Stadt ist an rechtliche Voraussetzungen gebunden

Bürgerbeteiligung zur DOC-Fläche: Stadt sucht die besten Nutzungsideen für Lennep

In den kommenden Monaten wird sich erweisen, was aus dem Röntgenstadion wird. Die Diskussion über die Flächen, die dem Designer Outlet Center vorbehalten waren, hat begonnen. Foto: Roland Keusch
+
In den kommenden Monaten wird sich erweisen, was aus dem Röntgenstadion wird. Ideen der Bürger sind gefragt.
  • VonKatharina Birkenbeul
    schließen

Die rund 7,5 Hektar große Fläche, die für das Designer Outlet Center Remscheid vorgesehen war, soll eine neue Funktion bekommen. Alle Remscheider sollen ihre Ideen für die „Neuen Quartiere in Lennep“ einbringen.

Remscheid. „Es gilt jetzt, die beste Nutzungsidee für Lennep zu finden. Dabei ist es klug, auf die Ideenvielfalt in unserer Stadt zu setzen“, sagte Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz zum Auftakt der Aktion.
Das Aus des DOC ist besiegelt

Mast-Weisz stellte zugleich aber auch klar, dass die Stadt aufgrund der Haushaltssicherung an rechtliche Voraussetzungen gebunden ist: „Die Stadt darf aus Haushaltsmitteln keine doppelte Infrastruktur schaffen. Das bedeutet, dass zusätzliche Einrichtungen nicht finanziert werden können.“ Als Beispiele nannte er unter anderem neue Sportstätten, Veranstaltungsflächen oder Bildungseinrichtungen.

„Ansonsten sind alle Vorschläge willkommen, der Fantasie sind zunächst keine Grenzen gesetzt. Die Suche kann beginnen. Klar sollte jedoch auch die Finanzierung möglicher Vorschläge sein – die Stadt selber hat mit Blick auf die Haushaltslage kaum Möglichkeiten für ein eigenes Investment. Auch gilt es zu beachten, dass mit der Bezirksregierung vereinbart wurde, die Flächen zu veräußern, das heißt, eine kostenlose Bereitstellung durch die Stadt ist nicht möglich.“  
Es gibt bereits viele Ideen für eine Nachnutzung des DOC

Startschuss für die Bürgerbeteiligung ist am 25. Mai

Der Startschuss für die Bürgerbeteiligung wird am 25. Mai in der Bezirksvertretung Lennep fallen. Dort wird die Stadt zunächst ein mögliches Nutzungsszenario für die ehemalige DOC-Fläche präsentieren sowie einen Fahrplan mit Spielregeln. Dabei ist der Vorschlag der Verwaltung, wie ein neuer Nutzungsmix für die Flächen im Umfeld der Wupper-, Röntgen-, Brehm- Mühlenstraße und der Straße Am Stadion aussehen könnte, nur eine Planungsvariante und ein erster Diskussionsansatz. Ebenso wird die Stadt Remscheid in der Bezirksvertretung alle bisher hier vorgetragenen Nutzungsideen darstellen. „Die Stadt Remscheid übernimmt damit zwei Rollen: als Ideengeber und Moderator“, erklärt Planungsdezernent Peter Heinze zum Verfahren.

Bürgerinnen, Bürger, Vereine und Institution sind eingeladen, ihre Ideen und Anregungen in den Prozess einzubringen. Dies ist auch noch im Rahmen einer Lennep-Konferenz, die noch vor den Sommerferien stattfinden wird, möglich. Dort sollen die bis dahin vorliegenden Nutzungsideen vorgestellt werden.

In den danach folgenden Monaten soll dann in einem zweiten Schritt abgewogen und fixiert werden, wie die Zukunft des ehemaligen DOC-Areals aussehen könnte. Das letzte Wort hat dann am Ende des Prozesses der Rat der Stadt.

„Schon jetzt formulieren im Vorfeld der Lennep-Konferenz viele Einzelgruppen ihre Nutzungsvorstellung. Dennoch bleibt der Prozess weiterhin offen und spannend,“ sagte Heinze. Die Stadtverwaltung erwartet keine bis ins Detail ausgearbeiteten oder professionellen Vorschläge. Heinze: „Wir sind zunächst einmal für alles offen, bitten aber um Beachtung der genannten Rahmenbedingungen.“
Ideen können bereits jetzt per E-Mail eingereicht werden: neuequartiere@remscheid.de

Nächste Schritte

25. Mai Bezirksvertretung Lennep: Die Verwaltung präsentiert ein mögliches Nutzungsszenario, die bisher eingegangenen Ideen und den Fahrplan für das Jahr 2022

Juni 2022: 1. Lennep-Konferenz: Vorstellungen bisheriger Ideen und Nutzungskonzepte; Bürgerinnen und Bürger, Institutionen, Vereine und Gruppen können ihre Nutzungsideen oder ihren Nutzungsmix einbringen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neues Ärzteverzeichnis: Alle Mediziner in Remscheid auf einen Blick
Neues Ärzteverzeichnis: Alle Mediziner in Remscheid auf einen Blick
Neues Ärzteverzeichnis: Alle Mediziner in Remscheid auf einen Blick
Destillerie Frantzen muss Wohnprojekt weichen
Destillerie Frantzen muss Wohnprojekt weichen
Destillerie Frantzen muss Wohnprojekt weichen
Lüttringhauser weihen die neugestaltete Rathausumgebung ein
Lüttringhauser weihen die neugestaltete Rathausumgebung ein
Lüttringhauser weihen die neugestaltete Rathausumgebung ein
Mit Flexibilität will Remscheid den Staus im Meldewesen begegnen
Mit Flexibilität will Remscheid den Staus im Meldewesen begegnen
Mit Flexibilität will Remscheid den Staus im Meldewesen begegnen

Kommentare