Lounges für zwei Personen angeordnet. „Wenn die Gäste ankommen, werden sie zu ihrem Block geführt und treffen so auf keinen anderen Gast“, erklärt Pembele. Jede Lounge habe zudem ihre eigene Toilette. So könnten – laut aktuellem Stand – bis zu 1000 Leute risikoarm auf dem Schützenplatz Live-musik genießen. „Der große Platz bietet uns in der Pandemie einen riesigen Vorteil. Wir sorgen für Sicherheit.“

Nach einem Jahr Berufsverbot will Pembele mit dem Festival auch der Veranstalterbranche unter die Arme greifen. „Wir werden immer vergessen. Aber die Menschen brauchen die Kultur, und wir sind im weitesten Sinne auch systemrelevant“, sagt der Veranstalter aus Leidenschaft.

www.remscheid-live.de

Motorshow, Esskultour, Picobello, Stadtpark-Events, Trödelmärkte, Circus Casselly, Puppenfestival. Jede Menge größere Veranstaltungen stehen 2021 im Terminkalender des Stadtmarketings. Ob sie stattfinden und wenn, in welcher Form, ist offen. Inna Safenreider fällt dabei eine undankbare Aufgabe zu. Die 35-jährige Veranstaltungskauffrau muss unter den besonderen Corona-Vorzeichen planen, ohne zu wissen, was rauskommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut

Kommentare