Fairer Handel

Auch Prinz Harry trägt diese Schuhe von Veldskoen

Johannes Haun sowie Bevit und Katja Gehrt präsentieren die vierwöchige Schuhaktion des Weltladens. Foto: Roland Keusch
+
Johannes Haun sowie Bevit und Katja Gehrt präsentieren die vierwöchige Schuhaktion des Weltladens.

Gemeinsame Schuh-Verkaufsaktion von F(l)air Weltladen und Veldskoen Germany GmbH.

Von Peter Klohs

Remscheid. Vom Mittwoch, 13.Oktober, an bietet der F(l)air-Weltladen an der Gertenbachstraße in Kooperation mit der Veldskoen Germany GmbH (Sitz in Remscheid) handgefertigte Lederschuhe aus Südafrika an. Die Aktion, so Johannes Haun von der Ökumenischen Initiative Lüttringhausen, ist auf vier Wochen begrenzt und endet am 13. November. „Die Begrenzung hat mit den Prinzipien des fairen Handels zu tun“, berichtet der ehemalige Pfarrer. „Für den fairen Handel müssen die Waren zertifiziert sein, und das sind diese Schuhe nicht.“

Was, wie er hinzufügt, nichts an der hervorragenden Qualität der Schuhe ändere. „Die Schuhe stammen aus Südafrika“, weiß Haun, „von einem großen Familienunternehmen mit rund 140 Mitarbeitenden. Die Arbeitsverhältnisse werden als gesichert angesehen, Standards werden eingehalten. Rinderleder wird naturbelassen verarbeitet, was heißt, dass jeder Schuh ein Unikat ist, an dem auch kleine Lederfehler zu sehen sind.“

Katja Gehrt, verantwortlich für Marketing und PR bei der Veldskoen GmbH, hinter der das Remscheider Werkzeug-Unternehmen Bauer & Boecker steht, schildert die Schuhe als „extrem bequem. Das Besondere an diesen Schuhen sind die unterschiedlichen Farben der Schuhsohlen: rot, rosa, blau, orange. Dazu gibt es die passenden Schnürbänder. Durch Prinz Harry und den Schauspieler Ashton Kutcher, die diese Schuhe tragen, ist die Marke Veldskoen, was auf Deutsch nichts anderes als Feldschuh heißt, auch hierzulande bekanntgeworden. Und diese Schuhe sehen noch besser aus, wenn sie eine gewisse Weile eingetragen wurden. Wie Jeans.“

Johannes Haun fügt an, dass es außer den firmengebundenen Filialen keine guten Schuhgeschäfte in Remscheid gebe. „Dazu setzen wir dann im Weltladen für vier Wochen einen bewussten Gegenakzent.“ Die Produktion der Schuhe soll in Südafrika verbleiben. „Wir unterstützen den Betrieb beim Marketing“, sagt Bevit Gehrt, die die Aktion verantwortlich begleitet. Die Schuhe sind dank kurzer Vertriebswege schnell nachzuordern.

Bunte Farben gibt es auch bei den Tragetüchern von Bahan.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft
Pipersberg investiert mit neuem Gaszähler in digitale Zukunft
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro

Kommentare