Bald gibt´s das erste Zeugnis von der EMMA

EMA ist jetzt EMMA: Gymnasium hat Namen geändert

Bei der Vorstellung der neuen Namensgeberin Emma Herwegh (Hintergrund) im EMA-Gymnasium: (v.l.) Oskar Seifert, Gini Villeggiante (beide SV), Schulleiter Rainer Schulz, Geschichtslehrer Stefan Otto sowie Melanie Möller und Norbert Springob (Schulpflegschaft). Foto: Andreas Weber
+
Bei der Vorstellung der neuen Namensgeberin Emma Herwegh (Hintergrund) im EMA-Gymnasium: (v.l.) Oskar Seifert, Gini Villeggiante (beide SV), Schulleiter Rainer Schulz, Geschichtslehrer Stefan Otto sowie Melanie Möller und Norbert Springob (Schulpflegschaft).

Ernst Moritz Arndt: Alter Schriftzug abmontiert. Emma Herwegh kommt bald in Hellgrün an die Fassade. Dazu hat die Schule noch einen Wunsch. Präsenzunterricht ab 10. Januar und Tag der offenen Tür noch ungewiss.

Von Andreas Weber

Remscheid. 84 Jahre, nachdem das Realgymnasium in Ernst-Moritz-Arndt-Schule umbenannt und weitere 12 Jahre später zum EMA-Gymnasium wurde, hat es zum Jahreswechsel seinen Namen geändert. Ernst Moritz Arndt ist Geschichte, Emma Herwegh ist neue Namensgeberin. Aus EMA ist EMMA geworden.

„Schneller als wir gedacht haben“, freut sich Schulleiter Rainer Schulz. Weil Covid-19 weiter das Leben prägt, das Schuljahr außerdem kurz ist, soll die Namensspenderin mit ihrem Leben der Schulgemeinde nach den Sommerferien (27. Juni bis 9. August) bei einer Feier vorgestellt werden.

EMMA: Emma-Herwegh-Gymnasium Remscheid

früher: Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, seit 1. Januar 2022 Emma-Herwegh-Gymnasium

Elberfelder Straße 48 in Remscheid

Schulleiter: Rainer Schulz

Schülersprecherin: Seyda Sahan (Schuljahr 2021/22)

Anfang November hatte zunächst der Schul-, tags darauf der Hauptausschuss mit überwältigender Mehrheit dem Ansinnen der Schulgemeinde entsprochen. Von der Schulfassade an der Elberfelder Straße ist der alte Schriftzug bereits verschwunden. Die Stadtverwaltung will den neuen Namen im Januar anbringen. Das EMMA hat seine Wahl unter acht Buchstabentypen getroffen, die Farbe wird hellgrün sein. Emma-Herwegh-Gymnasium wird in zwei Zeilen ohne Bindestrich an der Hauswand neben dem Eingang stehen.

„Unsere große Bitte ist es, den Schriftzug anzustrahlen.“

Rainer Schulz, EMMA-Leiter

„Unsere große Bitte ist es, den Schriftzug anzustrahlen. Das würde im Vorbeigehen oder Vorbeifahren im Dunkeln viel hermachen“, findet Schulz. Eine entsprechende Zusage seitens der Verwaltung gibt es noch nicht. Möglicherweise muss sich die Schulgemeinde über die Finanzierung selber Gedanken machen.

Weihnachtsferien: Ob am 10. Januar Präsenzunterricht startet, bleibt offen

Am 10. Januar kehren die EMMA-Gymnasiasten aus den Weihnachtsferien zurück. Ob sie dann Emma Herwegh entgegenblicken, ist auch angesichts der pandemischen Entwicklung offen.

„Wir wissen nicht, was dann sein wird, ob Unterricht vor Ort stattfinden kann. Ich habe vor den Ferien eine Durchsage an die Schüler gemacht und sie gebeten, zur Sicherheit ihre Schulbücher mit nach Hause zu nehmen“, erklärt Schulz.

Tag der offenen Tür 2022: EMA und die anderen Gymnasien beraten über Corona-Lage

Denkbar wäre zudem, dass der Tag der offenen Tür am 29. Januar (9 bis 13 Uhr) abgesagt werden muss, meint Schulz. Eine Verständigung darüber wird nach Absprache der vier hiesigen Gymnasien mit Blick auf die Corona-Inzidenzen in etwa vier Wochen getroffen.

