Verein finanziell extrem gefordert

Erheblicher Flutschaden: Schützen helfen sich gegenseitig

Guido Eidam bedankt sich im Namen der Schützen für die Hilfe. Foto: Doro Siewert
+
Guido Eidam bedankt sich im Namen der Schützen für die Hilfe.

Beschädigtes Vereinsheim kann dank Spenden wieder hergerichtet werden.

Von Frank Michalczak

Remscheid. Es war der 15. Juli, als die Aktiven des Lenneper Schützenvereins 1805 den Kampf gegen die Wassermassen aufgeben mussten. Ihr Zuhause in Endringhausen wurde im Zuge des Dauerregens überflutet: „Vereinsmitglieder haben versucht, das Wasser rauszuschippen. Dies war zum Scheitern verurteilt. Und dann fiel der Strom aus“, blickt Schatzmeister Guido Eidam zurück. Am Vereinsheim entstand erheblicher Schaden. Der Estrich ging kaputt. Bodenfliesen wurden weggeschwemmt. Putz platzte von den Wänden. Im Untergeschoss läuft noch immer rund um die Uhr ein Gebäudetrockner. „Wir haben ein paar Tränen verdrückt, als wir abgesoffen sind. Jetzt haben wir ein paar Tränen verdrückt, weil uns geholfen wurde“, erklärt Guido Eidam über eine Solidaritätsaktion.

Der Verband Hannoverscher Schützenvereine stellte dem Lenneper Verein in einer virtuellen Videokonferenz 1800 Euro zur Verfügung. Bereits zuvor waren Spenden von der Schützengesellschaft Tann aus dem Rhön-Gebiet und der Schützengilde Ditzingen eingegangen. „Das zeigt, dass sich Schützen gegenseitig helfen und sich nicht im Stich lassen“, stellt Eidam fest. Die Folgen des Unwetters ereilten den Verein in einer Zeit, als das Training gerade wieder begonnen hatte. Die Schießstände waren zuvor ertüchtigt und mit moderner Technik ausgestattet worden – mittels Elektronik werden nun die Ergebnisse am Luftgewehr-Schießstand viel genauer ermittelt. Mit Blick auf einen Bildschirm können die Sportschützen die Trefferlage auf einen Blick erfassen. „Wir haben für den Umbau die Corona-Pause genutzt“, erklärt Eidam, der vom Glück im Unglück spricht, dass die Elektronik keinen Schaden genommen hat.

Dennoch sei der 140 Mitglieder zählende Verein finanziell extrem gefordert. Es müssen neue Fenster im Unterschoss her. Auf dem 50 Meter langen Schießstand, der ins Freie führt, gilt es, eine Rinne einzubauen. Diese wird mit einer Pumpe verbunden, so dass Wassermassen nicht mehr wie geschehen ins Gebäude eindringen können. Umso dankbarer zeigt sich Guido Eidam für die Unterstützung vom Verband aus Hannover, dem 60 Schützenvereine angehören. Sie unterstützen neben dem Lenneper zwei weitere Clubs, die vom Hochwasser betroffen waren, fügt der 57-Jährige hinzu.

Er selbst ist als Sportschütze mit dem Luftgewehr aktiv und hat sich in seiner Altersklasse zuletzt für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, die demnächst in Dortmund stattfinden. Das habe er aber auch dem Umstand zu verdanken, dass durch die Pandemie diverse Wettkämpfe ausfallen mussten – und er ein gutes Ergebnis aus einer Vorrunde vorweisen konnte. Klein-, Großkaliber- und der Druckluftstand stehen den Schützen mittwochs und freitags jeweils ab 18 Uhr zum Training zur Verfügung. Zudem bietet der Club Interessenten auch Bogenschießen. Wer will, kann zusätzlich am Vereinsleben teilnehmen, nach dem Training verweilen und mit den Mitstreitern ins Gespräch kommen.

Forellenzug soll 2022 wieder stattfinden

Bei allem sportlichen Ehrgeiz fühlen sich die Schützen auch der Tradition verbunden. Im August 2022 soll es auch wieder den Forellenzug durch die Lenneper Altstadt geben, nachdem er wegen Corona ausfallen musste.

Er ist der Auftakt für ein Festwochenende, bei dem in Endringhausen wieder der Schützenkönig ermittelt wird. Auf eine Kirmes will der Verein aber auch in der Zukunft verzichten. Diese habe sich über Jahre hinweg als Zuschussgeschäft entpuppt, berichtet Eidam: „Dafür feiern wir aber nach dem Forellenfest unser Schützenfest in Endringhausen.“ Und: Wer weiß? Vielleicht ist dann auch der eine oder andere Ehrengast vom Schützenverband Hannover mit dabei, der in der Not hilft.

Lenneper Schützen

Dr. Ralf Flügge führt als Vorsitzender den Lenneper Schützenverein 1805, der sein Domizil mitsamt Schießständen in der Ortslage Endringhausen hat. Sie liegt mitten im Grünen unterhalb der Lüttringhauser Straße. Ein Probetraining ist jederzeit möglich. Der Verein richtet sich aber auch an alle, die das Brauchtum pflegen wollen und die Geselligkeit schätzen. Nähere Informationen gibt es im Internet, www.lenneper-schuetzenverein.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück

Kommentare