Coronavirus

Erst Trödel, dann Impfstoff: Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm

Ein Parkplatz der Stadtwerke wurde gestern zum provisorischen Impfzentrum. Bei freier Vakzinwahl warteten Impfwillige bis zu einer Stunde.
+
Ein Parkplatz der Stadtwerke wurde am Sonntag zum provisorischen Impfzentrum. Bei freier Vakzinwahl warteten Impfwillige bis zu einer Stunde.

260 Besucher des Trödelmarktes am Möbelhaus Knappstein kombinierten den Bummel mit einem Schutz gegen Covid-19. Am kommenden Samstag wird die Aktion an anderer Stelle wiederholt.

Von Peter Klohs

Remscheid. Acht Monate lang war es coronabedingt in Remscheid nicht möglich, einen der beliebten Trödelmärkte durchzuführen. Anfang Oktober 2020 fand der letzte auf dem Gelände des Möbelhauses Knappstein statt. Am Sonntag hatte die Gummersbacher Eventagentur Team 3 zum ersten Remscheider Trödelmarkt 2021 eingeladen, auf eben jenem Gelände. Zeitgleich konnten Impfwillige ab 11 Uhr in einer mobilen Station auf dem benachbarten Parkplatz ohne Termin eine Impfdosis erhalten. Der Andrang war beachtlich: Um 10.30 Uhr standen rund 100 Wartende in der Schlange, teils auch von außerhalb und konnten beim Vakzin zwischen Johnson & Johnson, Moderna und AstraZeneca wählen.

Mobiles Impfzentrum neben Trödelmarkt sorgt für Ansturm

Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm
Mobiles Impfzentrum sorgt für Ansturm © Roland Keusch

Petra Raber, Inhaberin von Team 3, berichtete, dass sie mit den 180 privaten und geschäftlichen Händlern sehr zufrieden war. „Die Zeit in der Pandemie war auf andere Art alles andere als langweilig“, sagte sie. „Wir haben überlegt, an welcher Stelle wir Geld sparen können und das umgesetzt. Außerdem habe ich Weihnachtsbäume verkauft und Wohnungen renoviert. Aber wieder die Märkte durchzuführen, ist eine andere Sache. Ich freue mich, dass die Inzidenz in Remscheid derart niedrig sind, dass wir auf die Maskenpflicht und das Durchzählen der Besucher verzichten können. Aber ich rechne damit, dass sich dies recht schnell ändert.“

Wie ein Blick auf die Besucher des Marktes bewies, machten etwa zwei Drittel der Gäste von der Maskenbefreiung Gebrauch, ein Drittel war mit Mund- und Nasenschutz unterwegs. Für Händler Udo Wege, der seit 32 Jahren die Trödelmärkte im Bergischen Land auf Hobbybasis besucht, ist der Trödelmarkt der dritte Markt in diesem Jahr. „Hückeswagen“, zählte er auf, „dann Wipperfürth, jetzt Remscheid. Der Besuch ist okay, aber mir kommt es vor, als würden viele Besucher nur über den Markt spazieren gehen. Der Erlös ist noch sehr bescheiden.“

Erste Großveranstaltung nach Ende des Lockdowns bei niedriger Inzidenz: Der Trödelmarkt war mit und ohne Maske gut besucht.

Wie um ihn Lügen zu strafen, hielt das Remscheider Ehepaar Gsell dem Händler in diesem Moment eine Hand voll Plastiktiere entgegen, die sie beabsichtigten für die Kinder daheim mitzunehmen. Wege ließ sich von zehn auf acht Euro herunterhandeln. „Trotzdem“, sagte er, „bin ich nicht zufrieden. Die Standgebühren muss man ja auch verdienen. Die Menschen scheinen vorsichtig zu sein. Vielleicht müssen sie den Besuch auf einem Trödelmarkt wieder lernen.“

„Wir mussten Personal nachordern und Impfwillige umleiten.“

Simon Breuer zum Impf-Andrang

Die Vielfalt der Händler unterschied sich nicht von der auf Märkten vor dem Lockdown: Hier ein Stand mit LPs, dort wurde Kinderbekleidung angeboten, andere setzten auf Holzspielzeug, wieder andere auf ein Wirrwarr auf ihrem Verkaufstisch: Bücher, Handtücher und Tupperware stapelten sich. An einem der kleineren Stände konnte man Geweihe und Geweihstücke kaufen. Rafael und Ann-Katrin standen unentschlossen vor dem Stand. Nach einem kurzen Gespräch entschied sich das Paar für ein Stofftier-Küken sowie ein zartes Rehgeweih. „Das kommt zu Hause in die Vitrine“, kündigte Ann-Katrin an. Zufrieden war auch das zwölfköpfige Impfteam mit dem Ergebnis nach sechs Stunden. „Teilweise war es so überlaufen, dass wir Personal nachordern und 60 Impfwillige zum Impfzentrum umleiten mussten“, bilanzierte Simon Breuer (Feuerwehr). |Standpunkt

Das Impfergebnis

Simon Breuer, Leiter des Impfdienstes, addierte bis 17 Uhr 260 Impfwillige. 200 wurden vom mobilen Dienst gepiekst, 60 weitere, die mobil waren, wurden schnell zum Impfzentrum in Reinshagen umgeleitet, weil der Andrang so groß war. Die Aktion wird am kommenden Samstag in Remscheid an anderer Stelle wiederholt.

Standpunkt: Zum Menschen bringen

Kommentar von Andreas Weber

Zu Beginn des Jahres lief der Impfexpress äußerst schleppend an, mit Verzögerung kamen die Impfzentren, dann im Frühjahr die Haus- und Betriebsärzte auf Hochtouren. 41 Prozent der Deutschen sind mittlerweile komplett geimpft, 58 Prozent haben eine Dosis erhalten. Das Ziel der Herdenimmunität mit einer Quote von über 80 Prozent ist jedoch weit entfernt. Das Tempo beim Durchimpfen verlangsamt sich zurzeit. Wer diejenigen erreichen will, die anderweitig mit Voranmeldung nicht zum Zuge gekommen sind oder unentschlossen ausharren, muss sich kreative Lösungen überlegen. Das Motto heißt: den Impfstoff zum Menschen bringen. Und damit ist nicht nur gemeint, in die sozialen Brennpunkten zu gehen. Wo eh was los ist, erreicht man viele. Die Remscheider Verantwortlichen haben es erstmals mit durchschlagendem Erfolg beim Trödelmarkt geschafft. Der Impfdienst wurde auf dem Parkplatz neben dem Möbelhaus Knappstein von der Nachfrage überrascht. Die Angebotserweiterung funktioniert. Fortsetzung folgt, egal, ob vor dem Hauptbahnhof, auf dem Rathausplatz oder vor einem Supermarkt.

andreas.weber@rga.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“

Kommentare