Für die kleinen Gäste

Erster Kinobesuch: Cinestar schafft Atmosphäre zum Wohlfühlen

Jörg Bender ist Theaterleiter des Cinestar-Kinos am Bahnhof. Er freut sich über jeden Gast – egal, wie alt dieser ist. Foto: Roland Keusch
+
Jörg Bender ist Theaterleiter des Cinestar-Kinos am Bahnhof. Er freut sich über jeden Gast – egal, wie alt dieser ist.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Bei dem Angebot für kleine Kinder geht es leiser und heller zu – Am 28. November laufen „Der Grüffelo“ und „Das Grüffelokind“.

Remscheid. Tagsüber ist es jetzt schon ziemlich frostig, und es wird früher dunkel: Es ist Kinozeit! Die kleinen Gäste sind im Cinestar Remscheid dabei genauso gern gesehen wie die großen. Und für sie hat sich die Kinokette sogar ein spezielles Angebot überlegt: „Mein erster Kinobesuch“. Wir erklären, was sich dahinter verbirgt.

Was ist das Konzept hinter „Mein erster Kinobesuch“?

Mit dem „Kids Day“, der einmal im Monat an einem ausgewählten Sonntag stattfindet, möchte das Cinestar speziell auch die kleinen Kinder unter drei Jahren in das Erlebnis Kino eintauchen lassen, erklärt Theaterleiter Jörg Bender. „Kleine Kinder empfinden das Kino oftmals als etwas unheimlich – laute Geräusche, Dunkelheit, ein großer Saal, viele fremde Menschen. Damit sie sich verzaubern lassen können vom Kino, sollen sie sich absolut sicher und wie zu Hause fühlen“, sagt Jörg Bender. Daher gibt es ein spezielles Konzept bei „Mein erster Kinobesuch“: Die Lautstärke ist niedriger als bei regulären Vorführungen, und das Licht wird nur leicht gedimmt, damit die Kinder noch sehen können, was um sie herum passiert. Der Film selbst startet dann übrigens ohne Werbung. „Die Geduld der kleinen Besucher wird dabei dann nicht so strapaziert“, sagt Jörg Bender. Und wenn die Sicht auf die Leinwand dann noch nicht perfekt sein sollte, gibt es für die Kleinen Sitzerhöhungen. Der „Kids Day“ stelle so auch für die Eltern ein entspanntes Erlebnis dar.

Wann ist der nächste „Kids-Day“?

Am Sonntag, 28. November. Um 12 und 14.30 Uhr zeigt das Cinestar die beiden kurzen Filme „Der Grüffelo“ und „Das Grüffelokind“ mit einer Gesamtlänge von 50 Minuten. Der nächste Termin ist dann am Sonntag, 5. Dezember. Dann ist der Grüffelo erneut um 12 und 14.30 Uhr zu Gast. Beim „Kids Day“ im Januar und Februar wird „Winterabenteuer mit mit Pettersson und Findus“ zu sehen sein, verrät Jörg Bender.

Worum geht es bei den Filmen?

„Der Grüffelo“ erzählt vom Wald, in dem Gefahren lauern. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man eben einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo. Dabei gibt es Grüffelos doch gar nicht – oder etwa doch? „Das Grüffelokind“ erzählt vom kleinen Gruffalo-Mädchen. Es macht sich trotz der Geschichten ihres Vaters auf den Weg in den Wald, wo sie die große böse Maus sucht. Denn die ist das einzige, womit sie ihrem Vater so richtig Angst machen kann. . .

Gibt es Rabatte und Angebote?

Ja. Am „Kids Day“ kostet der Eintritt zum einen nur 3,50 Euro pro Person. Und da zum Kinobesuch auch etwas zu Schnübbeln gehört, kostet eine kleine XS-Portion Popcorn für Kids nur 1,50 Euro.

Welche Knabbereien und Getränke gibt es sonst noch für die Kinder?

Der Renner bei den Kindern ist das Slush Eis, das es in vielen Geschmacksrichtungen von Waldmeister bis Blaubeere und Zuckerwatte gibt. Slush Eis besteht hauptsächlich aus gefrorenem Wasser, das man mit einem Strohhalm aus einer großen Flasche trinkt. Die dürfen die Kinder später mit nach Hause nehmen. Natürlich gibt es nicht nur süßes Popcorn, sondern auch salziges. Zudem Eis von Flutschfinger bis Snickers, Süßigkeiten und weitere Softgetränke wie Apfelsaft und Orangensaft.

Dürfen Familien im Foyer mit den Filmplakaten Fotos machen?

Ja, sagt Standortleiter Jörg Bender. Wenn sie sich an die Maskenpflicht halten. Denn die gilt im gesamten Cinestar-Kino. Auf dem Sitzplatz darf der medizinische Mund-Nasenschutz natürlich abgenommen werden. Sonst könnte man ja auch überhaupt kein leckeres Popcorn naschen.

Wo gibt es Karten?

Tickets gibt es online, aber natürlich können sie auch an der Kinokasse gekauft werden: cinestar.de/kino-remscheid.de.

Hygieneregeln

Rein theoretisch dürfte die Cinestar-Gruppe das Kino voll auslasten – tut sie aber nicht. Ein Platz neben dem gebuchten Platz bleibt frei. Es gilt die 3-G-Regel. Am Eingang muss dazu ein Nachweis vorgezeigt werden. Die Reinigungsintervalle sind verstärkt worden, es stehen Desinfektionsmittelspender bereit. Die Vorstellungen starten zeitlich versetzt, damit der Mindestabstand gewährleistet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Zwei weitere Todesfälle

Kommentare