Förderung

Digitale Bildung: Möhrchen erweitert sein Angebot

Seit 14 Jahren unterstützt sie den Verein Möhrchen: Nun will Constanze Epe mit ihren Vorstandskollegen die Förderung ausdehnen. Foto: Peter Klohs
+
Seit 14 Jahren unterstützt sie den Verein Möhrchen: Nun will Constanze Epe mit ihren Vorstandskollegen die Förderung ausdehnen.

Neben Mahlzeiten sollen Kinder auch bei der digitalen Bildung unterstützt werden.

Von Peter Klohs

Remscheid. „Gutes Lernen fängt mit einem gut gefüllten Magen an.“ Das sagt Constanze Epe, 2. Vorsitzende des Fördervereins Möhrchen. Seit 14 Jahren ist sie im Vorstand des gemeinnützigen Vereins, der sich auf die Fahne geschrieben hat, alle Remscheider Ganztagsgrundschulkinder mit einem Mittagessen zu versorgen, tätig. Sie muss es wissen. Auf seiner letzten Mitgliederversammlung im Juni dieses Jahres hat der Verein beschlossen, seine Förderung auszuweiten.

„Dass die Digitalisierung immer wichtiger wird“, betont Epe, „ist klar. Die Planung dazu in den Schulen - Stichwort: digitale Bildung - ist angelaufen. So wie sich nicht alle Schulkinder ein Mittagessen leisten können, können sich manche keinen Internetzugang leisten. An diesem Punkt wollen wir tätig werden. Wir werden die Punkte Förderung der Bildung, der Lernausstattung und der Bildungsvermittlung in den Vereinszweck integrieren.“

Dazu musste das Finanzamt ins Boot geholt werden. „Das Finanzamt prüft, ob der Vereinszweck mit dem Finanzzweck zusammenpasst und ob wir dafür die eingenommenen Gelder ausgeben dürfen.“ Einzig der genaue Zeitpunkt, an dem die Förderung der digitalen Bildung beginnen kann, steht nicht fest. „Das ist von verschiedenen Dingen abhängig“, weiß Constanze Epe, „unter anderem davon, welche Zeitschiene die Stadt Remscheid vorgibt. Die Erweiterung der Förderung durch Möhrchen ist natürlich auch vom zukünftigen Spendenaufkommen abhängig.“

Der Verein plant langfristig und bevorzugt eine unbürokratische Förderung. Familien, die von Möhrchen e.V. bezuschusst werden, müssen lediglich ihre Bedürftigkeit nachweisen. Zudem ist es dem Verein ein Anliegen, dass unter den Schülern nicht bekannt ist, welches Kind ein gefördertes Essen erhält.

Die Gründung des Vereins 2006 geht auf eine Initiative der ehemaligen Remscheider Oberbürgermeisterin Beate Wilding zurück. Der Verein machte es sich zur Aufgabe, allen Ganztagsgrundschulkindern ein Mittagessen zu ermöglichen. 2006 waren es zunächst 100 Schüler, die auf ein Mittagessen verzichten mussten. Die Zahlen stiegen jedoch sehr schnell an. Außerdem wuchs die Zahl der Kinder, die ohne Frühstück in die Schule kamen. „Ein ausgewogenes Frühstück ist die Voraussetzung für eine aktive und aufmerksame Teilnahme am Unterricht“, weiß Constanze Epe. Also ermöglichte der Verein den bedürftigen Kindern auch ein Frühstück.

„Manche Familien haben keinen Internetzugang.“
Constanze Epe, Möhrchen

Jetzt möchte Möhrchen die digitale Bildung fördern. „Damit, dass sich manche Familien keine digitalen Endgeräte wie Computer Laptops oder Tablets leisten können, beginnt es erst, manche haben nicht die finanziellen Möglichkeiten für einen Internetzugang“, meint Epe. Der Verein sehe sich an, an welchem Punkt der Stadt die Hände gebunden sind. „Ich könnte mir Anschaffungen, Patenschaften oder Sachmieten vorstellen.“

Der Verein hatte 2019 Einnahmen von über 70 000 Euro, davon mehr als 65 000 Euro durch Spenden, die fast ausschließlich aus Remscheid dem Verein zufließen. Constanze Epe betont, dass die Grundlage die Förderung des Mittagessens bleiben soll. Sie und ihre Vorstandskollegen Burkhard Mast-Weisz, Michael Wellershaus sowie Arndt Liesenfeld führen den Verein transparent in die nächsten Jahre. Wichtige Fragen stellen sich. „Der Zweck des Vereins ist auf Grund- und Förderschulen angelegt“, sagt Epe. „Bleibt das so? Das ist nur eine von vielen offenen Fragen.“

Möhrchen

Möhrchen wurde 2006 unter dem Namen „Förderverein Mittagstisch in Remscheider Schulen e.V.“ gegründet. Constanze Epe gehörte zu den Gründungsmitgliedern. Der Verein legt Wert auf Transparenz. „Das ist der Vorteil eines kleinen Vereins“, sagt Epe: „Wir kennen die Spender persönlich.“ Möhrchen hat 62 Mitglieder.

Verschärfung durch Corona-Krise: Jedes fünfte Kind in Remscheid ist arm

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare