Mittagstisch

Das Drei-Gänge-Menü im Esszimmer 5630 macht lange satt

Jessica de Souza serviert RGA-Reporter Dennis Zaremba einen Klassiker: Schnitzel mit Pommes. Foto: Michael Schütz
+
Jessica de Souza serviert RGA-Reporter Dennis Zaremba einen Klassiker: Schnitzel mit Pommes.

So schmeckt die Stadt: In einer neuen Serie bittet der Tüpitter nun regelmäßig an den Mittagstisch.

Von Dennis Zaremba

Remscheid. Auf der Internetseite springt mir gleich die Mittagskarte ins Auge. Wochentags von 11.30 bis 17 Uhr serviert das Esszimmer 5630, das mit Bildern von Remscheid aus den 70er und 80er Jahren dekoriert ist, ein Drei-Gänge-Menü. Zu jeder Hauptspeise gibt es einen Salat und ein Dessert. Demnach hat das Restaurant von Montag bis Freitag bis 21 Uhr geöffnet, samstags sogar bis 21.30 Uhr.

Auf der Karte stehen neben traditionellen Gerichten wie dem bergischen Speckpfannkuchen auch Spareribs, die besonders beim Lieferservice gefragt seien, und eine echte italienische Spezialität: die Pinsa. Diese Art Sauerteig-Pizza, die mit drei verschiedenen Mehlsorten zubereitet wird, ist eine echte Seltenheit. „Ich war der erste Deutsche, der einen Pinsa-Lehrgang in Rom absolviert hat“, erklärt Inhaber Enrico Theis. In vier Tagen habe er die Zubereitung des römischen Sauerteigrezepts gelernt.

Doch an diesem Tag entscheide ich mich für den Klassiker: das Schnitzel „Wiener Art“. Dazu bestelle ich mir Pommes frites und Mayonnaise.

Im Internet spricht das Restaurant übrigens davon, das beste Schnitzel Remscheids zu bieten. Dementsprechend gespannt warte ich auf das Stück Fleisch. Doch zunächst serviert mir Jessica de Souza, die mich an diesem Tag bedient, meine Vorspeise. Der Salat mit Joghurt-Dressing überrascht mit getrockneten Tomaten und Kartoffeln. Im Zusammenspiel mit Mais und verschiedenen Salatsorten ergibt die Vorspeise ein gutes Gesamtbild.

Das Esszimmer wirbt mit dem besten Schnitzel Remscheids

Kurz darauf wird mir mein Hauptgang serviert. Ein prall gefüllter Teller mit einem Schnitzel, das aufgrund seiner Größe schon über den Pommes liegen muss. Dazu bekomme ich zwei Tüten Mayonnaise. Das Stück vom Schwein ist dünn und zart. Es wird ummantelt von einer leckeren Panade. Die Pommes, die dazu serviert werden, sind außen kross und innen weich.

Eigentlich bin ich nach dem Schnitzel satt, doch den Bergischen Milchreis mit Apfel-Ragout zum Nachtisch kann ich mir nicht entgehen lassen. Die zuvorkommende Bedienung serviert das Dessert im Weckglas, liebevoll mit Puderzucker verziert. Und auch im Glas geht es harmonisch zu: Der Apfelgeschmack passt perfekt zum Milchreis und macht das Dessert zu meinem geschmacklichen Highlight.

Mein Fazit: Das Esszimmer 5630 bietet ein großes Menü, das gut schmeckt und noch besser sättigt.

Die Serie

Was essen wir denn heute? Der RGA testet in einer neuen Serie die Remscheider Restaurants, die Mittagstisch anbieten. Jeden Mittwoch gibt es dann das Testergebnis im RGA.

Händler und Gastronomen aus Remscheid informierten über ihre Lage in Corona-Zeiten. Um sie zu entlasten, verzichtet die Stadt einstweilen auf die Sondernutzungsgebühren im öffentlichen Raum.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Lena Drabits zaubert Kunstwerke auf den Babybauch
Lena Drabits zaubert Kunstwerke auf den Babybauch
Lena Drabits zaubert Kunstwerke auf den Babybauch
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare