30 weitere Flüchtlinge erwartet

Einleben in der Sporthalle Hölterfeld: Nach der Flucht soll Ruhe einkehren

Die Räume sind klein und einfach eingerichtet. Auch Kleidung und Spielzeug werden für die Neuankömmlinge gestellt. Foto: Doro Siewert
+
Die Räume sind klein und einfach eingerichtet. Auch Kleidung und Spielzeug werden für die Neuankömmlinge gestellt.

Am vergangenen Dienstag bezogen die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine ihre Quartiere in der Sporthalle Hölterfeld. Knapp 20 Frauen und Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter leben nun in den kleinen, provisorischen Kabinen.

Von Michelle Jünger

Es gehe ihnen gut, berichtet Rechtsdezernentin Barbara Reul-Nocke, die Situation sei entspannt. Von der Vollbelegung sei die Halle auch noch weit entfernt, aber das werde sich ebenfalls rasch ändern. Insgesamt 90 Personen kann die Unterkunft derzeit aufnehmen, es gebe aber auch Verfügbarkeiten, um notfalls mehr Plätze anbieten zu können.

„Rund 40 Prozent der Ankommenden sind Kinder.“

Barbara Reul-Nocke, Rechtsdezernentin

Allein in dieser Woche erwartet die Stadt noch etwa 30 Geflüchtete aus der Ukraine, die ebenfalls in der Sporthalle untergebracht werden. „Rund 40 Prozent der Ankommenden sind Kinder“, sagt Reul-Nocke. Betreuungsmöglichkeiten und Sprachkurse sollen in Kürze auch eingerichtet werden, jetzt gehe es erstmal darum, ankommen und sich einzufinden. Für alles andere müsse man schrittweise weitersehen.

Über die vergangenen Tage haben viele der angekommenen Frauen und Kinder vor allem das schöne Wetter genutzt, um sich von den Strapazen der letzten Wochen zu erholen. Einige seien beispielsweise auch in der Stadt gewesen. Das Wichtigste sei für viele wieder versorgt zu sein, etwas zu Essen zu haben und zur Ruhe zu kommen.

Das Einleben läuft laut ReulNocke weitestgehend problemlos. Zunächst stehe für alle Personen in der Unterkunft ein obligatorischer Gesundheitscheck an, bei dem auch Dolmetscher dabei sind. Ansonsten funktioniert die Kommunikation mit Hilfe von etwas Englisch und dem Google-Übersetzer. „In den medizinischen Fragen braucht es die passenden Begriffe, dafür reicht ein wenig Englisch nicht. Deswegen ist dort immer ein Übersetzer dabei“, erklärt Reul-Nocke.

Ukraine-Krieg - So können Sie jetzt helfen

Der allgemeine Gesundheitszustand, der Impfstatus und auch einige grundlegende Untersuchungen können direkt vor Ort durchgeführt werden. Notwendige Röntgenbilder oder Besucher bei einem Facharzt müssen allerdings extern geschehen. Zwei Geflüchtete hätten auch aufgrund von Zahnschmerzen bereits zum Zahnarzt gemusst.

Privatsphäre ist natürlich rar in den kleinen, möblierten Kabinen, doch die Stadt versucht innerhalb von wenigen Wochen Unterkünfte für die Neuankömmlinge zu finden. Im Moment geht Barbara Reul-Nocke davon aus, dass die Ukrainer jeweils etwa zwei bis drei Wochen in der Unterkunft am Hölterfeld bleiben müssen, da der Andrang größer ist als die Zahl der verfügbaren, möblierten Wohnungen.

Auch auf den Quarantänefall ist die Unterkunft im Zweifel vorbereitet

Im Hinblick auf die Corona-Pandemie werden alle Ankommenden getestet. Sollte ein Ergebnis positiv ausfallen, könnten Quarantäne-Plätze geschaffen werden, so Reul-Nocke. Bisher war das glücklicherweise noch nicht notwendig.

Ruhig und entspannt ist es auch jetzt noch, obwohl Neuankömmlinge bereits auf dem Weg sind zur Sporthalle Hölterfeld. Einziger Hinweis auf die Bewohnerinnen und Bewohner der Erstaufnahmeunterkunft sind ein paar Bänke im Sonnenschein, die für Gespräche, Raucherpausen oder Mahlzeiten genutzt werden können. Auch frisch gewaschene Wäsche trocknet gerade in der Frühlingssonne. Für Kinder gibt es die Möglichkeit sich auf dem Schulhof zu bewegen.

Das Gelände unterliegt zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner einem Betretungsverbot. Auch ist rund um die Uhr jemand da, falls es einen Notfall oder auch Fragen gibt.

Hintergrund

Die Sporthalle Hölterfeld hat sich bereits 2016 während des Flüchtlingsandrangs bewährt. Aufgrund der Lage in der Ukraine und dem anhaltenden Flüchtlingsstrom ist Wohnraum für Geflüchtete in Remscheid knapp geworden. Die Stadt muss zunächst neuen Wohnraum finden, prüfen und entsprechende Verträge abschließen. Bis dahin müssen die neuankommenden Flüchtlinge zeitweise einen der 90 Plätze in Anspruch nehmen.

Passend zum Thema: Prominenten-Elf - Hochkarätig besetztes Benefizspiel kommt der Ukraine-Hilfe zugute

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten

Kommentare