Emma Charlotte Herwegh, die von 1817 bis 1904 lebte, in Magdeburg in großbürgerlichen Verhältnissen geboren wurde und in Paris starb, galt als deutsche Revolutionärin während der Aufstände 1848/49 in Frankreich und im deutschsprachigen Raum und war Vorkämpferin für Frauenrechte. Verheiratet war sie mit dem Dichter Georg Herwegh.

Sie selber ist nicht so bekannt, EMMA ist die erste Schule in Deutschland, die Emma Herwegh auf ihr Schild hebt. Schülersprecherin Seyda Sahan und die SV betonen: „EMMA ist keine Verlegenheitslösung, sondern eine Initiative. Eine couragierte Initiative, die von einer eindeutigen Mehrheit der Schulgemeinde mitgestaltet wurde.“

Die Entscheidung, die ohne Gegenstimme von der Schulkonferenz (Lehrer-, Schüler- und Elternvertreter) am 27. September getroffen wurde, sorgte bei der Q2, die im Sommer 2022 Abi macht, für Bedenken. „Das Problem war, dass unsere Abi-Pullover schon gedruckt waren“, sagt Seyda Sahan.

Ihre Halbjahres- wie das Reifezeugnis bekommt der Abschlussjahrgang nun mit EMMA statt EMA. „Die jüngeren Jahrgänge werden sich schnell daran gewöhnen“, glaubt die 17-jährige Schülersprecherin. Auch für die angehenden Abiturienten sei es im Endeffekt kein Drama, findet Seyda Sahan: „Denn unser Abi-Motto ‘Bacabi - 12 Jahre rum’ bleibt ja bestehen. Und dieser Wechsel innerhalb eines Abschlussjahrgangs ist einmalig. Davon werden wir später immer erzählen können.“

Emma Herwegh

lebte 1817 bis 1904

geboren in Magdeburg, gestorben in Paris

deutsche Revolutionärin während der Aufstände 1848/49 in Frankreich und im deutschsprachigen Raum

Vorkämpferin für Frauenrechte

verheiratet mit dem Dichter Georg Herwegh

Derweil laufen all die administrativen Dinge, die mit einem Namenswechsel einhergehen. Im Schulsekretariat sind Katja Hückesfeld und Micheline Scharwächter damit beschäftigt, alle Institutionen, mit denen das EMMA zu tun hat, schriftlich auf die Änderung hinzuweisen.

EMMA muss auf Briefköpfe, Zeugnisse - Wettbewerb für neues Schullogo

Briefköpfe und E-Mails wie Zeugnisformulare müssen angepasst werden. Das Schullogo wird ebenfalls ein anderes Gesicht erhalten. Geplant ist ein Kreativwettbewerb unter den Schülern. Das Wichtigste aber, die intensive Beschäftigung mit der Persönlichkeit Emma Herwegh, wird im Rahmen einer Projektwoche kurz nach den Sommerferien erfolgen, deren Ergebnisse allen zugänglich gemacht werden.

EMMA: Courage gegen Antisemitismus

Als „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ entschied sich das EMMA nach einer viele Jahre währenden Diskussion um die Person Ernst-Moritz Arndt, der als Patriot und Franzosenhasser gilt, aber auch durch seine antisemitische Gesinnung in Geschichtsbüchern Eingang fand, den Namen des umstrittenen Schriftstellers und Dichters zu streichen. Im September 2020 hatte die Schulkonferenz mit 16:2-Stimmen einen neuerlichen Vorstoß gewagt und den entscheidenden Findungsprozess angestoßen, an deren Ende Emma Herwegh steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Urteil am Bundesverwaltungsgericht: DOC darf nicht gebaut werden
Urteil am Bundesverwaltungsgericht: DOC darf nicht gebaut werden
Urteil am Bundesverwaltungsgericht: DOC darf nicht gebaut werden
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“
Let‘s Love: Remscheiderin Stefanie Lopez Suarez zieht in eine „Hütte voller Liebe“
Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Ausflügler ignorieren Absperrungen und begeben sich in Lebensgefahr
Corona: Inzidenz steigt in Remscheid auf 1376,5 - Dritthöchste Inzidenz in NRW
Corona: Inzidenz steigt in Remscheid auf 1376,5 - Dritthöchste Inzidenz in NRW
Corona: Inzidenz steigt in Remscheid auf 1376,5 - Dritthöchste Inzidenz in NRW

Kommentare