Teo Otto Theater

Workshop: Die neue Theater-Kompanie bittet zum Tanz

Die Company in Residence „Of Curious Nature“ (OCN) gibt ihre ersten Workshops sowie ihre erste Vorstellung im Teo Otto Theater. Am Samstag, 26. Februar, zeigen die professionellen Tänzerinnen und Tänzer die Doppelproduktion „Adrift/The Resonance“. Foto: Marianne Menke
+
Die Company in Residence „Of Curious Nature“ (OCN) gibt ihre ersten Workshops sowie ihre erste Vorstellung im Teo Otto Theater. Am Samstag, 26. Februar, zeigen die professionellen Tänzerinnen und Tänzer die Doppelproduktion „Adrift/The Resonance“.

Workshops mit den Profis für alle Interessierten starten am Sonntag. „Of Curious Nature“ tritt selbst am 26. Februar auf.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Die neue ständige Tanzkompanie des Teo Otto Theaters kann nun jeder Interessierte hautnah kennenlernen: Die Profis von „Of Curious Nature“ (OCN) geben ihre ersten Workshops in Remscheid. Zwei Jahre lang arbeiten die Experten dank einer Förderung mit dem städtischen Theater zusammen, unterstützt von Michèle Bialon, die bereits viele Jahre Tanzworkshops im ersten Haus am Platz anbietet. Bei den Masterclasses, die am Sonntag starten, lernen die Teilnehmer von und mit den Experten. Und wer weiß – vielleicht stehen sie ja am Ende selbst auf der Bühne des Teo Otto Theaters. Denn das Ziel ist eine gemeinsame Aufführung. Tanz-Exzellenz und Tanz-Vermittlung an ein breites Publikum sind zwei der wichtigsten Ziele, denen sich „Of Curious Nature“ verschreibt.

So geschieht das, was dem künstlerischen Leiter des Teo Otto Theaters, Sven Graf, wichtig ist: Teilhabe. Das Publikum soll nicht nur schauen und hören, sondern aktiv ins Kulturleben des „Schmuckkästchens“ einbezogen werden. Und das gelingt unter anderem bei diesen Terminen:

Sonntag, 20. Februar:

Bei diesen Tanzworkshops für Neugierige im Teo Otto Theater entdecken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den OCN-Tänzerinnen und -Tänzern Myles Hunter, Yen-Chu Ken und Daniel Moret, wie vielfältig zeitgenössischer Tanz ist und wie OCN aus aktuellen Themen Tanz entwickelt. „Dieser Kurs ist für alle offen, die in den Modern Dance hineinschnuppern möchten“, sagt Sven Graf. Dabei geht es auch um die Frage: Welche Bewegungsbilder stecken in der Doppelproduktion „Adrift/The Resonance“, die am 26. Februar im Teo Otto Theater gezeigt wird? Die Termine: 11 bis 12.30 Uhr für alle ab 12 Jahren, 14 bis 15.30 Uhr für alle ab 18 Jahren, 16 bis 17.30 Uhr für alle ab 30 Jahren. Teilnahmevoraussetzung: erste Tanzerfahrung. Kosten: 10 Euro. Zudem gibt es ein Kombi-Angebot für 30 Euro. Enthalten ist hier ein Workshop sowie die Eintrittskarte für die Aufführung am 26. Februar.

Donnerstag, 24. Februar, 18.30 bis 20 Uhr:

Geeignet für motivierte Tänzer einer Tanzschule. Sie trainieren mit Noémie Larcheveque und Yen Chu Ken und lernen erste Bewegungssequenzen aus dem Repertoire von OCN. Voraussetzung: Der Teilnehmer sind mindestens 14 Jahre alt und tanzt regelmäßig. Kosten: 10 Euro – auch hier gilt das Kombi-Angebot.

Samstag, 26. Februar, 19.30 Uhr:

Die Company in Residence hat ihren ersten Auftritt im Teo Otto Theater: „Adrift/The Resonance“ heißt das OCN-Stück. Das bislang erarbeitete Repertoire zeugt von einer großen künstlerischen Bandbreite und umfasst Choreographien der beiden Künstlerischen Leiter Helge Letonja und Felix Landerer sowie von nationalen und internationalen Gastchoreographinnen und -choreographen. Eine Eintrittskarte kostet 29 Euro, das Jugendticket 5 Euro.

Sonntag, 27. Februar, 10.30 bis 12 Uhr:

Erneute Masterclass mit der Company in Residence. Wer Lust hat, mit anderen tanzbegeisterten Menschen eine unvergessliche Zeit zu verbringen und Teil der Tanz-Installation „Momentum Zero“ zu werden, ist bei diesem kostenlosen Workshop genau richtig. Helge Letonja, künstlerischer Leiter und Choreograph, stellt seine Ideen vor, und Keith Chin, choreographischer Assistent, wird dazu einen kurzen Bewegungsworkshop geben. Vielleicht findet sich hier der eine oder andere, der im Juni bei der Tanzinstallation zur KreaCon im Teo Otto Theater dabei sein möchte? Teilnehmer sollten mindestens 14 Jahre alt sein und regelmäßig tanzen.

Anmeldung: remscheid@of-curious-nature.de

Corona-Regeln: Die Workshops werden unter 2G-Plus-Regeln durchgeführt. Nach der neuen Landesverordnung werden Personen bis einschließlich dem 17. Lebensjahr mit Geimpften/Genesenen gleichgesetzt – und brauchen also nur einen (Schüler-)Ausweis und einen tagesaktuellen Test von einer Teststation.

teo-otto-theater.de

Die „Company in Residence“

Das Tanzensemble „Of Curious Nature“ ist zwei Jahre lang die „Company in Residence“ des Teo Otto Theaters. Der Startschuss für die Zusammenarbeit ist im Oktober gefallen. „Of Curious Nature“, 2019 gegründet, verfügt über 10 festangestellte Tänzerinnen und Tänzer sowie über ein Repertoire von 13 Stücken. Gefördert wird die Zusammenarbeit von der Kulturstiftung des Bundes im Programm „Tanzland“ gemeinsam mit dem Parktheater Iserlohn. Die Zusammenarbeit ist bis zum Oktober 2023 geplant.

Auch interessant: Mit „Novum“ das Industriemuseum neu entdecken

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Bayram Ö. wegen versuchten Totschlags angeklagt
Bayram Ö. wegen versuchten Totschlags angeklagt
Bayram Ö. wegen versuchten Totschlags angeklagt
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Die Erben der Corona-Proteste: So ticken die Donnerstagsspaziergänger
Die Erben der Corona-Proteste: So ticken die Donnerstagsspaziergänger
Die Erben der Corona-Proteste: So ticken die Donnerstagsspaziergänger

Kommentare