Freizeit

Diese fünf Radtouren sorgen für Genuss

Immer mehr junge Leute zieht es aufs Rad, wie hier bei der „1. Kidical Mass Remscheid“. Das merkt auch der ADFC. Er sucht Helfer für Familienprogramme.
+
Immer mehr junge Leute zieht es aufs Rad, wie hier bei der „1. Kidical Mass Remscheid“. Das merkt auch der ADFC. Er sucht Helfer für Familienprogramme.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Für Familien, für Ambitionierte, für Fotografen: Der ADFC gibt exklusive Tipps für tolle Radtouren.

Remscheid. Die Leute haben keine Lust mehr auf Im-Stau-Stehen, auf Ärgern an der Zapfsäule und auf dem Sofa sitzen. Sie wollen Fahrrad fahren. Vor allem Familien treibt es immer mehr auf zwei Räder. Den aktuellen Fahrrad-Boom spürt auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Remscheid, der sich vor allem um das Tourenprogramm im Bergischen kümmert. „Es müsste aber noch viel mehr an der Infrastruktur passieren“, sagt Tourenführer Reiner Hasky (74). Er wünscht sich für mehr Schlagkraft weitere tatkräftige Unterstützter beim ADFC - damit der Radverkehr in Remscheid weiter Fahrt aufnehmen kann. „Wichtig wäre, die Verlängerung der Trasse nach Lüttringhausen sowie sichere Rad-Schulwege für Kinder.“

So wird Remscheid fahrradfreundlich

Für den RGA gibt der ADFC heute exklusiv fünf Tourentipps. Jetzt, in den Sommerferien, ist die beste Zeit, um diese einmal auszuprobieren. Also: Helm auf und rauf auf den Sattel.

Tour 1: Gemütlich über die Werkzeugtrasse. Startpunkt ist entweder der Bahnhof in Lennep und dann mit der S 7 zum Hauptbahnhof. Oder eben ab dem Hauptbahnhof. Dann geht es über die Werkzeugtrasse nach Hasten. Am Rande gibt es schon viel zu sehen, vor allem in Kremenholl. Diese Strecke eignet sich bereits für Kinder ab dem Grundschulalter. Denn hin und zurück sind es gerade mal acht Kilometer, schätzt Hasky. Und: Die Werkzeugtrasse hat kaum Steigung. An der Trassenausfahrt Lidl/Edeka können sich Familien nun entscheiden: von hier aus in den Stadtpark oder ein Stück die Straße entlang zum Deutschen Werkzeugmuseum? Letzteres hat nicht nur spannende Mitmachstationen, sondern auch ein Fahrrad-Reparaturset zu bieten.

Tour 2: Schöne Aussichten für Genussradler. Diese Jahresauftakttour des ADFC startet beim Garten-Center Kremer in Lennep. „Allein das neue Grüntopia ist schon ein Ausflug wert“, sagt Hasky. Von hier aus geht es über das Diepmannsbachtal, die Tackermühle und über den Schmittenbusch nach Lüttringhausen. Geheimtipp für Fotografen: „Am Schmittenbusch gibt es einen Berg, der hoch zum Friedhof führt. Die Aussicht hier auf die drei Lüttringhauser Türme - Kirchen und Rathaus - ist grandios.“ Weiter geht es über Buscher Hof und zurück nach Lennep.

Polizei: Fahrradfahrer müssen sichtbar sein

Tour 3: An der Wupper entlang zum Brückenpark. Von Remscheid zum Brückenpark führt diese Tour, die auch für etwas ältere Kinder geeignet ist. Es kommt nur darauf an, aus welcher Richtung man kommt. „Von Lennep aus fährt man über die Balkantrasse bis nach Wermelskirchen und dann runter nach Unterburg. Von Remscheid aus könnte man auch mit der S 7 bis Schaberg fahren oder durch das Morsbachtal.“ Wer die Route durch Unterburg wählt, fährt am Ende beim Klärwerk kontinuierlich an der Wupper entlang. Im Brückenpark gibt es viel zu erleben: Minigolf, Rätsel im Wald, Liegen am Wupperufer - oder darf es zur Stärkung eine Waffel und ein Kakao im Haus Müngsten sein?

Gewinnspiel: Wie gut kennen Sie die Müngstener Brücke?

Tour 4: Zur Skaterbahn nach Wermelskirchen. Von Lennep aus geht es über die schöne Balkantrasse via Bergisch Born nach Wermelskirchen. Hier gibt es eine Skaterbahn direkt an der Trasse. „Auch für Kinder ab dem Grundschulalter geeignet“, sagt der Tourenführer. Und wer mag, kann ja noch ein Eis im Stadtkern schlecken.

Tour 5: Mit dem Rad ins kühle Nass. Wer von Lennep kommt, fährt über den Grenzwall, wer vom Remscheider Süden aus kommt, hat leichtes Spiel: durch den schönen Kuckuck. Hier könnte man auch eine super Spielpause einlegen. Runter geht es dann ins Freibad Eschbachtal. Hier können sich Familien von der Tour abkühlen. Achtung: zurück geht es nur bergauf.

Mehr Infos und noch mehr Touren: Das komplette „Bergische Tourenprogramm 2022“ des ADFC gibt es unter www.rs.adfc.de

Tourenführer und Aktive gesucht

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Remscheid hat etwa 90 Mitglieder, aber nur etwa 10 aktive. Sie kümmern sich in erster Linie um das Tourenprogramm. Daher sucht die Truppe um Reiner Hasky Mitstreiter, die sich auch verstärkt um die Verbesserung der Rad-Infrastruktur kümmern. Außerdem werden Tourenführer gesucht. Der ADFC bildet diese auch aus. Infos gibt es bei Reiner Hasky: Tel. (01 51) 10 77 98 92. Der nächste Stammtisch ist am 10. November, 19.30 Uhr, beim „König von Preußen“ in Lennep.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Erstklässler und neue Lehrerin starten mit Schultüte und Waschbär
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Kiosk am Bismarckplatz steht vor Abriss
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Am Reinshagen soll ein Treffpunkt für die Nachbarschaft entstehen
Stadtdechant Thomas Kaster kritisiert Kölner Kardinal Woelki
Stadtdechant Thomas Kaster kritisiert Kölner Kardinal Woelki
Stadtdechant Thomas Kaster kritisiert Kölner Kardinal Woelki

Kommentare